Freizeit Shetty einreiten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

als allererstes solltest du mit longieren anfangen.dazu kannst du dem shetty an das halfter festmachen und dann erstmal im rondell longieren, damit es sich dran gewöhnt. dann kannst du, wenn das shetty sich dran gewöhnt hat, ihm die schrittarten beibringen (schritt, trap,galopp). nebenbei kannst du ihn an das gebiss gewöhnen, zb. zucker aufs gebiss machen und so wie leckerlies geben. pass auf dass es gleich richtig im maul liegt. wenn es das gebiss freiwillig ins maul nimmt könnt ihr es mit der trense versuchen. igendwann wennes euch gut kennt, könnt ihr euch versuchen vorsichtig draufzusetzen und irgendendwann klappt es. so würde ich es machen ihr könnt euch aber auch noch eine zweite meinung einholen ich bin aber ein guter pferdekenner, reite seit 10 jahren und wir, alsoich und meine familie rieten eine 4 jährige lipizanerstute ein, aberholt euch lieber noch eine zweite meinung ein, zur sicherheit.

Huhu,

wenn ihr das alles noch hier im Internet erfragen müsst, seit ihr noch nicht bereit, selbst ein Pony auszubilden. Denn es "einzureiten" ist lange nicht nur so lange drauf bleiben, bis das Pony das Rodeo aufgibt. Wenn ihr euch nicht eine fachkundige Person dazu holt, die euch dabei zur Seite steht, gibt das ein einzige Desaster auf Kosten des Ponys.

Ponys sind in der Regel Spätentwickler, sprich man beginnt mit erster Bodenarbeit zwischen vier und fünf Jahren. Mit einer erreichten guten Respekt- und Vertrauensbasis geht man dann dazu über, das Pony an mehr Situationen und Ausrüstungen zu gewöhnen und fängt an, das Pony langsam zu gymnastizieren und Kondition aufzubauen.

Eine gute Respekt- und Vertrauensbasis ist die Grundlage für jede Arbeit mit dem Pony. Beginnt dazu damit, einfache Führübungen zu machen und dem Pony damit zu zeigen, dass ihr sichere Führungspersonen seit und er sicher ist, wenn er sich unterordnet.

Die Muskeln kann man gut mit Longenarbeit nach dem Longenkurs (Bebette Teschen, longenkurs.de) mit dem Kappzaum aufbauen und nach einer Weile unterstützend mit dem Trainingsprogramm Equikinetc (Michael Geitner) aufbauen. Dann kannst du das Shetty mit Doppellonge, Handarbeit und Langzügel langsam immer mehr an die Trense gewöhnen, mit ihm eine gute Haltung und ein Herantreten an das Gebiss erarbeiten.

Bis das Pony dann genügend Muskeln aufgebaut hat, um einen leichten Reiter tragen zu können und genügend bemuskelt ist, dauert es min. ein dreiviertel Jahr. Bei manchen Shettys auch länger. Dann wird es langsam an den Sattel gewöhnt, er wird ordentlich angepasst und ihr gewöhnt das Pony nach und nach immer länger an das Reitergewicht. Die Hilfen kennt es von der Bodenarbeit ja schon vom Boden aus und wenn jemand zusätzlich die gewohnten Hilfen vom Boden aus gibt, ist das für viele Ponys kein großer Schritt mehr. Auch dann wenn das Pony korrekt unter dem Reiter läuft, daft dieser bei einem Shetty maximal 40-45kg wiegen. Denn dieses Gewicht it schon ca. 1/5 des Gewichtes des Ponys. Wenn das Pony dann so weit ist, dass es in einer guten Haltung alle drei Grundgangarten einigermaßen ausbalanciert läuft, dauert es also min. ein Jahr, manchmal auch zwei. Also vor frühestens nächstem Sommer wäre ein Ausritt kein sehr gute Idee, wenn das Pony bis jetzt noch nicht gearbeitet wurde, was seinem Alter entsprechen würde.

Auch Shettys brauchen eine angepassten Sattel, der den Druck ordentlich verteilt um es gesund reiten zu können. Ohne passenden Sattel und auf die Eile ohne genügend Sachverständnis könnt ihr das Pony nicht gesund einreiten! Der Sattel ist nötig, um den Druck angemessen zu verteilen. Auch ein Shetty selbst einzureiten ist eine zeitaufwendige, schwierige und auch teure Angelegenheit.

