Friesen das galoppieren beibringen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Man kann einem Pferd nichts beibringen, das es schon mit in die Wiege gelegt bekommen hat.

Jedes Pferd kann die drei Grundgangarten, manche sogar von natur aus 5.

Ich würde dieser Friesenstute noch mehr Zeit geben sich einzuleben. Vielleicht sind eure Hilfen nicht das was die Stute gewohnt ist und zu letzt - die meisten Friesen galoppieren allgemein nicht gerade gerne.

Als sie auf die Hilfen unterm Reiter nur panisch reagierte und versucht hat wegzurennen

Falsche Hilfe oder zu krasse Hilfe oder Pferd hat es einfach nicht geblickt was ihr von ihr wolltet.

wir es zunächst an der Longe probiert. Hier war es so, dass sie in den Galopp reingerannt ist und wenn sie dort drin war ihre Beine gar nicht richtig sortieren konnte.

Auch an der Longe muß man erst mal raus bekommen wie sie es macht, leider sind nicht alle Pferde im Standard erzogen. Was meinst du mit Beine nicht richtig sortiert? Hast du einen Friesen schon mal vorher im Galopp gesehen, das sieht anders aus als bei anderen Pferderassen.

Zudem war sie sehr gestresst und ist stellenweise "durchgegangen".

Dann ist alles absolut kein Wunder - ihr habt sie schlicht und einfach überfordert.

Holt euch Hilfe von einem RL oder noch besser von einem Pferdemenschen der sich mit Friesen auskennt.

Jedes Pferd kann galoppieren und wird es auch tun, wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht. "Beibringen" muss man das nicht...

Nachdem ihr offenbar den ersten Fehler schon beim Kauf des Pferdes gemacht habt - "beim VerkaufsGESPRÄCH" -, würde ich euch dringend ans Herz legen, es jetzt nicht weiter mit "Gesprächen" bzw. Internetratschlägen zu versuchen, sondern euch Hilfe vor Ort zu organisieren.

Die Gründe für das Verhalten eures Stütchens können vielfältig sein - von gesundheitlichen Beschwerden bis zu Unverständnis, was von ihr verlangt wird. Aus der Ferne lässt sich sowas aber definitiv nicht sagen. 

Bevor ihr das arme Pferd jetzt dem "try-and-error"-Prinzip aussetzt, was das Pferd nur noch immer weiter verwirren wird, lasst einen erfahrenen Pferdemenschen auf das Pferd UND auf Euch schauen, damit eindeutig festgestellt werden kann, WO die Probleme GENAU liegen. 

Bitte, bitte, bitte mit solchen Sachen nicht selbst rumexperimentieren.

Einem Pferd muss man den Galopp nicht bei bringen, das ist eine von Natur aus gegeben Gangart. Das Pferd muss nur lernen diese Gangart auf eine Hilfe/ ein Kommando zu zeigen.

Die einfachste Lösung das Problem in den Griff zu bekommen ist ein erfahrener Reitleherer/ Betreiter/ Trainer. (Selbstversuche dem Pferd zu erklären was es eigentlich soll gehen bei Ausbildungs-unerfahrenen Menschen meist nach hinten los und verschlimmern das Problem oft nur noch).

Dass das Pferd ängstlich oder gar panisch regaiert ist kein Wunder. Es ist gerade erst in einer völlig neuen Umgebung angekommen, hat seine schützende Herde verloren und soll dann funktionieren als wäre alles in bester Ordnung (Überfordere das Tier nicht und unterschätze keinesfalls den Stress den so ein Stallwechsel für das Pferd ist.)

(Übringens sind Friesen nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie gerne und viel galoppieren.)

Also suche dir in ein paar Wochen Unterstüzung von einem Profi und lasse dir was den Galopp an geht unter die Arme greifen.

Am besten einen erfahrenen Trainer dazuholen.

Ich finde es ehrlich gesagt nicht schlau, ein Pferd zu kaufen ohne es vorher geritten zu sein (wenn das Pferd als Reitpferd dienen soll) auch wenn es zu dem Zeitpunkt keine Möglichkeit dazu gab. Ist denn eine Ankaufsuntersuchung gemacht worden?

Die Beschreibung im Verkaufstext ist keine Garantie dafür dass das Pferd unter dem Sattel kontrolliert galoppieren kann, und nach ein paar Tagen in völlig neuer Umgebung, neuem Reiter usw kann es durchaus sein dass alles noch hektisch ist. Dazu kann noch kommen das deine Galopphilfe nicht verständlich ist weil das Pferd sie nie richtig gelernt hat oder du etwas falsch machst. Was weist du denn zur Vorgeschichte des Pferdes, wie ist sie ausgebildet worden?

Ein in den Galopp reintreiben bringt gar nichts, ich würde die nächste Zeit erstmal schonen, kaum reiten, um das Pferd einzugewöhnen und ihm zu zeigen, dass alles ganz easy ist; und dann langsam anfangen kontrolliert zu arbeiten. Dazu aber jemanden holen, der Ahnung hat, egal ob du anfängst an der Longe oder mit Reiter. Ein Mensch der dich live sieht kann dir eher sagen was nicht stimmt und wie man es verbessern kann, als Vermutungen im Internet. 

