Fh oder Uni IT-Sicherheit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

IT-Sicherheit: sehr gute Wahl! :) Das Fachgebiet hat Zukunft. Ist z.B. besonders prominent in Hessen vertreten, siehe EC-SPRIDE (https://www.bmbf.de/de/groesstes-europaeisches-forschungszentrum-fuer-it-sicherheit-gegruendet-2023.html).

Man kann dabei verschiedenen Dimensionen diskutieren.

Dimension I

Im Fachgebiet gibt es zwei gegensätzliche Positionen: (a) man sollte zunächst einen allgemeinen Bachelor in der Informatik studieren, damit man die nötige fachliche Breite für das Querschnittthema IT-Sicherheit hat. (b) Man sollte sich schon im Bachelor auf IT-Sicherheit spezialisieren.

Dimension II

An einer Universität wird komplexes Denken primär über Mathematik geschult, an einer Fachhochschule über komplexe Praxisbeispiele. Man kann hier also wählen, was zum eigenen Lerntyp besser passt.

Dimension III

Praxisnähe findet man tendenziell systembedingt eher bei dem Fachhochschulen und in der nächsten Steigerung dualen Studiengängen. In der IT-Sicherheit zum Beispiel KITS (https://www.h-da.de/dual/informatik). Will man jedoch speziell in Theorie-nahen Bereichen der IT-Sicherheit (z.B. Kryptographie) arbeiten, könnte ein Universitätsstudium einen einfacheren Zugang bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBlackMass
17.06.2016, 16:42

Ok, danke. Ist man aber in IT-Sicherheit "besser", wenn man es praktisch macht ?

0

Joah, dass Uniabsolventen mehr wissen ist aber auch eher eine Behauptung der Uni-Absolventen..
Grundsätzlich kommt es drauf an, wie die Hochschule ausgerichtet ist, aber meiner Erfahrung nach haben FH-Absolventen mehr Praxisbezug und Anwenderwissen als die Uni-Kollegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IT Sicherheit würde Ich wenn Ich du wäre nicht studieren.
1. Ist das Grundstudium in allen Informatikstudiengängen ähnlich, d.h. du kannst auch nur Info studieren
2. IT-Sicherheit ist in DE kaum ein Thema, da es als überflüssiger Luxus angesehen wird und du als Softwareentwickler u.ä. viel viel mehr Möglichkeiten hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBlackMass
15.06.2016, 20:21

Warum nicht IT-Sicherheit studieren? Kannst du mir noch einige Gründe nennen?

0
Kommentar von Baedan
15.06.2016, 20:27

Es ist glaub ich auch etwas theoretischer als bspweise angewandte Informatik, da man in Kryptographie auch viel Mathe können muss (mehr als nur in Informatik). Außerdem ist IT-Sicherheit bspweise die Kryptographie gibt es Verfahren die sich bewährt haben und kein Unternehmen entwickelt eine neue Verschlüsselung o.ä. für ihre Projekte was dann die Anwendungsbereiche bei diesem Studium einschränkt

0
Kommentar von Baedan
15.06.2016, 20:28

Ich studiere selber dieses WS angewandte informatik an einer TU, hatte auch vor IT-Sicherheit zu studieren aber hab halt etwas recherchiert gehabt und da meinten das auch einige

0
Kommentar von Baedan
15.06.2016, 20:47

Also beide haben ein relatives gleichen Grundstudium und denke daher dass sich "IT-Sicherheit" eben nur in der Spezialisierung (d.h. Datenschutz, Sicherheitslücke u.ä.) zwischen der reinen Informatik (wo dann auch eine Spezialisierung möglich ist) unterscheidet.


Die Informatik ist ja bloß die Verarbeitung von Informationen. Was du mit "Sicherheit" meinst ist hauptsächlich das Teilgebiet der Informatik welches sich mit der Sicherheit (vorwiegend im Netz, aber auch im Allgemeinen z.B. durch Verschlüsselungen) beschäftigt.

1

Was möchtest Du wissen?