Hi, so wie es ausschaut, kannst du mit deinen Einkommen und ggfs. deinem Kindergeld deinen Bedarf selber decken.

Das Jobcenter rechnet dir ein Einkommen von 900€ netto an. Das ist nicht richtig, wird eher so um die 830€ sein, meine ich. Aber nicht schlimm, dafür würde dir dann mehr von deinem Kindergeld als Einkommen zugerechnet.

Die 619€ sind dein Bedarf, dieses Geld hätte deine Mutter für dich auch vom Jobcenter bekommen. Dort ist dein Mietanteil bereits drin.

Dein Lohn bekommst du vom Arbeitgeber auf dein Konto, ca. 830€ netto.

Deine Mutter wird für dich kein ALG2 mehr bekommen und auch deinen Mietanteiln nicht mehr. Diesen Mietanteil und Nebenkosten (zusammen ca. 270€), Strom kommt noch Extra dazu, musst du an deine Mutter zahlen. Auf für die Lebensmittel, Hygienebedarf, Versicherung musst du deiner Mutter Geld geben.

Das Jobcenter gesteht dir, lt. deren Rechung, ca. 283,60 als "Taschengeld" zu. Ganz soviel wirst du nicht haben. Den restl. Betrag benötigst du (bzw. die Mutter) für deine Bedarfsdeckung.

Das Jobcenter wird genauer rechnen wenn du eine Abrechnung vorlegen kannst. Das führt dann ggfs. zu einer Nachzahlung des Jobcenters oder einer Rückzahlung durch deine Mutter.

...zur Antwort

Wird heute Nachmittag oder morgen früh auf dem Konto sein, vorausgesetzt du hast die Krankmeldung persönlich abgegeben. Wenn mit der Post geschickt, wahrscheinlich erst Ende dieser Woche.

...zur Antwort

Hi, es ist recht wenig. Aber, du arbeitest nicht sondern wirst ausgebildet. (Als Reinigungskraft würdest mehr bekommen und auch verdienen).

Es braucht keiner glauben das ein Azubi kein Geld kostet. Evtl. 2 Berufsschultage in der Woche, überbetriebliche Ausbildungen vom Arbeitgeber finanziert, bei uns inkl. der Unterbringung u. Essen u. Fahrtkosten.

545 Brutto ist wirklich wenig. Es es ein kleinerer Betrieb? Keine Tarifbindung?

Während der Ausbildung kannst du auch noch BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) bekommen und das Kindergeld gehört auch zu deinem "Unterhalt".

Wichtig ist auch dir Art der Ausbildung, bekommt man dort eine gute/vielseitige Ausbildung und was ist mit den späteren Aussichten.

...zur Antwort

Du könntest erstmal, zur Fristwahrung, einen Widerruf der Bestellung machen. Schriftlich! Wirst sicherlich irgendwo ein Muster finden.

https://www.otto.de/shoppages/service/lieferung

Auf der Homepage von Otto hast du schon gestöbert?

...zur Antwort

Schon eine Ausbildung abgeschlossen? Wenn nein, müsstest du auch BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) beantragen, wenn es dann immer noch nicht reicht, aufstockend ALG2.

Unterhalt zahlst du dann, wenn du es dir leisten kannst. Das ist erst man der Ausbildung möglich.

...zur Antwort
Nein, ist noch normal

Ist noch angemessen.

Mai z.B. der 1. Mai Feiertag + Freitag, Samstag,Sonntag. Der 4.Mai war dann Montag und der erste Bankarbeitstag.

Der 1.Feb war nun auch ein Samstag

Der 1. März ein Sonntag.

Wenn der Arbeitgeber nun nicht vor Monatsende und/oder dem jeweiligen WE zahlt, kommt das so hin.

Dann ist vielleicht noch relevant ob im Betrieb nach Stunden abgerechnet wird und wer die Abrechnung wann und wo macht.

