Frage an meine muslimischen Geschwister: Darf man auf einem Friedhof beten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde kannst du überall beten, wo es sauber ist.

Aufm Friedhof geht das Prinzipiell auch, aber du solltest aufpassen, dass du nicht in die Richtung von den Gräbern betest und zumindestens eine Wand dazwischen ist! Es gibt Hadithe, die verbieten, AUF den Gräbern zu beten, aber das ist ja nicht der Fall. Wenn du dich an eine Ecke im Friedhof stellst und die Gebetsrichtung nicht direkt zu den Gräbern steht, sollte es okay sein, wenn du keine andere Möglichkeit hast. Aber: die Hausordnung des Friedhofes musst du trotzdem beachten :)

Aber ich glaube kaum, dass es ein Problem ist, auf der Arbeit zu beten. Einfach mit dem Arbeitgeber darüber sprechen. Wo willst du außerdem im Winter bei Regen und Schnee beten?
Eventuell habt ihr auch einen leeren Keller, wo niemand ist und du betest.
Es ist auch nicht weiter schlimm, wenn das jemand sieht...
Niemand darf die das Beten verbieten, ich kenne sogar jemanden, der seinen Chef angezeigt hat, weil er ihm nicht erlaubt hat zu beten und hat das Verfahren gewonnen :) soweit sollte es aber in der Regel nicht kommen.

Hab keine Angst, niemand wird dir etwas tun, wenn er dich beten sieht...

Assalamu alaikum,

es ist uns Muslimen verboten auf Friedhöfen zu beten. Dies ist die Ansicht der überwiegenden Mehrheit der Gelehrten. Weil dies uns von unserem Propheten Muhammad verboten wurde.

Du hast die Hausordnung und die deutschen Gesetze angesprochen. Dabei hast du vergessen, dass es in der Mehrzahl Christen sind, die auf einem Friedhof hier in Deutschland beerdigt sind. Es gibt für die Christen eine Totenruhe, die nicht gestört werden darf. Warum gibt es wohl in der Friedhofsordnung so strenge Regeln? Und warum hält sich auf dem Friedhof jeder daran? Weil die Toten nicht gesört werden sollen. Als Muslim kommt einem dies sehr bekannt vor.

Ich denke es würden sich die allermeisten Friedhofsbesucher gestört fühlen, wenn sie dich auf dem Friedhof beten sehen würden. Der Muslim soll seine Nachbarn ehren. Mit dem Beten auf dem Friedhof störst du aber ganz sicher den Frieden mit deinen Nachbarn.

Hast du mit deinem Chef gesprochen? Gibt es keine Möglichkeit auf Arbeit zu beten? Versuche es bitte noch einmal. Und bitte Allah um Unterstützung.

wassalam

Khayr

earnest 19.02.2017, 10:39

Die Toten wird KEIN Gebet stören, Khayr.

Die Friedhofsbesucher sicher auch nicht. Auf dem Friedhof werden ständig Gebete gesprochen.

Irgendwelche obskure Hadithe, nach denen Mohmmed das angeblich verboten haben soll, lassen die zentrale Frage offen: Warum sollte sich Allah an Gebeten stören - egal wo gebetet wird?

0
Khayr 19.02.2017, 11:54
@earnest

Es war nicht gefragt nach Dua, nach freien Gebeten, die man in irgendeiner Haltung und auch auf dem Friedhof machen darf, sondern die Frage war nach Pflichtgebeten.

0
Derrenfer 01.03.2017, 16:45
@earnest

sag das mal zu den Satanisten und den Zoroastern, dass sie ihre Kulthandlungen gerne auf deinem Grab ausführen dürfen.
Es geht hier nicht um Allah, es geht um christliche Erde, du ignoranter Muslimist.

0
Jumik85 19.02.2017, 11:01

Nicht nur angeblich, Earnest: Narrated Sa'id:

and the narrator Musa said: As far as Amr thinks, the Prophet (Peace be upon him) said: The whole earth is a place of prayer except public baths and graveyards.

1
earnest 19.02.2017, 11:29
@Jumik85

Zum Einen gilt das, was ich über zweifelhafte Hadithe gesagt habe. Sie sind Hörensagen - oder Hörensagen vom Hörensagen.

Hier "dachte" offenbar jemand, der Prophet habe gesagt.

Zum Anderen: Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht (aber ich lasse mich hier gern belehren), bezieht sich das Verbot auf "graves", - Gräber - nicht auf Friedhöfe (graveyards).

0
Jumik85 19.02.2017, 11:12

و عليكم سلام أخي
Bei uns in der Firma ist alles ganz streng geregelt. Dort gibt es auch keine Räume, wo ich alleine sein könnte. Wenn man zB einen von unseren Konferenzräumen braucht, muss man ein schriftlichen Antrag stellen und ein Termin machen, den man meistens erst zwei Tage später bekommt.

