Fragen um die Bremsbelag?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

die frage ist - vertraust du deiner werkstatt oder nicht?

wenn nicht - geh woanders hin.

bremsbeläge werden gewechselt, wenn sie zu abgenutzt sind, wenn sie ungleichmässig abgenutzt sind etc.

schau im internet nach, wie ein bremsbelag aussieht, was die bremszange ist und was eine bremsscheibe ist. google die mindestwerte für dein fahrzeug.

wenn die bremsscheibe schon an der verschleissgrenze ist - ebenfalls erneuern, dann geschieht alles in einen rutsch. fahr in eine werkstatt, wo du bei der diagnose dabei sein kannst.  lass dir nach jeder reparatur, bei der teile ausgetauscht werden die alten teile zeigen.

ich bin mit meinen fahrzeugen in einer werkstatt, die noch repariert und nicht nur "teilchentauscher" ist. keinem der leute, die da arbeiten macht es was aus, wenn man ihnen auf die finger schaut. es wird dort gemacht, was nötig ist - nichts mehr und nichts weniger.

-----------------------------

ich nehme mal an, du bist eine frau. gerade dann solltest du dir ein bisschen wissen draufschaffen.

denn das erspart unnötige "reparaturen" und im endeffekt richtig geld.

---------------------------

lass dir also in deiner werkstatt zeigen, dass das bloss noch drei millimeter sind. und wenn es bloss noch drei sind - dann lass das wechseln. die verschleissanzeige kann auch schon mal versagen.

und wenn die bremsen erst "schreien" kommst du eventuell bloss noch bis zur nächsten mauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da sich bereits dünnere Beläge in Relation schneller abnutzen. Wenn die Bremsscheiben auch bereits 30.000km runter haben, würde ich die Bremsbacken im Verbund mit den Bremsscheiben tauschen, da du sonst später extra für die Arbeit (nur Bremscheiben tauschen) zahlen musst. Grundsätzlich sollte man Wartungsarbeiten an der selben Stelle immer zusammenlegen, da die Arbeit der teuerste Faktor ist, selbst wenn das nicht notwendigerweise zu tauschende Teil (in dem Fall die Bremsscheiben) noch relativ gut wären. Wenn du die Bremsscheiben mitmachst kannst du auch gleich die Querlenker (ca. 80.000km Lebensdauer) austauschen lassen, da die Vorderachse ja bereits mehr oder weniger zerlegt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
21.06.2016, 12:12

die querlenker braucht man nicht mit zu tauschen. querlenker tauschen, die noch in ordnung sind, ist geldschneiderei.

nach den manschetten sollte man allerdings schauen.

ich weiss ja nicht, wo du mit deinem auto langfährst und wie du damit umgehst - aber wenn man nirgendwo gegenfährt, keinen sonstigen unfall mit dem auto hat und keine hohen bordsteinkanten mit "schwung" nimmt, halten je nach modell die querlenker zwischen 200.000 und 500.000km.

bremsscheiben werden vermessen. sie haben ebenso eine verschleissgrenze.

bei mir halten sie in der regel etwa 60.000km. bei jedem auto.

0
Kommentar von AlexBurner83
21.06.2016, 13:12

achja, vor der Reperatur unbedingt einen Kostenvoranschlag geben lassen, indem du hinschreibst, dass du keinen "Service laut Angaben des Herstellers" willst. MIt diesem "Service" werden die Leute über den Tisch gezogen, man zahlt rund 150€, nur damit sämtliche Flüssigkeitsstände kontrolliert werden.

0

Bei Bremsen solltest du auf Nummer sicher gehen.

Lieber einmal die Bremsbeläge einen Monat zu früh getauscht, als zu spät und dannbist du  vielleicht tot da du einen Unfall baust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kontakte sind von Ingenieuren entwickelt worden die wissen was sie tun. Also du kannst weiterfahren bis sie leuchten. Aber dann sofort wechseln und nicht weiterfahren denn dann wird es teuer weil die abgefahrenen Eisenklötze die Bremsscheiben ruinieren.

Was die Mechaniker sicher meinten war dass du das machen lassen solltest wenn du schon mal da bist. Warum in ein paar Wochen wiederkommen?. Das macht keinen Sinn und kostet wieder extra.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
21.06.2016, 12:07

wenn ein mechaniker das so meint, sollte er das auch so sagen.

und es geht nicht mal so ums geld, sondern um die sicherheit.

ums geld natürlich auch. da werden gerade frauen in vielen fällen aber auch gern über den tisch gezogen, weil die "eh keine ahnung haben."

0

Lieber früher als zu spät wechseln. Wenn die Bremsen erst "schreien" wie du schreibst, sind dann auch gleich die Bremsscheiben fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte mich grundsätzlich nach den Angaben/Hinweisen meines Bordcomputers. Bin bis dato gut damit gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?