Ob man jetzt für den Azubi eine Sonderzahlung(Überweisung) machen möchte?

...zur Antwort

Hilfe: zu hohe Luftfeuchtigkeit in Wohnung, was tun?

Seit Corona bin ich nun vermehrt zu Hause und koche regelmäßig. Leider habe ich eine Pantry-Küche, somit gibt es kein extra Fenster für die Küche. Die Küche besitzt auch keine Dunstabzugshaube, damit die feuchte Luft abgezogen wird. Meine Luftfeuchtigkeit liegt derzeit ständig zwischen 58-65%, für mich zu hoch, da ich mich bei 40% wohlfühle.

Wenn ich dusche lüfte ich nur mit meinem Abzugslüfter im Bad und mache die Tür auf, da ich ein innenliegendes Bad habe. Die Bad-Tür hängt auch mit Küche/Wohnzimmer zusammen. Seit Jahren benutze ich nun Luftentfeuchter, die nur leider nichts mehr bringen. Ich kann mir nicht erklären, wieso die Feuchtigkeit immer so hoch ist, dabei lüfte ich nun vermehrt. Leider kann ich auch nicht Querlüften. Inzwischen werde ich krank, da sich im Bad und auf der Blumenerde schimmel abzeichnet. Früher hatte ich bereits Asthma und nun viele Allergien, ich möchte nicht noch mehr Probleme bekommen.

Gerne würde ich meinem Vermieter um Hilfe bitten, wenn er doch nur kein A....wäre. Er mochte mich von Anfang an nicht, weil ich nicht so viel verdient habe. Scheinbar hat er aber allgemein ein Frauen-Problem (daher wohnen hier auch fast nur Männer). Bei einer letzten Reperatur guckte er sich die ganze Wohnung an, ging dabei sogar ins Schlafzimmer. Da ich Angst vor einer Kündigung habe, traue ich mich nichts zu sagen. Hätte ich mehr Geld zur Verfügung, hätte ich bereits eine andere Wohnung, aber die Mieten liegen nun bei 150-400€ mehr :(

Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Im Moment kommt die Feuchtigkeit auch von außen, jedenfalls bei uns.

...zur Antwort

Wenn jemand im Rahmen seiner Möglichkeiten arbeitet und das Geld trotzdem nicht reicht, ist man kein Sozialschmarotzer.

Du hast einen sozialversicherungspflichtigen Job (das hat längst nicht jeder).

...zur Antwort

Beispiel:

Hiermit erlauben wir, Papa Müller / Mama Müller wohnhaft Strasse / Ort, evtl. Tel.Nummer?, unserem Sohn Hans Müller, dies und das.

Unterschrift Papa Unterschrift Mama

...zur Antwort

Ist wohl eine Werkstudententätigkeit. Die studentischen Krankenversicherung zahlst du selber, es fallen noch Beiträge zur Rentenversicherung an. Es würde u.U. noch Lohnsteuer anfallen, wahrscheinlich ist das Brutto aber noch zu niedrig.

Also mal den schon genannten "brutto-netto-rechner" nutzen.

Keine Ahnung ob der die Werkstudententätigkeit berücksichtigt.

Für dich fallen bei der Werkstudententätigkeit keine Beiträge zur KV/PV und Arbeitslosenversicherung an.

...zur Antwort

Grundsätzlich, du willst ja etwas verändern.

Und ja, wie schon @Renate2804 schrieb, fang klein an und strukturiere dich.

Mein Tipp, nur mal so:

Sicherlich gibt es einiges an Leergut/Pfandflasche, mind 1. Tüte/Korb wegbringen und vom Pfandgeld Müllbeutel (groß) kaufen.

Dinge, gute Dinge, neuwertige Dinge, die nicht (mehr) gebraucht werden, bei z.B Ebay-Kleinanzeigen verkaufen, dazu ein wenig Verpackungsmaterial (Karton) bereithalten und den Rest der Kartonagen kleinmachen und als Altpapier entsorgen.

