Französische Bulldogge kaufen? Zu lange allein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

Einen ausgewachsenen Hund, der das Alleinsein gelernt hat, kann man durchaus bis zu vier Stunden täglich allein lassen. Einen Welpen jedoch sollte man die ersten Wochen und Monate gar nicht allein lassen. Danach muss das Alleinsein langsam und in kleinen Schritten antrainiert werden. Eh der Hund dann tatsächlich vier Stunden allein sein kann, vergehen erneut mehrere Wochen und Monate. Solltet ihr das nicht gewährleisten können, dann wäre ein ausgwachsenener Hund wahrscheinlich die bessere Wahl.

Außerdem braucht ihr natürlich auch noch ausreichend Geld. Ein Welpe von einem seriösen (Vereins)Züchter kostet mindestens 1000€, meist mehr. Im Tierheim oder vergleichbaren Einrichtungen kosten Hunde meist zwischen 200€ und 400€. Dazu kommt natürlich die Erstausstattung (Körbe, Decken, Spielzeug, Näpfe, Leinen, Geschirr, Halsband etc. pp.) sowie Futter (hochwertiges Nassfutter oder Barf, von Trockenfutter bin ich persönlich kein Fan) und Tierarztkosten. Letztere können durchaus in den drei- oder vierstelligen Bereich gehen, am besten legt ihr ein eigenes Konto an, auf dem ihr regelmäßig einen gewissen Beitrag einzahlt, sodass im Zweifelsfall immer Geld da ist.

Dann möchte der Hund natürlich noch ausgelastet und bespaßt werden. Das heißt, dass ihr mindestens drei Stunden täglich mit dem Hund raus müsst, jedoch nicht nur normal laufen, sondern auch wirklich aktiv sein. Zusätzlich zur physischen Auslastung benötigt der Hund auch noch psychische Auslastung.

Wenn ihr all das voraussichtlich in den nächsten 15 Jahren gewährleisten, dann steht dem Hund nichts im Wege.

Und noch ein Rat von mir: Wenn ihr euch für einen Welpen entscheidet, dann sucht euch einen seriösen Züchter, welcher diese Rasse mit Nase züchtet.

Soweit ich das beurteilen kann, klingt das sehr gut:

http://www.feuchter-bullys.de/ueber-mich.html

Liebe Grüße

4 Stunden sollten einem Hund nichts ausmachen, wenn er sonst ausgelastet wird und Bewegung und Kopftraining hat. Das ist ein Punkt, den viele Leute vergessen, Hunde sind sehr intelligent und brauchen daher nicht nur körperliche Forderung in Form von Sport, sondern auch Training für ihr Köpfchen, sonst wird ihnen auch langweilig.

Ansonsten sollte euch eben bewusst sein, dass der Hund (egal ob Welpe oder nicht) in den ersten paar Wochen nicht alleine zu Hause sein sollte. Er muss sich an die neuen Menschen und die neue Umgebung gewöhnen, das heißt ihr braucht erstmal eine ganze Weile Urlaub.

Falls dies möglich ist und ihr Hundeerfahrung habt oder euch gut eingelesen habt, sollte einem Kauf nichts mehr im Weg stehen :)

2hexlis 18.07.2017, 14:30

Besser, als Murmeltier, hätte ich es auch nicht sagen können :-D

0

 Würde dem Kauf irgendwas im Wege stehen?

Ja! diese Hunderasse gehört aufgrund  ihrer Brachyzephalie (Kurzköpfigkeit, Kurzschädeligkeit, Mopskopfbildung mit Hydrozephalie)  zu den Qualzuchten http://www.maulkorbzwang.de/Briefe/urteile/qualzuchtgutachten.htm

Wenn du einen Hund willst, mit dem du mehr beim Tierarzt sitzen wirst, anstatt durch Feld und Wald zu laufen, dann kauf so einen. Sportlich muss man dafür auch nicht sein, dieser Hund kann seine Temperatur schlecht ausgleichen und wird in der warmen Jahreszeit eher ein Sauerstoffzelt brauchen, als eine Spielwiese.

http://forum.hundund.de/franzoesische-bulldogge/rassetypische-krankheiten-anfaelligkeiten-t51911.html

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/die-franzosische-bulldogge-wo-zuchten-wir-hin/

CAPTAlN 18.07.2017, 14:26

Der Herr wird sich schon über die Rasse informiert haben, darum geht es hier nicht.

2
adventuredog 18.07.2017, 14:47
@CAPTAlN

lesen und verstehen sind 2 Paar Schuhe *lol*

und dort sehe ich folgende Frage:

"Würde dem Kauf irgendwas im Wege stehen?"

und darauf habe ich geantwortet ^^

3
SusanneV 18.07.2017, 15:06

Hab die Rasse grad gegoogelt. Würde ich niemandem empfehlen. Die armen Hunde...

2

Prinzipiell ist Dein Plan gut. Allerdings kannst Du Dir keinen Welpen holen, denn der braucht das erste halbe Jahr eine 24Stunden Betreuung. Ob sich ein erwachsener Hund binnen vier Wochen so eingewöhnt, dass er dann vier Stunden alleine sein kann, ist auch nicht sicher. Vielleicht kannst Du Dir im Vorfeld jemanden suchen, der falls es nicht klappt, nach dem Hund schaut.

Ein Garten ist nicht nötig. Das ist eher für den Hundehalter angenehm. 

