Freundin von mir wirft versehentlich mein Motorrad um. Übernimmt das ihre Haftpflicht?

9 Antworten

Hallo,

ja, ihre private Haftpflichtversicherung oder die ihrer Eltern kommt für solche Schäden auf.

Sei dir aber versichert, dass sie sich von der Versicherung genau diese Skepsis, dieses Hinterfragen und diese Ablehnung wie hier in den Antworten und Kommentaren gefallen lassen werden muss.

Die Story muss hieb- und stichfest sein ;-)

Ich habe in über 25 Jahren Motorradfahren schon einige Motorräder liegen sehen, aber noch nicht ein einziges aus dem von dir genannten Grund.

Eine Person, die derart gegen ein Motorrad fällt, dass es über den Seitenständer zur anderen Seite hin umfällt, muss sich selbst dabei ziemlich wehgetan oder sogar verletzt haben.

Viele Grüße

Michael

Ohne etwas unterstellen zu wollen, hört sich das für mich eher wie ein versuchter Versicherungsbetrug an. Ein ordnungsgemäß abgestelltes Motorrad durch Stolpern zum Umfallen zu bringen halte ich für sehr unwahrscheinlich. Und ich schätze mal, dass die Fragen der Versicherung auch in diese Richtung gehen würden.

Naja, solange er mit dem Betrug durchkommt ist ja alles gut.

Was glaubst du denn wie Beamte und Politiker betrügen und korrupt sind.... aber bei Privatpersonen, da ist das immer total tragisch.....

0

kanns mir schon gut vorstellen. wenn es nur nen seiten´ständer hat und man an die seite stößt auf der der ständer ist, dann kanns umkippen

0
@haltderda

Das Motorrad ist über den Ständer hinweg gekippt. Also nach links hin umgekippt.

0

Ausnahmweise kein Versicherungsbetrug :) Sie ist rechts neben meinem Motorrad hergelaufen Richtung Haustür und dabei gegen mein Motorrad geknallt. Das Motorrad ist dabei nach links rübergekippt. Ich selber habe es nicht gesehen. Sie ist daraufhin heulend mit meiner Fußraste in der Hand reingekommen.. :D

0
@SullivanTV

Also wenn du der Versicherung erzählst das beim normalen umkippen die fussraste abgebrochen ist, hast du schon verloren. Weißt du eigentlich wieviel kg so eine fussraste aushalten mus. Da kannst du das Motorrad aus 5m Höhe auf die fussraste fallen lassen und sie wurde sich nur verbiegen. 

Abbrechen wurde sie nur bei einem Sturz beim fahren, da da dann de Geschwindigkeit und der Druck stimmt. 

Also uberleg dir was du der Versicherung meldest. 

Aber das die fussraste beim umkippen abbricht- ist zu 100% versicherungsbetrug

2
@mario795

@mario795:

Es KANN sehr wohl sein, dass aufgrund unglücklicher Umstände eine Fußraste beim Umfallen des Motorrads abbricht (Aufprallwinkel, Schwung, Gewicht, Untergrundbeschaffenheit, etc.).

Es KANN aber auch sein, dass die Fußraste bereits vor-beschädigt war oder eine Materialermüdung vorlag und sie dadurch beim Umfallen gebrochen ist, das Umfallen an sich also gar nicht der ausschlaggebende Grund war.

Es kann demnach aber NICHT sein, dass nur aufgrund einer abgebrochenen Fußraste keine andere Deutung als ein Versicherungsbetrug möglich ist.

0
@Loroth

Was die Fußraste angeht hat du sicher Recht, aber versuch mal ein Motorrad absichtlich umzuwerfen. Das ist nicht so einfach, als dass man es durch ein Dagegenstolpern schaffen könnte. Und das wissen natürlich auch die Versicherer.

0
@ProRatione

Es ist doch gar nicht die Frage, dass ein Motorrad nicht einfach so mal umfällt.

Aber keiner von uns hier kennt die genaue Situation vor Ort, so dass man mit Sicherheit weder sagen kann, DASS das Motorrad vom Anrempeln umgefallen ist noch dass das NICHT sein kann.

Gerade deswegen ist es aber fahrlässig, den TO mit vermeintlich definitiven Aussagen ("Eine abgebrochene Fußraste? Das KANN nur ein Versicherungsbetrug sein!") zu verunsichern und im schlimmsten Fall ihn so zu einer unwahren Schilderung zu verführen, in der Hoffnung, dann den Schaden ersetzt zu bekommen.

0
@mario795

mir ist mal ein auto rückwärts an der ampel auf den vorderreifen gefahren woraufhin ich umgekippt bin.fußraste war ab

0
@Loroth

Dann soll er die fussraste einfach nicht mit angeben.

