Fip Virus übertragen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) ist eine durch das Feline Coronavirus ausgelöste Infektionskrankheit, die ausschließlich Katzen (Felidae) befällt.

Der Name leitet sich von der häufigsten klinischen Manifestation, einer Bauchfellentzündung (Peritonitis) ab.

Sie hat überhaupt nix mit HIV bzw. FIV zu tun.

Allerdings kann auch lediglich das Brustfell betroffen sein, weshalb selten auch der Name Feline Infektiöse Polyserositis verwendet wird.

Kommt es einmal zur Mutation des Coronavirus (Ausbruch der Krankheit), endet diese in aller Regel tödlich.

Die Ursache für die FIP ist ein hoch virulentes Coronavirus.

Das heute als Felines Coronavirus (FCoV) bezeichnete Virus wurde bis Ende der 1990er Jahre in zwei verschiedene Viren unterteilt:

Das wenig krankhafte, sogenannte „Feline Enterale Coronavirus“ (FECV) und das stark krankhafte„Feline Infektiöse Peritonitis-Virus“ (FIPV).

Die Mutation der zunächst harmlosen FCoV-Variante in die sogenannten „FIP-Viren“ erfolgt im Darm und kann Jahre nach der Infektion erfolgen.

Sie kann aber auch ein Katzenleben lang vorhanden sein, aber nie mutieren und ausbrechen.

Ob und in welcher Form die Krankheit letztendlich auftritt, hängt sehr vom Immunstatus des Einzeltieres ab. Je weniger Stress sie hat und je gesünder/hochwertiger bzw. artgerechter sie ernährt wird umso geringer das Risiko.

Falls deine Katze Freilauf hat und regelmässig Kontakt mit anderen Artgenossen hat, kann sie sich angesteckt haben - DU bist nicht ansteckend!

LG DaRi

Ohhhh

DANKE für die Wertung

0

Verschiedene Viren sind auch durch solche Vorgänge, wie du sie schilderst übertragbar, ob das beim FIP-Virus auch so ist, kann dir nur ein Tierarzt sagen. Meine Katze ist mit den Virus übrigens 13 Jahre alt geworden. Bei dem Virus ist es ähnlich, wie beim Menschen mit HIV, wenn es rechtzeitig erkannt wird, können unterstützende Medikamente gegeben werden.

hiv und fip haben ziemlich gar nichts miteinander zu tun. hiv ist ne immunschwäche. fip entsteht wenn corona, ein leichtes magen-darm-virus, mutiert. wenn das passiert und die katze an fip erkrankt ist sie in ein paar wochen tot, ohne wenn und aber. hiv überträgt sich über einige körperflüssigekiten, fip-viren verlassen eine katze freiwillig gar nicht. anstecken kann man eine andere katze nur wenn man eine katze mit der feuchten form von fip punktiert und das punktat zu einer anderen katze bringt

mit corona kann eine katze ewig alt weredn. das normale ist dass die katze die krankheit überwindet und wieder gesund wird, ist kein sonderlich gefährliches virus, sieht man von der sache mit der mutation ab. dann sinkt der titer auch irgendwann wieder auf null

4
@palusa

Ich habe auch nicht gesagt, dass HIV und FIP miteinander zu tun haben, aber es sind beides Viruserkrankungen, können zwar nicht geheilt werden, aber der Krankheitsausbruch sowie dessen Verlauf können beeinflusst werden.

0

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen, Das FIP- Virus ist zwar über Ausscheidungen der Katze übertragbar, aber nur von Katze zu Katze. Der Mensch dient nicht als Wirt. das liegt an der unterschiedlichen Zellbeschaffenheit zwischen Katze und Mensch.Für den Virus wäre der Mensch kein sinnvoller Wirt.

ich meinte auch wenn sich der Virus auf Klamotten gelangt und dann von den Klamotten durch hinsetzen auf ein Gegenstand z.B. Couch raufkommt und dort dauerhaft festsetzt und dadurch dann auch saubere Klamotten mit dem FIP Virus in Berührung kommt und dadurch ungewollt weitergeleitet wird.

0

Hallo,

ich habe leider zwei Jungtiere unabhängig voreinander an die trockene FIP verloren und hab mich sehr lange damit auseinandersetzen müssen. Das Virus wird in der Regel von Tier zu Tier über die Ausscheidungen übertragen, obwohl es wohl mehr eine Einzeltiererkrankung ist. Meine FIP-Sternchen hatten es wie gesagt unabhängig voreinander, ausgelöst wohl durch die Kastra. Deshalb gäbe es für mich nur noch Frühkastrationen, weil es für das Jungtier schonender ist. Noch weiß niemand, warum das eine oder andere Tier erkrankt, Stress und eine genetische Konstellation spielen wohl eine große Rolle. Du hast das Virus bestimmt nicht über das Sofa nach Hause gebracht, im übrigen überlebt das Virus nur kurze Zeit. Am besten desinfiiert man benutzte Dinge nach einem Verlust gründlich über eine Spülilösung, weil das Virus fettlöslich ist. Habe damals zu meiner Beruhigung alles damit abgewaschen bzw. entsorgt.

Also wir sprechen hier nur über das Coronavirus, es gibt kein FIP-Virus. FIP entsteht durch mutierte Coronaviren IN der Katze.

Nach alldem hab ich mir angewöhnt, wenn ich nach Hause komme, mir die Hände gründlich zu waschen und nie mit Staßenschuhen in der Wh. zu laufen, um meine Stubentiger bestmöglich zu schützen. Vielleicht überflüssig, aber ich brauch das eben für meine Psyche.

Also sorge dich wegen deiner Katze nicht unnötig und vor allem lass keine FIP-Impfung machen, das ist Geld rausgeschmissen, hab ich früher auch gemacht.

Grüßle

Hallo, TheTiger1. Kann man leider - laut Aussage meines Tierarztes, lG.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?