Flug: warum online check-in, wenn man koffer trotzdem beim check-in aufgeben muss?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht aber schneller, wenn du deine Bordkarte schon hast. Dann wird die nur kurz eingescannt, du stellst den Koffer aufs Band, er wird gelabelt und abtransportiert. Oftmals gibt es auch spezielle Schalter "Drop-off-Schalter" für Leute, die schon eingecheckt haben. Das geht dann wesentlich schneller. Es kann auch sein, daß deine Fluggesellschaft schon verlangt, daß du online oder am automaten eincheckst, so daß du am Schalter nur noch die Koffer abgibt. Und wenn du eh nur mit Handgepäck reist, brauchst du so auch gar nicht mehr an den schalter zu gehen. Im übrigen hast du beim online-CheckIn auch die Zeit, rechtzeitig und in Ruhe dir einen schönen Sitzplatz auszusuchen.

Hallo,

nun, Du musst Dich nicht in die Schlange vor den Schaltern einreihen. Dort gibt es - genauso wie bei der Security - immer mindestens einen Passagier, die ein Problem hat und damit die ganz Reihe aufhält.

So gehst Du einfach zu den "Drop-Off"-Schaltern und gibst dort Deinen Koffer selbst auf. Auf die Waage stellen, Buchungscode eingeben, Label ausdrucken, anbringen und fertig.

Selbst in Frankfurt sind nicht alle Drop-Off-Schalter zur gleichen Zeit besetzt und das selbst zur Ferienzeit. OK, Wenigreisende oder Leute, die zum ersten Mal fliegen, haben vielleicht mal kurz ein Problem. Es gibt aber LH- oder auch Fraport-MA, die dann Hilfestellung geben.

Aus meiner Sicht lohnt sich das Verfahren, denn ich habe am heimischen Computer meine Bordkarte mit Sitzplatz bekommen, aufs Handy geladen und in der Passbook-App gespeichert. Gepäckaufgabe geht schnell und es reicht mir, bei der Sicherheitskontrolle noch in einer langen Reihe warten zu müssen.

Nein. Auf den Zettel vom Online-Check in sind Barcodes welche einfach abgescannt werden. Theoretisch hast du Recht und oftmals werden extra Tickets gedruckt, aber durch Online-Check in bleiben die Preise "billig". D.h. wenn du alles so ausführst wie beschrieben bist du immer auf der sicheren Seite. Sonst musst du noch (vor allem bei Billiglinien) extra zahlen..

Bei einigen Fluggesellschaften ist es eine Preiskalkulation. Z.B. Ryanair berechnet 10 € für den Online Check-in wärend es am Counter je Flugstrecke 35 € kostet. Der Online Scheck-in beinhaltet das der Bording Pass bereits zu Hause gedruckt wird. Ist halt weniger Aufwand an Personal. Und für den Fluggast kostengünstiger. 10 € statt 2x35 € also 60 € gespart.

Das online system ist primär für Leute die nur Fliegen , wie andere mit der Straßenbahn fahren . Urlauber mit Gepäck sind den Airlines nur Störfaktor .

Einen Bording Pass brauchen aber alle.

0

Was möchtest Du wissen?