Forderung Mobilcom über 560€, Kontopfändung durch KSP Rechtsanwälte (Inkasso) ,steht diese Kontopfändung in der Schufa?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kontopfändung ist so ziemlich das schlimmste was dir für die Schufa passieren kann.

Den Negativ-Eintrag wirst du auch erst wieder los, wenn du die Forderung restlos beglichen hast. (Danach können Insider das noch jahrelang sehen)

Das heisst,der Eintrag wird nach Begleichung der Schuld erst nach 3 Jahren gelöscht?Oder kann man eine vorzeitige Löschungen des Eintrages beim Amtsgericht beantragen?

0
@Aika1938

Intern wird bei der SCHUFA überhaupt NICHTS gelöscht.

Die Schufa lässt sich auch gerichtlich nicht in die Karten schauen, was da alles gespeichert ist.

0
@DerHans

Vielen Dank für die Info.Dann kann ich nur noch auf Kulanz der Sparkasse hoffen, in Punkto Girokontoeröffnung.

0

Ja das steht in der Schufa.Aber das ist doch logisch das sowas gespeichert wird.Letztendlich kannst du halt dann auch keinen Handyvertrag mehr abschliessen,aber auch keine neue Schulden mehr machen ,vielleicht auch ganz gut.

Erstens habe ich gar nicht vor, neue Schulden zu machen, geschweige noch Handyverträge abzuschliessen, zweitens bin ich unbeabsichtigt durch eine verpfuschte Operation in die Erwerbsminderung gerutscht (dadurch auch die Schulden), und drittens geht es mir nur darum, wieder an ein vernünftiges Konto zu kommen, mit dem ich Miete, Strom, etc. überweisen kann.Deshalb die Frage mit den Schufaeinträgen.

0

1 Forderung 2 verschiedene Schufa einträge?

In der Schufa stehen 2 Einträge aber zu einer Forderung. Es ist die eigentliche Firma und ein Inkasso. Kann ich ein Eintrag löschen lassen da dieser doppelt vorhanden ist?

...zur Frage

Hfg inkasso? Was soll ich machen?

Habe im Jahr 2011 privatinsolvenz gemacht und jetzt ist es zu Ende. Habe in den Jahren immer wieder Briefe bekommen von ksp Rechtsanwälte und hfg Inkasso Behörden wegen einer offenen Rechnung von Hanse Merkur Krankenversicherung. Den offenen Betrag von der Versicherung habe ich an mein Insolvenz angemeldet. Wie gesagt ich habe immer wieder Briefe bekommen mit nur Forderungen. Habe bis jetzt auch keine Zahlung vorgenommen. Hanse Merkur sagt mir das ich keine offene Rechnung habe da sie es weitergeleitet haben an ksp Rechtsanwälte und die haben jetzt beim hfg Inkasso Behörden weiter gegeben. Jetzt habe ich ne offene Rechnung bei denen in Höhe von 6.600 Euro. Obwohl ich jetzt komplett schuldenfrei bin wegen Endung des Insolvenzverfahren. Was kann ich da gegen tun?

...zur Frage

Aufhebung Pfändungen im Regelinsolvenzverfahren?

Schuldner A bekommt eine Kontopfändung für alle seine Konten durch eine Behörde. Er eröffnet ein Regelinsolvenzverfahren. Die Forderung der Behörde ist mit in die Insolvenztabelle aufgenommen worden. Schuldner A beantragt vor Eröffnung ein P-Konto bei seiner Hausbank. Sämtliche andere Konten, z.B. Sparbuch und ein mit seiner Lebenspartnerin gemeinsam geführtes Wertpapierdepot, ohne Betand, fallen in die Insolvenzmasse. Nach 2 oder 3 Jahren möchte Schuldner A das Wertpapierdepot auflösen, da es nicht mehr genutzt werden soll. Es befindet sich aber noch die Pfändung der Behörde auf diesem Depot und diese sträubt sich, das Depot freizugeben. Würde die Behörde nicht gegen geltendes Inso-Recht, welches Schuldner A zusteht, verstoßen? Meiner Rechtsauffassung nach sind sämtliche Pfändungen, die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens getätigt wurden, aufzuheben. Frage: Gibt es öffentliche Behörden, also Gemeinden, Finanzämter, Landkreise, etc, wo bei einer Forderung des jeweiligen Gläubigers dieser Pfändungschutz nicht aufgehoben werden kann?

...zur Frage

Was kann ich gegen den Schufa-Eintrag vom Bayerischen Inkassidienst tun?

Ich habe eine Schufa-Auskunft eingeholt, da meine Bank gesagt hat, dass ich einen Schufa Eintrag von über 2000€ habe. In der besagten Auskunft steht, dass der Bayerische Inkasso Dienst mir Schreiben geschickt hat über den Betrag. Die eigentliche Forderung ist aus dem Jahr 2001. Ich soll vertragswidrig bei mobilcom debitel gehandelt haben. Kann mich aber nicht erinnern, dass ich da mal einen Vertrag hatte. Und ich hab auch nie irgendwelche Schreiben von diesem Inkassobüro bekommen. Angeblich haben die mir 2013, 2014 und im Januar 2015 geschrieben.

Was kann ich jetzt tun und wie bekomme ich diesen Eintrag wieder raus?

...zur Frage

Schufa-Einträge löschen lassen?

Halli Hallo,

 

ich habe soeben online in meiner Schufa geschaut.

Dort ist eine Forderung von einem Energielieferanten eingetragen (tituliert 2006). Diese Forderung wurde am 05.05.2009 an ein Inkasso-Unternehmen abgegeben und am 16.07.2009 ebenfalls vom Inkasso in die Schufa eingetragen.

 

Da ich nunmehr mein Leben umkrempeln möchte und dementsprechend auch gerne meine Schulden sowie die negativen Schufa-Einträge bezahlen/loswerden möchte, stellt sich mir die Frage, ob ich von der Schufa verlangen kann, den Eintrag des Energielieferanten vorzeitig zu löschen, da es ja abgegeben wurde.

 

Desweiteren habe ich noch 3 andere Einträge von ein und demselben Inkasso-Unternehmen. Diese sind alle von 2008 (Datum der Meldung) und alle ohne Titel. Kann ich das aufgrund des fehlenden Titels löschen lassen?

 

Danke für eure Hilfe

Mareike

...zur Frage

Inkasso-Sofortauftrag Vorsteuer Abzugsberechtigt/ nicht abzugsberechtigt? Was bedeutet das?

Hallo,

ich möchte ein Inkassounternehmen zwecks einer offenen Forderung beauftragen. Jedoch aber komme ich bei einem Punkt nicht weiter.

Vorsteuer

  • abzugsberechtigt

oder

  • nicht abzugsberechtigt

Kann mir hierbei jemand bitte weiterhelfen?
Mfg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?