In der Nähe ist eine Ahmediya Moschee ca 15 Autominuten entfernt. Ich möchte aber nichts mit Ahmadiyya zu tun haben, und weiß auch nicht sicher, ob man Ahmediya als Muslime bezeichnen kann.

0
Khayr 19.02.2017, 12:00
@Jumik85

Anscheinend hast du ein Auto? Könntest du im Auto beten, wenn du keinen anderen Platz findest? Das wäre nämlich möglich. Habe ich auch schon bei Unwetter usw. gemacht. Oder wenn es keine andere Möglichkeit gab an einem mir unbekannten Ort.

0
ItsJustMe38 19.02.2017, 11:50

Zu der Ahmediyya Moschee: du musst ja nichts mit ihnen zu tun haben, es ist immernoch eine Moschee. Einfach (alleine) beten und wieder raus :)

0
Jumik85 19.02.2017, 13:39

Und wie mache ich das im Auto mit der Einhaltung der Qibla. Aufm Firmenparkplatz quer parken, bis es passt? Oder eine Stelle/Parkplatz/Straßenrand suchen, wo die Gebetsrichtung stimmt? Wahrscheinlich ist das ne doofe Frage und einfach mit ja zu beantworten.

0
earnest 19.02.2017, 20:16
@Jumik85

Das ist in der Tat eine doofe Frage. 

Aber die Kompassrichtung Mekka dürfte sich bei einer Autofahrt von ein paar Kilometern in Deutschland kaum ändern.

Aber pass bitte auf, dass du nicht quer im Verkehr stehst. Das kann Allah nicht wollen.

0
Khayr 20.02.2017, 07:29
@Jumik85

Nein, es ist keine doofe Frage. Der Muslim soll sich bemühen, die Qibla so genau wie möglich zu treffen. Aber man hat auch eine gewisse Bandbreite. Heute hat fast jeder ein Smartphone mit Kompass. Vor ein paar Jahren nicht. Also hat man nach dem Stand der Sonne geschaut. Nach dem Stand der Sterne. Bei bedecktem Himmel konnte man die Sonne nicht sehen. Also hat man an Orten, die unbekannt waren einfach die Qibla geschätzt. Dabei konnte es passieren, dass man in die völlig falsche Richtung gebetet hat. Trotzdem war das Gebet gültig, weil man sich vorher bemüht hat die Qibla herauszufinden.

Also für dich auf dem Firmenparkplatz oder auf der Straße gilt, grob die Qibla herauszufinden und du hast einen Spielraum von etwa 160 bis 180 Grad.

Schaue auch mal hier:

http://de.wikihow.com/Die-Qibla-finden

 

0
earnest 20.02.2017, 13:28
@Khayr

Du hast offenbar nicht begriffen, Khayr, dass sich die Quibla nicht merkbar unterscheidet, wenn sich der Fragsteller ein paar Kilometer von seinem Arbeitsplatz entfernt.

Da ist nicht einmal der Spielraum interessant. Es ist dieselbe Kompassrichtung.

Wo ist also das Problem?

0

Hmm, also Mohamed(saw)meinte ja, dass die ganze Erde ein Platz für Gebete ist sprich man überall beten darf aber ich würde auch einfach so nicht in einem Friedhof beten. Kannst du denn wirklich nirgendswo anders? Im Wald geht das auch.

der2000erTyp 19.02.2017, 00:04

Edit: natürlich darf man nicht im Badezimmer beten!

0
Jumik85 19.02.2017, 00:12

Meine Arbeitsstätte ist mitten in der Großstadt im Gewerbegebiet. Selbst der Friedhof ist schon 15 Gehminuten entfernt. Habe schon geguckt, ob da sonst noch irgendwo ein Ort ist, wo ich beten kann, aber so an der Straße direkt in der Öffentlichkeit ist blöd. Da ist kein Wald. Und so lange Pause kann ich auch nicht machen, zumal ich auch in der Pause was essen möchte/muss.

Eine Moschee ist zwar ca 15 Autominuten entfernt, aber das ist in Hamburg Altona, also unmöglich dort ein Parkplatz zu finden. Ich möchte ja beten, aber es gibt nur die Möglichkeit auf dem Friedhof, wenn es denn erlaubt wäre dort zu beten.

0
der2000erTyp 19.02.2017, 00:25
@Jumik85

Bete dann nicht direkt im Friedhof? Sondern davor also hinter den Zäunen? Bruder ich weiß wirklich nicht... Aber wenn du wirklich sonst NIRGENDSWO beten kannst, sollte das in Ordnung sein.

