Fleisch braten - geht nicht weil so viel Wasser ausgeschitz wird dass man das nur noch kochen kann

17 Antworten

Nimm Fleisch von einem guten Biobauern und Du wirst das Problem nicht haben. Ich kann dir nur einen Tipp geben wenn das Fleisch nicht 1.a. Qualität hat. Würze das Fleischstück mit Pfeffer und Gewürzen und lege das Fleisch in eine Porzellanschüssel und gieße einfach Sonnenblumenöl darüber und stelle es in den Kühlschrank.Wenn du es zum Braten brauchst, gieße etwas Öl in die Bratpfanne und lass das Öl richtig heiss werden.Anschliessend Fleisch braten und erst zum Schluss salzen.Guten Appetit ein ÖSI Koch UrliNach dem Anbraten die Temperatur auf 13o°zurück.

Hallo .... da ist dir sicherlich ein kleiner Fehler unterlaufen .. ich verwende für das Kurzbraten - Alugusspfannen - lege das ungewürzte Fleisch bereit - jetzt stelle ich die leere Pfanne auf die hochgestellte Platte - und fühle mit der ausgestreckten Hand ob es heiß ist .. dann gebe ich einen kleinen Schuß Rapsöl oder sogar Leinöl -- ich nehme kein Olivenöl, da Ölivenöl einen niedrigern Rauchpunkt hat und schnell verbrennt .. dann wird es bitter... - das passiert auch häufiger wenn Du das Fleisch vorher marinierst - (( es gibt auch zig verschiedene selbstgemacht Marinaden - ca. 3 - 10 Stunden kannst Du die vorher einlegen, dann lege ich die Steaks / oder die Geflügelteile in das Oel - und sofort wieder hoch und lasse es richtig anbraten, dabei löst sich das Fleisch von alleine - wende so, das beide Seiten angebraten werden; gegebenenfalls etwas Butterschmalz dazu - dann wird das Fleisch leicht glänzend .. sind ... damit verhinderst Du .. das der Fleischsaft austritt .. Fleischsaft tritt meistens dann in Menge aus, wenn die Pfanne nicht heiss genug war - oder an Fleischmenge zu viel war und nicht richtig angebraten wurde .. dann fängt das Fleisch an zu kochen und verliert an Geschmack ... wenn ich meine das es gut angebraten ist gebe ich die Kräuter und Gewürze dazu ..zerstoße Rosmarin - Wachholderbeeren - Piment -grobes Salz - Pfefferkörner ... in Scheiben geschnittene Zwiebeln ( oder auch Scharlotten )- Pulverpaprika zu letzt, da es auch mal gerne in der Pfanne verbrennt ... und es dann auch bitter wird.. dann gebe ich alles für 15 - 20 Minuten in den vorgeheitzten Backofen, bei ca. 120 - 160 ° - es kommt auch darauf an wie jemand das Fleisch ißt - medium - durch usw. Geflügel braucht auch von der Zeit nicht so lange, aber auch da je nach Gewicht - knusprig würde ich immer anbraten ... und dann unter den Grill stellen ... aber manchmal geht auch was daneben - Es gruesst Heidrun - Floriheidi89

Nimm Fleisch von einem guten Biobauern und Du wirst das Problem nicht haben. Ich kann dir nur einen Tipp geben wenn das Fleisch nicht 1.a. Qualität hat. Würze das Fleischstück mit Pfeffer und Gewürzen und lege das Fleisch in eine Porzellanschüssel und gieße einfach Sonnenblumenöl darüber und stelle es in den Kühlschrank.Wenn du es zum Braten brauchst, gieße etwas Öl in die Bratpfanne und lass das Öl richtig heiss werden.Anschliessend Fleisch braten und erst zum Schluss salzen.Guten Appetit ein ÖSI Koch Urli

Das Problem entseht, wenn man zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne tut. Dadurch kühlt sich die Pfanne zu stark ab, die Poren werden nicht versiegelt, und das Fleisch wird eher durchgebraten als gebräunt.

1) Pfanne stark erhitzen 2) Wenige Stücke in die Pfanne, stark anbraten bis das Fleisch außen gebräunt aber innen noch roh ist 3) Das angebratene Fleisch zwischenlagern und die nächste Portion anbraten.

Wenn Wasser austritt, dann die Menge verringern!

Billige Ware erworben! Reklamation oder wegwerfen! Fleisch muß alt sein, Rind z.B. mindestens eine Woche, dann kannst Du es in ei ner sehr heißen Pfanne auch braten und nicht kochen.

Was möchtest Du wissen?