FI löst nicht aus?

10 Antworten

es gibt hier eine ganze reihe potenzieller möglichkeiten:

  • du hast murx gemacht beim Testen, wenn es ein moderenrer dusol ist, hat er 2 testtasten, die müssen beide gedrückt sein. dann erst reicht der prüfstrom aus, um den RCD zu triggern.
  • der von dir anvisierte Stromkreis wird garnicht über den RCD geführt, testen kannst du das in dem du ihn manuell abschaltest, und dann noch mal misst.
  • der Installateur hat gefuddlt, und PE und N gemeinsam gelegt, als PEN Leiter hat er den Neutralleiter hinter dem RCD verwendet. das kann zu komplikationen kommen, wenn z.b. ein Gerät angeschlossen ist, bei dem eine zusätliche verbindung zur erdung besteht wie ein Heißwassergerät oder eine Waschmaschine. außerdem ist dies unzulässig, da beim RCD alle Kontakte unterbrochen werden, der Schuzuleiter aber gemäß VDE Richtlinien niemals bei einer festinstallation unterbrochen werden darf.
  • euer RCD hat eine Auslöseschwelle, die über dem liegt, was der Duspol so an Last generiert, wenn die testtasten gedrückt werden. üblicherweise sind das aber deutlich mehr als 30 mA es gibt allerdings auch RCD mit 100, 300, 500 und sogar 1000 mA fehlerstromtoleranz, die werden in der regel als Grobschutz für Leitungen und Unterverteilungen eingesetzt, um z,.b. im falle eines schadens an einer erdleitung ein schnelles und sicheres abschalten zu gewährleisten, wenn der schleifenwiederstand der entsprechenden leitung sehr groß ist, und der schutz mit einem normalen Leitungschutzschalter oder einer schmelzsicherung eine zu extreme Reduktion der Nennkappazität zur folge hätte.

als aller erstes solltest du mal recherschiren, wie groß die auslösetoleranz eures rcd ist. sollte in Ampre auf dem gerät angegeben sein z.b. 0,03 Ampere für 30 mA Achtung! 0,3 Ampre sind nicht 30, sondern 300 mA, wenn also 0,3 statt 0,03 A drauf steht, hast du schon des rätsels lösung.

testmässig würde ich zu nächst einmal ausschließen, dass der rcd selbst defekt ist. dafür die TEST Taste drücken. löst er aus, würde ich die chance gleich nutzen, und an der bertreffenden steckdsoe mal kontrolliren, ob dort noch spannung anliegt.

sollte der rcd übrigens tatsächlich eine solch hohe auslösetoleranz haben, würde ich dringend empfehlen, das Gerät gegen eiens mit 30 mA auszutauschen, oder austauschen zu lassen. ggf, je nach dem wie alt die Verteilung ist, wäre es vielleicht auch an der zeit die Leitungsschutzschalter mit zu erneuern. hier könnte dann auch alles was mit 1,5 mm² verkabelt ist von 16 auf 13 Ampere umgestellt werden.

lg, Anna

du hast 2 Anschlüsse anmgehängt? Last Prüfung OK ? Dann fehlt dir der 3. Anschluss zur Erde oder die Erdung in der Steckdose funktioniert nicht oder du hast Erde und Nulleiter zusammengehängt ohne dass es eine Sternpunktverwefung gibt. Mit einem am besten isolierte Draht zwischen Nulleiter und Erde bei der Steckdose wird der Fi normalerweise ausgelöst, mit einer Glühbirne zwischen Erde und Phase musse er auf alle Fälle schalten. Wenn das nicht geht dann ist entweder die Erdung bei der Steckdose fehlerhaft oder der Fi intern defekt oder falsch verdrahtet.

Mess doch mal den Strom während der Lastprüfung mit einem zusätzlichen Messgerät. Es gibt drei Fehlermöglichkeiten. Der Duspol läßt nicht genug Fehlerstrom zu. Der Fi-Schutzschalter ist defekt. Oder der PE hat einen zu großen Widerstand. das kannst du überprüfen in dem du ohne Laststrom den Widerstand zwischen N und PE misst.

Verdienst Elektroniker energie und gebäudetechnik?

Hallo, wieviel verdient ein Gelernter Elektroniker für energie und gebäudetechnik?

Danke ((:

...zur Frage

Elektroniker für energie und gebäudetechnik lernen? Bei den Interessen?

Sollte man als Elektronik freak so eine Ausbildung machen? Alles was mit Anschlüssen zutun hat vorzugsweiße HiFi Bild und Tontechnik aber auch Computer und Netzwerke sind das interessensgebiet. Nun habe ich gehört von allen Fachrichtungen ist Energie und Gebäudetechnik die dreckigste und schlecht bezahlteste Fachrichtung die man sich aussuchen kann. Für die anderen Fachrichtungen kamen bis jetzt nur absagen. Wird man bei den interessen mit einer ausbildung zum elektroniker für energie und gebäudetechnik glücklich? Oder ist eher davon abzuraten?

...zur Frage

Fehlerstromschutzschalter löst aus ohne Fehlerstrom!?

Ich habe das heute erlebt, und mein Geselle konnte mir das nicht zu meiner Zufriedenheit erklären. Oder er hat es richtig erklärt und ich hab es nur falsch verstanden.

Wir haben einen Durchlauferhitzer getauscht. Dafür alle drei Außenleiter durch ausschrauben der Sicherungen Spannungsfrei geschaltet. Und zweimal hat beim Fummeln der FI die ganze Wohnung dunkel gemacht. Mein Geselle meinte, weil er mit dem Finger Phase und PE berührt hat. Und dass es auch was mit dem Widerstand des menschlichen Körpers zu tun hat.

Aber wie kann der FI reagieren, wenn nicht mal Strom fließt, und erst recht keine 30mA?

...zur Frage

Frage zum Beruf Elektroniker Energie und Gebäudetechnik

hey ich wollte fragen ob ein Elektroniker in der Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik mit z.B. Starkstrom und Schaltschrankbau zu tun hat

...zur Frage

Drehstrom! P = Wurzel(3) * U * I * cos(phi)

Muss ich für U 230 V oder 400 V einsetzen?^^

Auf dem Motorschild steht: Spannung = 230/400V

...zur Frage

abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und danach?

Hallo hab eine frage ich mache dieses Jahr einen Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und mein Problem ist was passiert wenn ich fertig bin mit der Ausbildung ? Man verdient schon wenig nach der Ausbildung. Kann man mit eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik auch bei Siemens, Bosch, MAN, Diehl als Elektroniker oder ähnlichen Beruf arbeiten ? Wo man mehr Geld verdient ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?