Fachhochschulreife (praktischer Teil) FSJ?

2 Antworten

Die Frage kann Dir Deine zuständige Schulaufsichtsbehörde beantworten. Da wir 17 Bundesländer und damit 17 Rechtssysteme haben, weiss es niemand hier.

Schreibe - und telefoniere oder rede nicht - die Behörde an und verlange Auskunft. Dazu sind sie - ausser in Bayern - in jedem Land durch ein Informationsfreiheitsgesetz verpflichtet.

Wenn Du einen Praktikumsplatz gefunden hast, schreibe die Behörde mit den Informationen zu dem genauen Platz an und frage konkret: erfüllt diese Stelle die Anforderungen? Und schreibe hinzu, bis wann Du Antwort brauchst (bis wann du den Vertrag unterschreiben kannst).

Antwortet die Behörde nicht, so könntest Du ggf. irgendeine Stelle antreten und später die Zustimmung der Behörde nötigenfalls einklagen, da du die "falsche" Entscheidung nur durch ihre Schuld getroffen hast.

So sicherst Du Dich optimal ab.

Ich hab ebenfalls FHR gemacht und bin dann nach Philadelphia (USA) ins FSJ gegangen. Dort wurde mir der Unterschied zwischen Theorie und Praxis beigebracht: In der Theorie hieß es, man hätte 8,5 Stunden arbeit pro Tag und 1,5 bzw 2 Tage frei. Die Praxis zeigte, dass ich von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr gearbeitet habe und lediglich 1 Tag frei hatte. In der Mittagspause war Küchendienst angesagt (abspülen). Nach 3 Monaten habe ich abgebrochen... Viele Mitleidende haben das FSJ dort auch als Ausbeutung gesehen und einige davon haben auch frühzeitig den "Verein" verlassen. Der Verein versuchte den jungen Menschen zu erklären, dass Arbeit das Leben sei....

Was möchtest Du wissen?