Offenkundigen Müll und defektes in Müllsack und laufend entsorgen!

Wenn die Wohnung sowieso desolat ist und ein Umzug geplant ist, wäre es gut nicht mehr so viele Dinge zu haben.

Fang einfach mal, wenn Papier, Karton, Verpackungsmüll weg ist, dürfte es schon ganz anders aussehen.

...zur Antwort

https://www.arbeitsagentur.de/datei/Merkblatt-6-Weiterbildung_ba015381.pdf

Kennst du das?

Wer zahlt dir Geld?

Kannst/Musst du dich evtl. wie ein Schüler/Student versichern? Familienversicherung geht nicht?

Wenn die Krankenkasse keine Nachricht u. Nachweise hat, gehen die vom Höchstbetrag aus. Der normale Beitrag oder der "Schüler-Beitrag" ist nur ein Bruchteil davon. Im schlimmsten Fall kann man an der Höhe der Beitragsschulden was machen.

Du musst dich unbedingt kümmern!

...zur Antwort

Ich will Karriere, meine Freundin hindert mich daran?

Ich habe bald meinen Master in Management und möchte dann in eine größere Stadt ziehen, wo es mehr Karrierechancen gibt. Momentan wohne ich noch sehr, sehr ländlich, die nächste, größere Stadt ist fast zwei Autostunden entfernt. Ich könnte hier natürlich auch arbeiten, nur gibt es hier nicht sehr viele, große Firmen und meine Karrierechancen sind nicht so groß, wie sie es in der Großstadt wären. Das Problem ist, meine langjährige Freundin. Sie beendet in ein paar Jahren ihre Ausbildung zur Psychotherapeutin und möchte anschließend die Praxis (im gleichen Ort wo ich jetzt wohne) ihres Vaters übernehmen. Wir diskutieren schon seit Jahren, wo wir wohnen werden. Sie möchte natürlich die Praxis des Vaters übernehmen, und nicht in eine Großstadt ziehen, ich möchte aufgrund meiner Karriere aber nicht hier bleiben.

Eine Trennung deswegen haben wir nie geplant, wir wollten bald heiraten und ich will sie auf keinen Fall verlieren, doch es sieht fast so aus, als könnte ich hier nicht glücklich werden, genauso wie sie in der Stadt nicht glücklich werden könnte. Ich will Karriere machen, dafür habe ich so lange studiert. Sie will ihre eigene Praxis haben, die hätte sie zuhause ja schon.

Hatte jemand ähnliche Erfahrungen? Wie könnten wir das regeln? Ein Kompromissvorschlag von ihr war es, wir leben einige Jahre in der Großstadt, und sie arbeitet dort in einer Praxis. Ich brauch aber mehr Zeit, um Karriere zu machen.

...zur Frage

Nimm erstmal an, was deine Freundin dir anbietet, also paar Jahre Großstadt und dann weitersehen.

Diese Erfahrung kann dir (und ihr) dann niemand mehr nehmen.

Evtl. kann/will man später dann pendeln (also beide u.U.).

...zur Antwort

Wenn du mit Lohnsteuerbescheinigung den "Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 20xx" meinst, dann sollte die Nummer dort drauf stehen.

Bei mir steht da: Identifikationsnummer

...zur Antwort

BAB zu wenig - was tun?

Hi!

Ich bräuchte mal ein Rat von euch.. Und zwar beginne ich am 3. August meine Ausbildung. Vergütung sind 600€ / 680€ / 800€ brutto (Netto 470-500€ / 520-580€ / 670-700€). Ich hab den BAB Rechner benutzt und da kam raus, dass ich 144€ Zuschuss bekommen würde. Meine kompletten Ausgaben abzuziehen bleiben mir noch gute 5€ im Monat. Meine Eltern können mir auch nicht helfen, da sie vom Staat leben. Kindergeld bekomme ich zwar ausgezahlt ist aber auf dem Konto meiner Mutter. Wird gespart. Ich hab gelesen und mich informiert, dass wenn ich Anrecht auf BAB habe, leider keine Rechte mehr auf andere Sozial- u. Finanzielle Hilfen habe. Könnte ich noch etwas machen um etwas mehr zu kriegen?

