Freistunden in der Oberstufe?

7 Antworten

Hello,

Bei mir gab es in der Oberstufe damals leider auch solche blöd gelegten Stunden..

Bei uns gab es z.B. mehrere Schüler, welche jeden Tag Nachmittagsunterricht hatten und dazwischen aber z.B. auch noch 3 Stunden frei.

Ich habe einen Kumpel, der auf ein anderes Gymnasium geht, deswegen ein wenig beneidet, da die Stunden bei ihm irgendwie bei allen sehr großzügig gelegt waren.

Ich hatte damals einen richtig guten Stundenplan und hatte immer entweder in den ersten oder in den letzten Stunden frei. Nur an einem Tag hatte ich eine Freistunde mittendrin und die habe ich für die Mathehausaufgaben (die ersten beiden Stunden war Mathe) genutzt.

Auch wenn dein Stundenplan jetzt nicht ideal ist, sieh es mal so: Du kannst in den Freistunden Hausaufgaben machen und Lernen, sodass du, wenn du dann nach Hause kommst auch wirklich Freizeit hast und dich nicht noch an den Schreibtisch setzen musst.

Ich persönlich hatte Glück und hatte meine “Freistunden” immer in den ersten Stunden. So hatte ich in der 11. drei mal die Woche zur dritten und in der 12. einmal zur fünften.

Meine Freunde aus anderen Klassen hatten aber das selbe Problem wie du. Die haben dann in den Freistunden gelernt, Hausaufgaben gemacht, sind zum Rewe gelaufen, haben Spiele gespielt usw.

Ich hatte in der Q1 nur 3 Freistunden, weil ich weder Musik noch Kunst hatte.

Ansonsten hat unser Stundenkoordinator immer wahre Wunder vollbracht.

Schlimmer dand ich immer...eine Stunde Sport freitags in der neunten Stunde.

Es liegt also auch daran, welche Fächer du gewählt hast, in welchen Kursen du untergebracht bist und wie gut der Koordinator ist.

Und glaub mir, es werden zwischendurch immer mal Stunden ausfallen und das Hin und Her wird noch schlimmer.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schul. Teil der FH Reife am Gymnasium

Bei mir war das damals auch so..

..da muss man eben durch 🤷‍♂️

Was möchtest Du wissen?