Frauenarzt untersucht mich nicht. ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Normalerweise wird bei einem solchen Verdacht ein Abstrich gemacht, um zu prüfen, ob man tatsächlich einen Pilz hat. Kann ja nicht der Sinn sein, dass man sich ein Mittelchen nach dem anderen einwirft. Ich würde auch auf jeden Fall den Arzt wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ... leider verstehe ich nicht genau, was du damit meinst "...Habe bis heute eine Kombipackung verwendet. Es ist aber noch nicht Besser..." >> was hast du gegen was genommen und was ist nicht besser? Augen, Husten, Magen, Scheide ...oder?

Von Antibiotika kann der Säureschutzmantel der Schleimhaut geschädigt werden. Dann können sich unerwünschte Keime in der Scheide ansiedeln. Als erste Massnahme soll also mit einem Präparat der Säureschutz wieder aufgebaut werden. Zu 99% gehen damit die Beschwerden weg. Sind dann nach einigen Tagen immer noch Probleme da, muss man genauer testen.

Gerade wenn die Arztpraxen keine schnellen freien Termine geben können, ist es sehr sinnvoll, den Schleimhautschutz sofort wieder aufzubauen, auch ohne Untersuchung.

Mehr Infos zur natürlichen körpereigenen Abwehr hier:

http://www.gutefrage.net/tipp/hautschutz-1

LG mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hy, whatagril, 2013,nein, normal ist das nicht, dass die Ärztin dich nicht untersucht hat, obwohl du Beschwerden hattest. Ich muss auch immer mehr nach Arztbesuchen bei Schulmedizinern den Kopf schütteln. Man merkt immer mehr: Ärzte wollen keine gesunden Patienten, sondern Geld verdienen. Gegen Ende des Jahres wird es immer ganz schlimm, weil die Ärzte dann noch mehr auf ihr Budget achten. Ich war kürzlich nach langer Zeit auch bei meiner Hausärztin, weil ich Magenbeschwerden hatte, sie tastete mich nicht mal ab, gab mir dann einen Termin fünf Tage später. (bringt für den Arzt noch mehr Kohle.) Da war ich das letzte mal, dass sie mich als Patientin gesehen hat, geholfen hat die Ärztin mir eigentlich noch nie, wenn ich es mir recht überlege. Sie hat mir zwar schon öfter Antibiotika verschrieben,aber die habe ich nie genommen und die Krankheiten gingen meist von selbst nach einigen Tagen weg; aber leider hat man oft keine Alternativen, an guten Ärzten, da die meisten Ärzte mittlerweile so sind. Ich versuche weitgehend, ohne Schulmediziner auszukommen, Die meisten Ärzte sind immer mehr Handlanger der Pharmaindustrie und richten meist mehr Schaden an als dass sie nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WZ1955
02.07.2014, 16:56

Wie bist du denn drauf. Durch einen weiteren Termin verdienen Ärzte mehr Kohle? Das ist falsch. Durch einen weiteren Termin verplempern Ärzte ihre Zeit! Die Vergütung der Ärzte erfolgt pro Quartal pauschal, egal wie oft du dahin gehst. Und die verschrieben Antibiotika hast du nicht genommen, aber deiner Ärztin darüber auch nichts erzählt? Somit hast du die Krankenversicherung unnötig belastet, was alleMitglieder mitzubezahlen hatten? Wahrscheinlich bezahlst du selber keine Krankenversicherung, weil du irgendwie mitversichert bist. Warum studierst du nicht selbst mindestens 6 Jahre Medizin und machst danach eine 4-5-jährige Facharztweiterbildung, um dann richtig "Kohle" zu verdienen. Patienten wie du sind eine der Ursachen, warum wir keinen "Bock" mehr haben, freiwerdende Praxen zu übernehmen! Denk mal über deinen veröffentlichten Unsinn nach!

1

arzt wechseln! auf zuruf medikamente verschreiben geht gar nicht! die muss dich untersuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du Recht, geh lieber zu einer anderen Frauenärztin, die gründlicher ist....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir auch dringend raten, mal den Arzt zu wechseln....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Entscheidung...mit der anderen Frauenärztin...!

Bei eine Pilzinfektion muss untersucht werden, damit das richtige Antimykotikum angewendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?