3 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist wirklich schlimm, was da im Gaza-Israel Konflikt passiert. Der Hass auf beiden Seiten ist schon so groß, dass nichtmal Romeo und Julia die Situation noch retten können... so wie die Frau das mit den Blumen sagt, ist es richtig. Wenn Israel besser sein will als Muslime, dann sollen sie Muslime bei sich wohnen lassen. Dass die 22 andere Staaten rundherum hätten ist zwar richtig, aber trotzdem der menschenverachtendste Schwachsinn, den ich je gehört habe. Freie Religionsausübung überall. So etwas wie einen jüdischen Staat gibt es nicht. Das sind fanatische Religionsansichten. Die Juden sollen froh sein, dass sie überhaupt einen Ort zu leben haben und nicht alle daraus vertreiben. Sie sollten auf froh sein, wenn ein Moslem eine Jüdin heiratet, bessere Friedensvoraussetzungen gibt es nicht. Sie sind umzingelt von muslimischen Ländern und brauchen deren Gunst, um nicht zerstört zu werden. Weder politisch, noch menschlich betrachtet, hat dieser Mann recht. In ihm regiert nur noch Angst und Hass.


Eisenschlumpf  02.07.2024, 18:56
So etwas wie einen jüdischen Staat gibt es nicht.

Wieso nicht? Israel ist ein jüdischer Staat, und da dürfen auch andere leben.

So etwas wie einen jüdischen Staat gibt es nicht.

Gibt es auch keine islamischen Staaten?

Die Juden sollen froh sein, dass sie überhaupt einen Ort zu leben haben und nicht alle daraus vertreiben.

Soll ich den Scheiß jetzt auch noch umdrehen?

0

Nein, ist es nicht. Es gibt hunderttausende gute Beispiele, wie Araber und Juden in Israel friedlich zusammenleben und zahlreiche wie in dem Beispiel hier heiraten.

Ich vertrete nicht die Meinung der Demonstranten, aber letztendlich ist so eine Sache nicht sooo ungewoehnlich. Ich weiss von Katholiken die keine evangelischen in der Familie haben wollen, oder Mormonen die ihre Kinder nicht mit andersglaeubigen verheiratet sehen wollen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Lebe in israel 🇮🇱

Eisenschlumpf  02.07.2024, 18:57

Aber vermutlich schreien die nicht "Tod den Evangelischen". Früher gab es das vielleicht. Ich denke, heute behandelt man einander auf eine verträglichere Art falsch.

0