Freundin verbringt zu viel Zeit bei ihrem Pferd

26 Antworten

Mein Mann und ich halten das ganz einfach. Er kommt auch mal mit zum Pferd, er mag die Pferde und würde nie wollen das ich sie verkaufe. Aber..... wir unternehmen zusammen viel, dafür hat er Verständnis wenn ich an schön Wetter tagen mehr mit den Pferden mache. Vor allen Dingen in Jahreszeiten wo gutes Wetter selten ist.

Mit unserem Hund gehen wir nur gemeinsam zur Schule denn das ist ein gemeinsames Projekt. Von meinen Pferden erzähl ich auch aber eben nur dann wenn irgendetwas war, sprich ich habe mich über etwas geärgert oder mein Pferd hat etwas lustiges gemacht.

Meine erste Frage aber wenn ich Heim komme ist "Wie war dein Tag? War was besonderes auf der Arbeit?"

Deine Freundin macht im Moment sehr viel mit dem Pferd weil alles neu und aufregend ist. Und weil es so aufregend ist redet sie viel davon:)

Das wird sich ein pendeln und normalisieren.

Allerdings wird sie dennoch viel Zeit für das Pferd opfern müssen, denn es ist ein Zeitaufwendiges Hobby.

Seht zu das ihr dennoch viel zusammen macht. Mein Mann und ich gehen ein mal im Jahr gemeinsam auf ein Mittelalterfestival, die gesamten vier Tage. In der Zeit stehen die Pferde auf der Weide und meine Ma kümmert sich.

Oder wir gehen ins Kino.

Auch einfach mal spazieren gehen oder eine Radtour steht gerade im Sommer auf dem Programm. Im Winter schauen wir viele Filme oder gehen in der Stadt bummeln. Dafür ist auch neben den Pferden Zeit. Ich habe zwei Pferde, den Hund, das Haus mit Garten und da bleibt dennoch zeit für Zweisamkeit. Allerdings planen wir auch mehr.

Am wichtigsten bei uns ist aber immer eins gewesen. REDEN! Wir reden viel miteinander, auch über Dinge die uns Kummer machen, gerade darüber. Auch über Dinge die unbequem sind.

Mir tun die Freunde der Pferdebesitzerinnen auch immer ein wenig leid ... Der Freundin beim Reiten zuzusehen ist bestimmt nicht das Allerlustigste. Aber versuche, das beste daraus zu machen: Begleite sie, frag sie mal, ob sie dir ein paar Reitstunden gibt etc. Natürlich wird sich das Verhältnis zwischen ihr und dem Pferd auch normalisieren, wenn sie es länger hat, aber ein Stück ihres Herzens wird immer dem Pferd gehören ... ;)

ich,weis wie das is,wenn man sein eigenes pferd hat ;) ...also ich hab jetzt kein eigenes pferd aber eine reitbeteiligung,und zu der muss ich auch jeden tag bis zu 3 std!!! o: eig. kann man das fast schon mein eigenes pferd nennen,weil die besitzerin,seid einem halben jahr nicht mehr gekommen ist oo:

..und ein pferd macht wirklich "sau viel" arbeit!!!!!! ..also ich kann deine freundin verstehen!

.aber rede tdem mal mit ihr :) ..man kannn das hier schlecht schreiben,du musst einfach mal mit ihr darüber reden :)

ich wünsch dir noch viiiiieeeel glück

u. ganz liebe grüße,Lenasternchen12

Das ist normal aber du kannst da auch mal das offene Gespräch suchen aber ein pferd bedeutet nun mal auch verantwortung....

Ein Pferd braucht nun mal viel Pflege und 2 mal am Tag zum Pferd gehen ist wenig! Ich bin jeden Tag 6 Stunden mit meinem Pferd beschäftigt hinzu kommt noch Hufe säubern und alles!

Und wo ist der rest deines Lebens ? Nicht böse gemeint aber als single was ich jetzt mal vermute ist das was vollkommenes anderes

0

Was möchtest Du wissen?