Formel in Word - Standardformat optimieren?

 - (Mathe, Mathematik, Microsoft)

1 Antwort

Hallo,

ich kann dein Problem leider bei mir nicht nachvollziehen, da ich die Fromeln auch eingeben und darstellen kann, ohne dass der Bruchstrich so tief steht.

Nur für dich zu Information: Bevor du in einer Formel die Schriftart verändern kannst, musst du erst noch auf in den Formeltools ganz links auf Normaler Text klicken. Danach kannst du auch die Schriftart verändern.

Ich hoffe, das hilft dir.

Gruß, BerchGerch

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich arbeite seit ca. 25 Jahren nahezu täglich mit Word.

Danke für diesen Hinweis. :-)

Falls ich es nicht anders hinbiegen kann, werde ich die Schriftart verändern mit der Hoffnung, dass es mit irgend einer leserlichen Schriftart am Ende auch sauber aussieht.

0
@Sanctuaria

Ich kann leider nicht ganz erkennen, wie die Formeln eigentlich genau aussehen sollen. Sonst könnte ich dir Linearschreibweise hier reinschreiben, damit du die Formel gut darstellen kannst.

Probier mal Folgendes:

Füge einen neuen, leeren Formelcontainer ein und schreibe für die erste Formel das Folgende in den Formelcontainer:

x_Med=1/2 (x n/2+n/2+1)

Drücke dann Eingabe.

Für die zweite Formel fügst du wieder einen neuen, leeren Formelcontainer ein, und gibst Folgendes ein:

x_Med=x (n+1)/2

Drücke danach Eingabe.

Schau mal, ob dabei die Formeln rauskommen, die du dir eigentlich vorgestellt hast, und achte bitte darauf, dass du genau dort Leerzeichen eingibst, wo sie oben stehen, oder du kopierst die Formeln einfach oben raus.

1
@BerchGerch

Sorry, hab gerade gesehen, dass ich ein x in der ersten Formel vergessen habe: So sollte es aussehen:

x_Med=1/2 (x n/2+x n/2+1)

1
@BerchGerch

Erst mal vielen Dank, dass du dran bleibst.

Nachdem ich die letzte Zeile von dir gesehen habe (x_Med=1/2 (x n/2+x n/2+1)) ist mir klar geworden, warum du mein Problem nicht nachstellen kannst. Ich hab nicht daran gedacht, folgendes gleich in der Frage dazuzuschreiben:

Die beiden Rechnungen, also n/2 und n/2+1 sollen nicht mit x multipliziert werden, sondern sie sollen im Index von x stehen (also...da unten bei x ... lach). Das ganze steht also nicht perfekt hinter den beiden x'en auf gleicher Höhe, sondern es ist leicht versetzt nach unten, dadurch, dass es sich dabei eben um Indizes handeln soll. Und das verhaut mir dann komplett die Optik.

Linearschreibweise, wie gewünscht:

xMed=1/2 (x_(n/2)+x_(n/2+1) )

und

xMed=x_((n+1)/2)

1
@Sanctuaria

Hallo,

erst mal vielen Dank für die Aufklärung. Leider will mein Word 2010 dein Problem einfach nicht nachstellen:

Wenn ich die von dir angegebenen Linearschreibweisen bei mir einfach nur in einen leeren Formelcontainer kopiere und auf Eingabe drücke, bekomme ich einwandfrei dargestellte Formeln mit sauberen Bruchstrichen.

Mir fällt auf, dass deine Bruchstriche auch schon bei dem 1/2 in der ersten Formel leicht dünner und nach oben versetzt erscheinen als meine. Aber ich bin noch nicht dahinter gekommen, warum das bei dir so ist.

Wenn ich es herausgefunden habe, melde ich mich noch mal.

1
@BerchGerch

Danke für deine fortlaufende Unterstützung, das erlebt man hier nicht so oft. =) Ich habe nach einigem Herumprobieren das Problem am Ende des Tages doch noch gefunden:

Ich arbeite (gezwungenermaßen) mit einer Word-Vorlage meiner Universität, da es sich hierbei um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Die saubere Darstellung ist in diesem Format einfach nicht machbar.

Ich habe es so gelöst, dass ich die Formel in normalem Standardformat darstelle und lediglich das Format dann auf die Formel in der Vorlage übertrage, danach war es klar. Jetzt sieht das Ganze vernünftig aus. Es lag am vorgefertigten Uni-Format.

Das werde ich den Verantwortlichen mal mitteilen, also Formel-Darstellungen sollten schon vernünftig aussehen dürfen in einer wissenschaftlichen Arbeit (kicher). ;-)

Also nochmals danke, dass du dran geblieben bist, das hat mir geholfen, das Problemeinzugrenzen.

0
@Sanctuaria

Freut mich, dass du das Problem am Ende doch noch finden konntest. Vielen Dank für das Kompliment :-)

0

Was möchtest Du wissen?