Fressen Mäuse die Wurzeln von Pfingsrosen?

5 Antworten

Normale´Feldmäuse oder Hausmäuse richten eigentlich keinen großen Schaden an, aber Wühlmäuse oder Schermäuse sehr wohl. Ein gutes Hausmittel gegen diese Nager ist Buttersäure, die man in die Eingänge der Wohlbauten träufelt. Der Geruch beseitigt die Nager innerhalb weniger Tage ohne ihnen körperlich zu schaden. Aber da muss man sich hat selbst erst dazu überwinden 2-3 Tage einen müffelnden Garten zu haben.

2-3 Tage nur? Hast du das schon ausprobiert?

0
@Terezza

Nach einer Woche konnte ich keine weiteren Schäden feststellen. Ich hab`s auf einen Lappen geträufelt und den in die Löcher gestopft. Gegen Maulwurfhügel in der Wiese hat es auch geholfen. Tiere mit feinen Nasen finden den penetranten Geruch einfach nicht so toll...

0

Das glaube ich nicht und wenn..Pfingstrosen vermehren sich wie Unkraut..

Das wäre mir ganz was neues, scheinst Giersch zu meinen. Pfingstrosen vermehren sich nicht von selbst, und müssen sogar durch den Gartenbesitzer alle paar Jahre verjüngt werden, und vermehren tut man sie mittels Spaten zur Wurzelballenteilung.

0
@broudsubn

lach den Unterschied kenne ich aber..es ist tatsächlich so..habe versucht die Pfingstrosen von einer bestimmten Stelle verschwinden zu lassen..war davon überzeugt sämtliche Wurzeln entfernt zu haben..denkste..wurde wieder ein ziemlich großer Busch!!

0
@amdros

Nur weil ein Rest des Wurzelstockes nicht ausgegraben wurde, wächst sie nicht wie Unkraut. In deinem Fall war es einfach ein Rest, der durch das ausgraben verjüngt wurde. Mit Giersch war es nur ein Spass, um zu erklären was richtige Unkrautvermehrung ist.

0
@broudsubn

Du kannst es mir glauben..ich habe es an mehreren Stellen feststellen können, denn Pfingstrosen waren auf dem Grundstück dermaßen viel angepflanzt und ich wollte etwas weniger davon haben..ob nun verjüngt oder nicht..es wurde wieder Büsche wie schon geschrieben..

0

Eine Wühlmaus? Welchen Schaden hast du denn festgestellt?

Wühlmäuse können schwere Schäden an Wurzelgemüsen, Stauden, Kartoffeln, Obstbäumen und anderen Nutzpflanzen verursachen. Zur Schadwirkung von Wühlmäusen in der Landwirtschaft am Beispiel einer speziellen Art siehe unter Ostschermaus http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BChlm%C3%A4use

Viel kann man da nicht machen. Es gibt aber Körbe Beumakrt, Pflenzencenter), in die man z.B. Tulpen- oder sonstige Zwiebeln geben kann, zum Schutz vor Wühlmäusen. Ob da bei Pfingstrosen auch möglich ist, weiß ich nicht, kenn das Wurzelsystem nicht.

Das könnne Wühlmäuse sein.

Pfingstrosen liebne jahrelangen gleichen Platz. Deshalb: Großräumig mit viel Erde ausstechen, in schwarzenMaurerkübel tun und wieder einsetzen:

Wühlmäuse haben kaum nocvh eine Chance.

also meine fressen keine also musst du glaub auch nichts machen.

Was möchtest Du wissen?