Frage an Jungs/Männer würdet ihr zu einer UrologIN gehen?

12 Antworten

Es gibt auch männliche Frauenärzte. Gibt es Frauen die da hin gehen? Offensichtlich, sonst wären diese Ärzte arbeitslos. Es gibt Frauen, die mögen das nicht so, andere gehen lieber zu einem Mann (mich eingeschlossen) und wieder anderen ist es egal, die sind froh, dass sie überhaupt irgendwo aufgenommen werden.

Und Es gibt auch Frauen, die zum Urologen gehen. Genauso wird es Männer geben, die nicht zu einer Frau gehen wollen, andere die lieber bei einer Frau und und welche, die sich freuen, einen Facharzt gefunden zu haben, der noch Patienten nimmt.

Fachärzten wird es nie an Patienten mangeln, egal welches Geschlecht Ärzte oder Patienten haben.

Hallo Kramishaa,

natürlich würde das Sinn machen. Schließlich gibt es ja auch viele männliche Frauenärzte.

Natürlich wird es Jungs/Männer geben, die ausschließlich (oder lieber) zu männlichen Urologen gehen. Genau so, wie es auch Frauen gibt, die nur zu Gynäkologinnen gehen.

Ich hatte selbst noch nie das zweifelhafte Vergnügen, einen Urologen aufsuchen zu müssen und kann daher nicht wirklich aus Erfahrung sprechen. Wobei ich vermutlich einen männlichen Urologen bevorzugen würde, warum auch immer.

Allerdings ist es in den meisten Fällen wohl so, dass die Auswahl an solchen Fachärzten eher gering sein dürfte. Und, wenn ein Junge/Mann wirklich ein Problem hat, das einen solchen Arzt erfordert, wird es in erster Linie mal egal sein, ob es nun ein Arzt oder eine Ärztin ist. Vor allem natürlich dann, wenn es eben keine Auswahlmöglichkeit gibt.

LG Sascha

Generell ja, es gibt schließlich auch männliche Frauenärzte. Klar ist das für viele Männer ein no go, jedoch gilt das längst nicht für alle!

Was möchtest Du wissen?