Hallo,

gib dem Ferd ersteinmal Zeit anzukommen. Dann gib euch beiden Zeit sich aneinander zu gewöhnen. Wie jedes andere (Freizeit)pferd auch, muss auch ein Friese gymanstiziert werden um den Reiter auf Dauer gesund tragen zu können. Leider sieht man in letzter Zeit immer mehr dieser wunderbaren PFerde mit furchtbaren Senkrücken und Unterhälsen die ein Dasein als "Freizeitpferd" fristen. Wenn das Pferd auf gerader Linie schon nicht n den Galopp findet, wird es adas auf einer gebogenen auch nicht sortiert bekommen. Lass sie ankommen, stellt euch gegenseitig aufeinander ein und arbeitetersteinmal an den Grundlagen. Bei meinen Isis die den Galopp auch icht unbedingt für sich erfunden habe, habe ich die Galopphilfe immer ersteinmal im Gelände, am besten an Steigungen "installiert" und ers sehr viel später angefangen das ganze auch im Viereck abzufragen, als Seitengänge im Trab saßen und das PFerd gelernt hatte vermehr tLast mit der Hinterhand aufzunehmen. Dann kam auch auf gebogenen Linien ein Gang zustande, der es verdient hatte Galopp genannt zu werden

hallo,

ich würde das pferd überhaupt erst mal im neuen zuhause "ankommen" lassen und es nicht gleich so überfordern.

jedes pferd kann galoppieren. und friesen schon überhaupt. erst mal bodenarbeit, spazieren gehen, vertrauen aufbauen.

und später dann aus dem schritt angaloppieren. und zwar grundsätzlich. das ist viel einfacher als aus dem trab.

ponyfliege 06.11.2015, 18:58

ps - dem pferd ist relativ egal, ob es aus dem schritt oder trab angaloppiert. aber wenn der reiter nicht hundertpro in der galopphilfe sicher ist, sollte er aus dem schritt angaloppieren,damit er sich selber besser sortieren kann.

jedes pferd ist nur so gut, wie es trainiert wird.

2

Ich würde zuerst mal den Tierarzt fragen ob grundsätzlich mit ihren Beinen alles ok ist. Wenn das der Fall ist, würde ich viel mit ihr trainieren, das heisst Muskelaufbautraining. Wenn sie nur in den Galopp rennt und nicht versammelt galoppieren kann, hat das oft damit zu tun, das das Pferd nicht genug Kraft zum "springen" hat.

Das nächste mal würde ich das Pferd wirklich Probereiten bevor du eins kaufst. Dann geh ins Gelände und reite jede Gangart.

friesennarr 06.11.2015, 13:35

Wenn sie nur in den Galopp rennt und nicht versammelt galoppieren kann, hat das oft damit zu tun, das das Pferd nicht genug Kraft zum "springen" hat.

Oder die Stute ist noch so durch den Wind über den neuen Stall und die neuen Menschen, das sie gar nicht anders kann als über zu reagieren. Das hier ist ein Friese und kein 08/15 Warmblöd, Friesen sind sehr heikel was Umzug und Änderung ihres (Bezugs) - Menschen betrifft.

Ich würde schätzen, das die Dame erst mal sich einleben muß und dann mit einem guten Pferdemenschen mal dran gegangen werden sollte und nicht vom neuen Besitzer selbst.

2

Wieso habt ihr es nicht im Gelände probiert? Ich hätte sie nicht gekauft, ohne das probiert zu haben.. aber gut, nun ist es eben so.  

Erstmal unter dem Reiter gar nicht galoppieren - anscheinend kann sie sich nicht ausbalancieren oder hat Schmerzen.  

Ist sie denn durchgecheckt worden? Hattest du den Sattler dran, den manuellen Therapeuten und den Zahnarzt?  

Wie longierst du? Mit welcher Ausrüstung? 

friesennarr 06.11.2015, 13:31

So wie es sich anhört, ist das Mädl noch vollkommen durch den Wind und mit der neuen Situation schwerst überfordert. Friesen sind sehr Menschenbezogen - sie muß ihre neuen Menschen erst mal richtig kennenlernen, das sollte die Käuferin aber über Friesen wissen.

Mit Friesen kann man nicht einfach anfangen zu arbeiten, die müssen einen erst kennen und erst wenn die den neuen Menschen lesen können, dann wird das besser.

Allerdings wurde hier beim Kauf aber auch wieder nix beachtet, was die grundlegenden Kaufkriterien betrifft.

3
LyciaKarma 06.11.2015, 13:46
@friesennarr

Ich habe leider keine Erfahrung mit Friesen, das hätte ich vielleicht dazusagen sollen.  Bin da jetzt eher vom "Normalopferd" ausgegangen.

Du bist da sicher der bessere Ansprechpartner! :D 

3

das siehr nach pferd aus das nie richtig den korrekten galopptakt gelernt hat.

an solchen sachen selbst rumzuexperimentieren ist nicht gut. hol dir nen trainer dazu.das reinrennen in den galopp kann auch mit gleichgewichtsproblemen zu tun haben. wie gesagt ohne tranier ist es riskant

Was möchtest Du wissen?