0
Jumik85 19.02.2017, 10:49

Ich glaube auch, dass das dann in Ordnung ist. Allah سبحانه و تعالى weiß es am besten. Wenn ich früh mit der Arbeit durch bin uns Salatul Asr noch nicht vorbei ist, fahre ich immer auf dem Heimweg in die Moschee und fasse dort Dhur und Asr zusammen. Das nachträgliche Zusammenfassen. Ich habe aber immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich in der Pause esse und nicht bete. استغفر ألله

0

Man sollte nicht an Orten beten wo necaset ist. Necaset ist religiöser Schmutz. Man sollte es erst säubern.

Am Friedhof darfst du beten aber direkt vor dir(ohne eine Trennung  zwischen euch) und unter dir darf kein Grab sein. 

Ich find es würde komischer werden wen dich da jemand beten sieht. Gibt es denn gar keinen anderen Ort . 

Wenn es nicht zu weit ist versuche mal hier.

https://g.co/kgs/t6d1iU

Frag mal nach ob die dir helfen können für einen Bet Platz .Es gibt auch schöne Bücher da glaube ich!

earnest 19.02.2017, 13:33

Was ist "religiöser Schmutz" - und wo auf einem Friedhof ist er zu finden?

1
AlpiXYZ 26.02.2017, 22:50
@earnest

ZB. Kot,Sperma,Blut,Wein(Alkohol),das Fleisch von Tieren denen Fleisch nicht gegessen werden darf,Schwein ,Urin...

Und mit säubern meine ich nicht jetzt desinfizieren oder was anderes sondern es mit Wasser säubern. 

0

Ich hab gerade nach geguckt  

Es gibt ein Zitat vom Mohammad (S) und lautet: man kann überall beten außer im badzimmer oder auf einem Friedhof

Jumik85 19.02.2017, 00:01

Danke Bruder. Hast du auch die Nummer vom Hadith und in welcher Hadithsammlung Buchary, Muslim etc. das steht?

1
sagitarius01 19.02.2017, 00:03

ob der Mohammed bereits Badezimmer kannte .....

2
ItsJustMe38 19.02.2017, 11:45

Heißt es nicht auf einem Grab?

0
ItsJustMe38 19.02.2017, 11:45

Und Badezimmer ist auch ziemlich "einfach" übersetzt, aber das ist ja nicht das thema 😊

0

Du darfst überall beten, so lange es sich nicht um eines der Pflichtgebete handelt. Warum also nicht auf einem Friedhof?

Selbst die Pflichtgebete sind aber erlaubt, so lange kein Grab neben oder unter dir ist.

Jumik85 19.02.2017, 11:21

Und warum dann dieser Hadith?

Narrated Sa'id:

and the narrator Musa said: As far as Amr thinks, the Prophet (Peace be upon him) said: The whole earth is a place of prayer except public baths and graveyards.

0
earnest 19.02.2017, 11:33
@Jumik85

Die Frage nach dem "Warum" kann man sicher bei Hunderten einander widersprechender Hadithe stellen....

0
Zicke52 19.02.2017, 12:58
@Jumik85

@Jumik85: Was sagt denn dieser Hadith aus? Dass ein gewisser Musa erzählte, dass ein gewisser Amr denke, der Prophet hätte gesagt....

Muss man denn der Denke jedes Menschen glauben?

Was ist, wenn man denkt, der Prophet hätte sowas nicht gesagt? Wieso sollte die eigene Denke weniger wert sein als die des Amr, der ja auch nur ein Mensch war?

1
josef050153 19.02.2017, 21:38
@Zicke52

Wenn du allen Hadithen glaubst, kannst du dich gleich selbst begraben lassen, da sich viele diametral widersprechen. Ich habe aber gar nicht gewusst, dass man im Islam seinen eigenen Verstand an der Moscheetüre abgeben muss.

1

lol du fragst nur, ob das laut Koran erlaubt ist. Das ist völlig egal.
Es stört die Christen, wenn du mit deinem Gebetsteppich deine Kulthandlungen auf einem fremden Gottesacker ausübst.
Ich kann ja mal ein Kreuz durch die Moschee tragen und Weihwasser
da versprühen, wenn du magst.

Jumik85 01.03.2017, 19:31

Darauf bezieht sich ja meine Frage auch. Ob der Prophet Muhammad sas das möglicherweise verbietet oder der Koran, weil es respektlos gegenüber Christen sei.

1
Derrenfer 01.03.2017, 21:29
@Jumik85

moin,

danke, dass du auch noch antwortetest. Hat sich etwas hochgeschaukelt, weil ich hier nirgends gelesen habe, dass man dazu auch mal die betroffenen Christen fragen könnte, deren Friedhof man da benutzen will.
Ich geh ja auch nicht in ein fremdes Land und denke darüber nach, was meine Regeln mir da vorschreiben. Sondern ich erkundige mich vorher, was die Sitten des Landes sind. Das scheinen hier einige nicht ganz so zu sehen, was ich schade finde.

0

Was möchtest Du wissen?