Alles Gute für Euren Familienzuwachs 

SusanneV 18.07.2017, 15:02

Hab die Rasse grad gegoogelt. Kauf Dir einen anderen Hund. Du kannst mit dieser Rasse keinen Sport betreiben und wirst Stammgast beim Tierarzt sein. Es ist natürlich Deine Entscheidung, aber tu Dir das besser nicht an. Ist ein gut gemeinter Rat...

1

Du bist ein Hundeleben lang für den Hund verantwortlich! Kannst Du genau so lange für den Hund sorgen und Zeit haben? Wenn Eure Beziehung mal auseinander gehen würde,was wäre dann mit dem Hund? Wenn mit Deiner Mutter mal was passiert,ist der Bully dann nicht zu lange alleine??? Ansonsten spricht ja gar nichts dagegen aber einen Welpen kannst Du erstmal nicht alleine lassen. Wie soll der sonst Stubenrein werden.Und das alleine sein muss auch geübt werden.

Michael97Sv650 18.07.2017, 14:21

Würde ihn im Sommer kaufen da ich dort immer 4 Wochen Urlaub habe 

1
silberwind58 18.07.2017, 14:23
@Michael97Sv650

Gute Idee aber wer schaut nach den vier Wochen weiter auf Ihn? Vier Wochen sind zu kurz um Stubenreinheit und alleine bleiben zu lernen,der Bully wird zum alleine bleiben auch noch viel zu jung sein.Bring Ihn doch,bevor Du arbeiten gehst zu Deiner Mutter und anschliessend holst Du Ihn wieder ab.

1
Michael97Sv650 18.07.2017, 14:26
@silberwind58

Das könnte ja meine Freundin dann erledigen vor ihrer Arbeit, wohnen zu Fuß keine 5 Minuten von meiner mum weg 

1
silberwind58 18.07.2017, 14:27
@Michael97Sv650

Dann wünsch ich dem Bully alles Gute bei Euch und Euch viel Geduld und Liebe für den Bully!!

1

ein Welpe würde schon mal wegfallen,. denn diese müssen die Stubenreinheit erst erlernen, sprich alle 2 Stunden raus, oft auch noch nachts, sowie nach jedem fressen, schlafen, spielen. 

 Ebenso muss ein Welpe das Alleine bleiben erlernen. Dies dauert oft Monate, bis er ein paar wenige Stunden aushält ohne Probleme zu machen .Ob ein Bully für viel Aktivitäten geeignet ist, dürfte bezweifelt werden.   

Ja das geht. Aber nicht für einen Welpen und der Hund muss es erst lernen. Das geht nicht in zwei Wochen.

bei einem Welpen sind 4 Stunden zu viel. Aber sonst gut auslasten dann geht das.

Nein, das ist noch in Ordnung. Wenn du dich dann eh noch mit ihm beschäftigst und bewegst, geht das klar. Lass ihm halt noch irgendwas da, einen Kauknochen zum Beispiel

Michael97Sv650 18.07.2017, 14:20

Freundin würde morgens mit ihm ausreichend gehen, ich nach der Arbeit um 14 Uhr und am Abend ausgiebig gemeinsam oder wenn ich im Fußball bin hätte er ja dann auch nochmals genügend Platz zum Spielen 

1
CAPTAlN 18.07.2017, 14:22
@Michael97Sv650

Hört sich gut an. Vergiss aber nicht das Tier geistig ein bisschen zu fordern und ihn regelmäßig mit anderen Hunden zusammen zu bringen

2

Wenn ihr eine Wohnung ohne Gartenzugang habt ist das ein NO GO

DreiBesen 18.07.2017, 14:21

Ich würde meinen Hund nicht unbeaufsichtigt im Garten rumlungern lassen...

2
Lumpazi77 18.07.2017, 14:23
@DreiBesen

Schon mal was von einem Zwinger gehört, oder einer langen Leine ?

0
chatley 18.07.2017, 14:50
@Lumpazi77

@ Lumpazi77:

ohne Garten ist ein no go, aber Zwinger geht ?!

Selten so viel Blödsinn auf einmal gehört.

Sorry, aber wenn man von einem Thema keine Ahnung hat, einfach mal nicht antworten.

1
Lumpazi77 18.07.2017, 15:20
@chatley

aber in einer Wohnung kann man den Bull halten ? Gehts noch ?

0
silberwind58 18.07.2017, 14:24

Leider sind die Hunde dann oft nur noch im Garten! Ein Garten ist kein muss für einen glücklichen Hund!

1
chatley 18.07.2017, 14:26

Das ist Quatsch.

Ich habe einen großen Garten und alle meine Hunde gehen nur in den Garten, wenn ich auch dort bin.

Und dort legen sie sich meistens auch nur irgendwo hin und laufen nicht wild umher.

Wichtig ist, dass der Hund, ob mit oder ohne Garten, genügend raus kommt, beschäftigt und auch geistig ausgelastet wird.

2
Murmeltier19 18.07.2017, 15:29
@chatley

Ohne Garten ist ein NO GO? Informiere dich bitte mal lieber, bevor du etwas in die Welt schreibst. Jeder Hund kann ohne Garten glücklich werden. Wir haben zwar auch einen Garten, aber die Hunde kommen nur raus, wenn ich auch raus gehe. Viel geistige und körperliche Beschäftigung am Tag & der Hund kann auch ohne Garten leben.

3

Gerade noch.

Was möchtest Du wissen?