(Dazu muss ich zur Berufsschule in Lübeck.

Essen zahlen (270€) Ticket würde ungefähr 100€ kosten (ist schon die Hälfte).

Dazu kommt ein Ticket zur Praxis - 70-75€. Für Miete gebe ich 232€ weg. Strom, Heiz, Gas Kosten schätze ich auf 80-150€. Essen Zuhause dann ca. 100-150€ im Monat. Dazu brauche ich noch einen Handy und Wlan Vertrag - jeweils 20-40€.

Leider verstehe ich auch nicht was das Einkommen der Eltern mit meinem Haushalt zutun hat?

Sie werden meine Miete nicht zahlen und Unterhalt auch nicht, da ich komplett ausziehen werde und auf mich gestellt bin. Ich sehe es nicht ein, wegen meinen Eltern (wessen Geld ich nicht sozusagen "sehen " oder "nutzen" werde) dadurch fast 300€ weniger BAB zu kriegen.

Meine Eltern leben selber sehr knapp und mich mit einem eigenen Haushalt können sie nicht mitziehen.)

MfG dxschx

...zur Frage

Ganz klar, das Kindergeld einfach zu sparen kannst du/ihr euch nicht leisten.

Das Kindergeld ist für deinen Unterhalt gedacht.

Wenn du Ü18 bist und nicht mehr im Elternhaus lebst(gemeldet bis) kannst du das Kindergeld mittels Abzweigungsantrag für dich beanspruchen. Das wäre der Fall wenn die Eltern nicht mind. Unterhalt von der Höhe des Kindergeldes leisten. Unterhalt muß nicht nur Bargeld sein, es könnte auch die Übernahme der Miete sein.

Sprech mit den Eltern. Deine Vergütung, Kindergeld u. BAB ist das, was dir zusteht und das ist noch knapp genug. Leg deiner Mutter die Zahlen vor.

...zur Antwort

Hi, möglicherweise eine Personenverwechselung.

Hast du damals überhaupt einen Vertrag abgeschlossen gehabt? Könnten es evtl. Schulden deiner Eltern sein?

Nichtsdestotrotz musst du dich kümmern. Kläre es. Wenn es nicht deine Schulden sind, dann sind es nicht deine Schulden

...zur Antwort
Weder bescheidenen IQ noch dumm - hat andere Ursachen

Es gibt sicherlich Menschen mit niedrigem IQ auf einer Sonderschule aber als pauschale Aussage "nie und nimmer".

Früher nannte es sich Sonderschule, heute Förderschule was viel korrekter ist.

Keine Ahnung ob die "Sonderschulen" früher auch "Förderschulen" waren oder nur eine Schule für ....

Ich, älter, kenne persönlich Menschen, die Normalintelligent sind und durchaus eine ganz "normale" Lese-Rechtschreib-Schwäche haben und früher(30 Jahre u. mehr) die Sonderschule besuchen mussten. Aus der Grundschule auf die Sonderschule! Auch damals kannte man schon Legasthenie aber Förderung, Fehlanzeige.

Jedenfalls haben diese Menschen ihren Weg gemacht, einen Beruf erlernt und sind größtenteils auch beruflich erfolgreich.

...zur Antwort

Niemals auf einen Link in einer Email klicken. Damit sollen deine "echten" Daten abgegriffen werden.

Du solltest dich direkt in dein Amazon-Konto einloggen und dort nach echten Nachrichten schauen. Hast du Zweifel, ändere dein Passwort.

...zur Antwort