Führerschein in Deutschland trotz Vorstrafen in der Schweiz möglich?

3 Antworten

Hat ein Bewerber um eine Fahrerlaubnis neben Straftaten, die im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr stehen (§ 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5 FeV), auch eine erhebliche oder mehrere Straftaten, die im Zusammenhang mit der Kraftfahreignung stehen (§ 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 6 FeV), begangen, so kann die Beibringung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens auch zur Klärung der Frage angeordnet werden, ob der Betreffende künftig Straftaten im Zusammenhang mit der Kraftfahreignung (ohne Zusammenhang mit dem Straßenverkehr) begehen wird.

Deine Vorstrafen in der Schweiz sind vor dir bei der Beantragung einer Fahrerlaubnis anzugeben. Verschweigst du diese, so stellt das einen eigenen Straftatbestand dar.

In deinem Fall könnten  Zweifel an der Kraftfahrteignung bestehen, daher könnte die Behörde eine MPU anordnen.

Das wusste ich nicht, das ist in der Schweiz nämlich nicht so. Vielen dank diese Antwort hat mir sehr geholfen !

0

um den Führerschein legal in Dland machen zu können, wirst um paar Regeln nicht umhin kommen. Du must mind. 185 Tage in Dland gemeldet sein und dort deinen Lebensmittelpunkt haben. 

Arbeiten in der Schweiz ist möglich.

Das ist mir natürlich klar, ich würde meinen festen Wohnsitz dann auch in Deutschland haben. Nur ist die Frage ob Deutschland meine Vorstrafen in der Schweiz interessiert ? es sind 2 und die waren als ich noch minderjährig war.

0
@peterobm

nein bin ich nicht. also wird deutschland meine schweizer Vorstrafen nicht interessieren ?

0

Der Führerschein wird nicht gültig sein, wenn du deine Auflagen nicht erfüllt hast.

Was möchtest Du wissen?