Sorry wenn ich es so deutlich sage. Aber ich fahre seit über 25 Jahren auf Motorräder. Die fussrasten sind das was am festesten mit dem Rahmen verbunden ist. Überleg doch mal, die müssen ein Gewicht aushalten. Stell dir einen Motorradfahrer mit 150kg vor der da raufsteigt und dann bricht cdas teil ab. Sowas darf es garnicht geben. Selbst wenn sich ein 150 kg Mann darauf rumspringt muss das teil halten. Mir sind in meinem leben schon einige Maschinen umgekippt, bei sehr hoher Geschwindigkeit weg gerutscht und bauartbedingt landet fast jede Maschine auf der fussraste- aber niiieeee ist mir eine abgebrochen. Höstens mal verbogen.

Also sorry das ich es da ganz stark bezweifelt.

Die Maschine hat gestanden und ist wohl einfach nach links gekippt. Da kann doch nicht das stabilste Bauteil an der Maschine abbrechen. 

Wenn das Tatsache passiert ist so, würde ich mir diesen Hersteller niemals wieder kaufen.

0

... und warum sollte sie haften müssen?

Nur weil das Ding bei einer leichten Briese den Abflug macht?

Das wird so jedenfalls nichts, so meine Glaskugel. Jedes vernünftige Krad hat zudem vernünftige Abstell-/Parkständer, oder die Dinger müssen eben festgehalten werden..

Motorradunfall - zahlt die Haftpflicht?

Hallo, Ich habe heute einen guten Freund, der keinen Motorradführerschein hat, zum Spaß und zum Probieren mit meinem Motorrad in einem abgelegenen Industriegebiet fahren lassen. Dabei kam er leider zu Sturz, durch einen selbstverschuldeten Fahrfehler, also keine Beteiligung Dritter oder Ähnliches. Das Motorrad ist Teilkaskoversichert.

Meine Frage ist nun ob seine Private Haftpflichtversicherung für den Schaden aufkommt, vorallem im Bezug darauf, dass er keinen Motorradführerschein hat. Spielt das bei der privaten Haftpflicht eine Rolle oder reguliert die im Allgemeinen den Schaden?

Oder werden die eventuell mit grober Fahrlässigkeit argumentieren?

...zur Frage

Motorrad Diebstahl Versichert?

Hallo Mein Motorrad ist Haftpflicht versichert. Die Frage ist, ob die Haftpflichtversicherung Diebstahl miteinbezieht oder ob ich im Fall von Diebstahl alles selber bezahlen muss?

...zur Frage

Unfall bei Probefahrt - muß ich zahlen?

Der Schaden, der bei einer Probefahrt an einem Vorführwagen entstanden ist, soll von mir bis zur Höhe der Selbstbeteiligung der Kaskoversicherung (1000,- Euro) beglichen werden. Kann ich den Betrag ggf. bei der Privaten Haftpflicht geltent machen. Fremdschaden ist über Haftpflicht des Autohauses reguliert.

...zur Frage

Versicherung/ Private Haftpflicht oder KFZ-Haftpflicht?

Ich Fahre mit meinem Pkw zum Supermarkt, als ich den Getränkekästen in den Kofferraum meines Fahrzeuges einladen möchte, rollt mir der Einkaufswagen weg und beschädigt das Nachbarfahrzeug.

Ich möchte wissen, ob meine Privat- Haftpflichtversicherung den Schaden reguliert!?

Vielen Dank

...zur Frage

Unfall mit fremden Motorrad?

Ich hab mit dem Motorrad einer Freundin einen Unfall gebaut und somit einen finanziellen Totalschaden verursacht. Meine Fragen sind nun: -was muss ich zahlen, den neuwertig halte ich für relativ unwahrscheinlich da die Maschine schon 6 Jahre alt ist aber den Zeitwert könnte ich mir vorstellen und müssen Sachen wie sportauspuff etc auch ersetzt werden? -Was steht mir zu, wenn ich den Schaden beziehungsweise den Wert des kaputten Motorrads zahle, kaufe ich es sozusagen doch auf oder nicht? Die Ersatzteile wären interessant für mich steht mir dad Motorrad zu? Das Motorrad ist vollkasko versichert und es wurde mir freiwillig geliehen.

...zur Frage

Lebensgefährte verursacht Schaden, Haftpflicht zahlt nicht

Mein Lebensgefährte hat versehentlich mein Smartphone fallen lassen und das Diesplay ist gesprungen.

Da wir zwei getrennte Haftpflichtversicherung haben, haben wir den Schaden seiner Versicherung gemeldet und diese weigert sich zu zahlen.

Habt ihr einen Tipp? Müssen die wirklich nicht zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?