Für das Auto 12V zu 230V Spannungswandler

5 Antworten

da gibt's kaufhausschrott und qualität meist eine preis und leistungsfrage was zählt ist wieviel watt du brauchst und was hinten rauskommt da sind dann die ampere automatisch dabei

Also, ein Verlust ensteht immer, besonders durch die Spannungswandlung. Den Strom kann so ein Transformator/Wandler auch nicht einfach steigern. Je höher die Spannung desto weniger Strom muss aufgenommen werden bei konstanter Leistung. P = U * I

Man sollte bedenken: Wenn Du etwas mit 230 W an den Wandler ansteckst, dann fliessen sekundär, also durch das Gerät, 1 A. Primär sind das dann aber 19 Ampere. Dazu noch die Verlustleistung des Wandlers von evtl. 0,5 A. Dann hast Du fast 20 A. Vor allem im Winter wird die Batterie des Autos schnell leer. Statt einer Kaffemaschine mit 230 V über den Wandler zu verwenden, wäre es sinnvoller gleich eine Kaffeemschine für 12 V zu kaufen.

Im Idealfall ist die Wattzahl auf beiden Seiten gleich.

Erhöht man die Ausgangsspannung, muß der Eingangsstrom erhöht werden. Energie kann ja nicht her oder weggezaubert werden.

In der Praxis kriegst Du in etwa für jedes Ampere das rein geht 10W am Ausgang. Also geht tatsächlcih "Watt" verloren, aber als Verlustleistung. D.h. schließt Du eine 100W Lampe an den Wechselrichter an, zieht der etwa 10A aus der Fahrzeugbatterie, also etwa 120W.

Wenn es ein guter Wechselrichter ist, funktionieren die 230V Geräte ganz normal als wenn die an einer normalen Steckdose betrieben werden. Über den Zigarettenanzünder kannst Du nur 100W oder wenig mehr haben bevor die Sicherung des Zigarettenanzünders durch brennt. Gehst Du direkt an die Batterie, dann kannst Du je nach Belastbarkeit des Wechselrichters 300W oder 500W problemlos beziehen - aber kaum mehr als eine Stunde bevor die Batterie so leer ist, dass das Auto nicht mehr startet.

Was möchtest Du wissen?