Für den Uni-Alltag: Tablet oder Laptop?

7 Antworten

Hey,

also ich studiere seit 3 Jahren Jura.

Hatte am Anfang ein Tablet und es ist gut zum surfen und die Folien zuverfolgen und mitzulesen. Zum Notizen machen und so ist es nicht gut geeignet, da geht nichts über Papier und Kuli.

Du könntest es dann zu Hause nachtragen. Ich habe mir jetzt ein MacBook angeschafft und reicht für alles, aber auch ich schreibe während der Vorlesung lieber auf Papier mit. Wenn du mal Hausarbeiten schreiben musst ist ein Laptop auch besser da Du in der BiB schreiben wirst und nicht zu Hause und da hilft das Tablet nicht viel. Es sei denn Du nimmst dein Gaming -PC mit in die Uni :D

Fazit:

Besuch erstmal die Uni und guck welch Typ von Student Du bist. Fang old-school an und schreib erstmal mit Block und Kuli mit. Wahrscheinlich wirst du eh nichts mitschreiben :D und dann nach 2 Wochen kannst du immer noch überlegen.. das Tablet kann man dann immer noch anschaffen, aber es wird nie mehr als begleitend nützen und nach einem Jahr ist es nur nich im Bett zum streamen :D Also ich sag Laptop oder nichts, weil du da auch dinge vernünftig mit Office etc. bearbeiten kannst.

Mr.Carly

Also ich finde Laptop immer praktischer, da du falls du es brauchen solltest, auch wirklich gute Programme kaufen kannst. Ich denke nicht, dass apps aus dem App- oder Play Store ausreichen werden. Wegen schreiben: wenn du ein Tablett nimmst nimm auf jeden Fall eine Tastatur dazu!! Jedoch würde ich dir wirklich zu einem Laptop raten... (wirkt auch professioneller ;) )

Ich finde eine "richtige" Tastatur bei einem Laptop besser als die von einem Tablet. Aber was genau du bevorzugst, musst du selber entscheiden. 

Außerdem ist ein Laptop kaum größer als ein anständiges Tablet, wenn du ihn zuklappst.

Ich fände einen Drucker mit günstigen Patronen sinnvoller.

Elektronik lenkt nur ab und ist umständlich bei Stifteingaben und der Akku ist oft leer.

Handy reicht zur Ablenkung aus oder, wenn einem ganz langweilig ist ein Tablet.

Einen Laptop würde ich mir nur kaufen, wenn du die Art Student bist, der sehr viel Zeit in der Uni verbringt, aber selbst dann gibs eigtl PC-Pools mit gescheiten Monitoren und Arbeitsplatz.

Zum lernen taugt etwas Ausgedrucktes, was man anfassen kann, einfach Notizen machen kann und die Augen nicht so anstrengt, einfach mehr.

Konzentrier dich lieber aufs Studium, als was für Elektronik du brauchst.

Leute mit Elektronik sind im Studium auch nicht besser als andere (eher schlechter, weil es ablenkt) und meist sucht man nur nach einem Grund neue Hardware zu kaufen.

Von hinten siehst du dann wie alle Poker oder Candy Crush spielen und hätten gleich zu Hause bleiben können. Dann haben sie zwar nen Laptop aber schlechtere Noten.


kann das nur bestätigen..zum wirklichen Lernen muss etwas über die Hand in den Kopf und dass durch schriftliches Notieren :)
Von den Candy Crush Spielern gibt es echt einige :D

0

Was möchtest Du wissen?