Freiwilliges Soziales Jahr - Motivationsanschreiben (Bewerbungsanschreiben)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal kannst du kurz dich selbst vorstellen und erklären, wie du überhaupt auf die Idee gekommen bist, ein FSJ zu machen und dazu noch im Ausland. Hier kannst du eventuell auch einen Ausbilck auf deine weiten Zukunftspläne geben, wenn du z.B. ein Fach studieren willst, das inhaltlich zum FSJ passt.

Dann sagst du, warum dich ausgerechnet dieses Land interessiert und warum genau diese FSJ-Stelle.

Du erklärst, was du dir von dem FSJ versprichst und welche Erwartungen du an das Jahr hast. Außerdem erzählst du, warum du für diese Stelle geeignet bist - z.b. bestimmte Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten, oder dass du in der Vergangenheit für das FSJ relevante Dinge gemacht hast (Ehrenamt oder sonstiges Engagement, Hobbies...)

Wichtig ist es, dass dein Schreiben zeigt, dass du dich mit der FSJ-Einrichtung und dem Land bereits beschäftigt hast. Und natürlich sollte das Schreiben auch eine Motivation erkennen lassen, die über "Ich hab keinen Studienplatz bekommen und weiß nicht, was ich sonst machen kann, und da dachte ich, ich geh in mach ein FSJ, weil sich das gut im Lebenslauf macht, und wenn ich dazu noch nach Osteuropa gehe, beweise ich meine Weltoffenheit" hinausgeht. Und auch nicht: "Ich möchte nach Kiew, weil die Weißrussen für ihre Gastfreundschaft bekannt sind" - da darfst du gleich mit einer Absage rechnen und zwar nicht nur wegen des inhaltlichen Fehlers sondern auch wegen der nichtssagenden "Begründung".

Danke für den Stern und viel Spaß beim FSJ :-)

0

Ich kann dich verstehen, wie schwierig solche Dinge in Worte zu fassen sind. Aber hier sind schon prima Tips geschrieben worden.

Ich habe schon viele solcher Motivationsbriefe für andere Studenten auf englisch geschrieben. Mit 10 Euro ist das allerdings nicht getan, wenn du den Text korrekturlesen lässt.

Mein Tip: Du musst in deinem Schreiben kund tun, dass du gerne mit deinem Aufenthalt einen positiven Beitrag für dein Land und dem anderen Land leisten möchtest und, dass du glaubst, mit deinem sozialen Engagement, Talent, und bisherigen Erfahrungen dazu geeignet zu sein, einen guten Beitrag leisten zu können.

Der Satz (frei nach John F. Kennedy), denk nicht darüber nach, was das Land für dich tun kann, sondern was du für das Land tun kannst, sollte Leitmotiv im Handeln eines jeden sein, der ein FSJ macht. Dieses Motto hättest du dir zu eigen gemacht und dementsprechend würdest du auch handeln. The best of luck to you!

Wenn du selbst nicht weißt, warum du das FSJ machen willst, dann sei so fair und überlasse jemand anderes den Platz, der das umbedingt machen will!

Ich weiß warum, aber ich weiß nicht wie man das so alles formulieren soll. Auf Deutsch ist es wesentlich einfacher. Und außerdem zahle ich für diesen Platz

0
@fashionable

Dann schreibe es doch erstmal auf Deutsch stichpunktartig. Übersetze es dir so gut du es kannst und dann lass noch einen Muttersprachler rübergucken und drücke dem 10€ in die Hand und gut ist!

1

Was möchtest Du wissen?