"Fräulein" in der Beziehung. Beleidigend oder nicht?

20 Antworten

"Was kann ich machen".. wie wäre es mit: den Mund auf?

Wenn es Dich stört, dann sag ihm das.

Mich persönlich würde das nicht stören, denn ich sehe es im klassischen Kontext: unverheiratet= Fräulein. Und ausserdem nett, da "schönes Fräulein, darf ich es wagen Arm und Geleit Euch anzutragen?"= old-school-höflich.

Beleidigend finde ich das nicht. Glaube er versucht nur lustig zu sein oder Dich ein bisschen zu ärgern. Um eine klare Ansage wirst Du leider nicht herumkommen. Die wird er dann allerdings respektieren (müssen).

Ob es eine Beleidigung ist hängt doch davon ab wie er es meint bzw. benutzt, du solltest den Unterschied alleine schon an Tonlage und Betonung erkennen können. Meint er es abwertend, wie manche, dann ist es eine ansonsten erst mal nicht. Manche meinen das sogar nett, ebenso wie ''Mädchen'' oder ''Mäuschen'' von einigen als Kosewort benutzt wird, von anderen hingegen abwertend.

Davon unberührt bleibt allerdings die Tatsache, dass dir diese Bezeichnung unangenehm ist und das musst du ihm halt sagen. Das ist dann auch ein guter Test ob er dich und deine Gefühle respektiert oder nicht, denn dies geht Hand in Hand.

Was ich machen würde? Ich würde ihn fragen ob ich irgendetwas falsch gemacht habe und warum er nicht mit mir darüber spricht damit wir das klären können. Denn bisher war es so, dass immer wenn ich diese Bezeichnung hören musste, ich irgendwo den Bogen gehörig überspannt hatte und es Zeit war eiligst zurück zu rudern. Ich kenne diese Bezeichnung nur als letzte Drohung vor ernsten Konsequenzen.

Vielleicht will er dich aber auch nur necken und da kommt es ihm natürlich gelegen, dass du dich darüber so schön ärgerst, du weißt ja ''was sich liebt das neckt sich''. In diesem Fall musst du entscheiden wie sehr du dich ''lieben'' lassen willst. ;-)

Du kannst das nicht leiden, weil du dich damit herabgewürdigt fühlst.

Dein Freund meint es vielleicht nicht so, findet das lustig oder er tut es absichtlich, weil deine Reaktion ihm insgeheim gefällt...ein spielchen.

Erwidere mit Männlein oder Herrlein, oder gewöhne dir an, das zu ignorieren.

Wenn du dich aber generell bestimmt fühlst und zu sehr unter Druck, dann musst du das auf den Punkt bringen und klar sagen, dass es reicht und du das nicht mitmachen wirst und willst.

Ihr seid gleichberechtigte Partner.

Wenn er damit nicht aufhören will, dann schlag ihn doch mit seinen eigenen "Waffen" Denk dir einfach einen Namen für ihn aus, den er hasst. Irgendwann wirds ihm reichen und er hört auch auf, dich so zu nennen. Soweit muss es allerdings nicht kommen, da sowas auch irgendwie ein bisschen kindisch ist. Sag ihm klar und deutlich, dass du so nicht genannt werden willst. Wenn er das nicht akzeptiert, ist das ziemlich respektlos. Dann kannst du es noch mit der anderen Variante probieren.

Was möchtest Du wissen?