Sucht euch bitte unbedingt eine erfahren Person zur Hilfe und einen wirklich passenden Sattel!

Liebe Grüße

cw2911 23.03.2016, 19:19

Danke, mal jemand der nicht so eine schwachsinnige Anleitung gibt wie man ein Pferd mit wendy Vorstellungen und ohne Erfahrung ausbildet.

2
Meine Frage ist jetzt, wie reite ich vernünftig und vorsichtig ein? Wir werden keinen Sattel nutzen nur eine Trense. Wie bringe ich zB die Schenkelhilfen bei? Was muss ich beachten? Was kann ich an guter Bodenarbeit machen, wie lehre ich das longieren etc.?>

Die Ausbildung von Pferden ist nicht mit Reiten gleichzusetzen, sondern erfordert eben genau die Beantwortung der Fragen, die du hier gestellt hast. Da es dabei auf blitzschnelle Reaktionen und Anpassen an die jeweilige Situation des Pferdes ankommt, ist man schlecht beraten, ein Pferd ausbilden zu wollen, wenn man diese Fragen erstmal im Internet beantworten lassen muss. Die Folge davon sind weitere Fragen nach Problemlösungen, die sich bei einer guten Ausbildung gar nicht erst ergeben.

Die Liebe zu seinem Pferd sollte meiner Meinung nach beinhalten, dem Pferd eine gute und fundierte Ausbildung von einem guten Fachmann/Pferdemenschen zukommen zu lassen, da es einerseits ein Garant für gesundheitliche Stabilität und pferdeseits Freude an der Arbeit mit dem Menschen ist. Außerdem bin ich persönlich der Meinung, dass ich meinem Pferd eben auch eine gute Ausbildung "schulde", wenn ich dann hinterher als Reiter "meinen Spaß" an der Sache haben möchte.

Auch ein Shetty braucht einen vernünftigen Sattel. Wahrscheinlich wollt ihr auf den Sattel verzichten, um Gewicht einzusparen, aber dauerhaftes ohne Sattel Reiten ist extrem schädlich für den Rücken. Seid ihr mit Sattel doch zu schwer, dann seid mal ehrlich zu euch selbst und fragt euch, ob das wirklich sein muss oder ob ihr euch nicht lieber doch ein zweites Reitpferd kauft.

Und wer im Internet fragt, wie man ein Pferd einreitet, ist noch lange nicht dazu in der Lage. Holt euch dazu Hilfe von einem Reitlehrer / Bereiter.

Baroque 01.07.2014, 12:36

Ganz ehrlich, so wenig emotional hätte ich nicht schreiben können. Mir stellen sich da die Zehennägel auf. Darf man nur, weil das Tier eine Nummer kleiner ist, ohne jegliches Fachwissen rumexperimentieren?

Auch dieses vorab-Beruhigen. Mich beruhigt es gar nicht, wenn 16-jährige sich auf ein Shetty setzen wollen. Die meisten 10-jährigen sind zu schwer für die kleinen Zug-Fellknäuel! Und wenn ich schon massiv mehr Gewicht als das Pferd tragen kann, drauf packen will, dann auch noch ohne Sattel, also ohne das Gewicht sinnvoll zu verteilen. Meine Nervenbahnen im Rückenmark rebellieren grade, wenn mir das durch den Kopf geht und Du bist noch soooo ruhig und sachlich? Kompliment! Hätte ich Deine Worte nicht gelesen, hätte ich dasselbe geschrieben, nur noch viel, viel schärfer.

2
Velvetti93 02.07.2014, 10:33
@Baroque

Da war ich wohl grad arbeiten und hatte das Mittagstief ... ;-)

Ne ich hab leider auch schon öfters mal Blutdruck bekommen bei manchen Fragen ... nur bringt das ja leider auch nichts. ich denke auch die Mädels in diesem Fall werden sich denken:,,Ach, alles besserwisserische Spießer, wir machens trotzdem." ... warum also unnötig aufregen .. aber arme, arme Ponys :/

1

Was möchtest Du wissen?