Frostschutzmittel für Auto (unverdünnt)?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst das Zeug auch unverdünnt benutzen. Die Scheibenreinigung wird dann halt teurer.

Ich habe mir noch nie solchen Kram gekauft, sondern mische mir das selbst zusammen aus 3 Teilen Wasser, 1 Teil Brennspiritus und ein paar Spritzern Spüli. Ist noch nie eingefroren, und die Scheibe wird sauber und klar.

Misch dir doch einen 1:1 Mix in einem alten 5L Kanister zusammen ;)

2.5L klares Wasser zu 2.5L Waschanlagen Konzentrat sollte in der Regel bis -20° Frostsicher sein . Wenn du es dir schon vormixt brauchst dann auch keine Angst zuhaben das du direkt am Auto zuviel oder zuwenig Frostschutz reingetan hast .

Natürlich kannst du es unverdünnt reinkippen, Da passiert6 nichts, außer das du zuviel Geld durch die Düsen jagst.

Die drei Liter Wasser geltem nur dann wenn der Wasserbehälter im Auto ganuz leer ist. Wenn da noch Wasser drin ist, stimmt ja die Mischung nicht mehr.

Fazit: Wenn du nicht weißt wieviel Wasser noch im Behäter ist, mische das Frostschotzmille nur 2 zu 1 dann paßt es wieder.

Schaust Du mal auf den Kanister des Frostschutzmittels, bis zu welcher Temperatur dieses geeignet ist. 

Handelsüblich sind zwei verschiedene Bereiche beim Frostschutzmittel. Das preisgünstige ("billige") geht nur bis -20° C, das etwas teurere bis -60°C. Das billige kaufe ich (fast) gar nicht - und wenn, dann kommt es nur unverdünnt rein. Dem teureren kannst (solltest) Du hingegen eine gewisse Menge an Wasser hinzufügen - je nach aktueller Kälte im Winter.

Wobei die "normalen" Frostschutzmittel für Scheiben auch bei -30°C und die "besseren" bei -35°C sulzen, auch wenn Du sie nicht verdünnst.

Was möchtest Du wissen?