Feuchter Estrich unter den Fliesen - was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unbedingt einen Bausachverständigen zu Rate ziehen - denn ihr müsst erstmal feststellen, woher die Feuchtigkeit stammt. Die weiteren Schritte müssten dann entsprechend abgestimmt werden. Positiv ist, dass die Kellerwände trocken sind, das deutet auf eine Undichtigkeit (aufkommenendes Grundwasser) im Bereich der Bodenplatte hin.

Die Feuchtigkeit kommt - wie du richtig vermutest - aus der Bodenplatte, die nicht oder unzureichend abgedichtet ist. Das wurde ersichtlich, als wir an einer Stelle mal gebuddelt haben. Es geht uns aber gar nicht darum, dass wir die Feuchtigkeit an sich loswerden wollen - schließlich hat das 30 Jahre lang so funktioniert und wird das auch nochmal 30 Jahre lang tun. Der Keller an sich ist trocken. Ich würde gern wissen, was ich beim Auslegen neuer Fliesen beachten muss, damit die a) halten und b) dichten.

0
@Quickfinger

Dann würde ich wirklich mit Gußasphalt abdichten.

Das machen z.B. Firmen, die Balkonsanierungen machen.

0
@anjanni

Ja, wenn´s nur darum geht, den Status quo zu stabilisieren, reicht das m.E. völlig aus. Dauerhafte Abhilfe würde - wie bereits geschildert - eine Abdichtung der Bodenplatte erfordern, aber das ist ein teurer Spaß.

0

Wir hatten damals ein ähnliches Problem. Es hilft wirklich nur, den feuchten Estrich zu entfernen und alles gut trocknen zu lassen. Wenn Du den Estrich nicht entfernen willst, kannst Du noch versuchen, alles bis auf den Estrich zu entfernen und den Estrich gut trocknen zu lassen.

Hol Dir auf jeden Fall den Rat mehrer Fachfirmen ein.

Wir haben von einer Spezialfirma einen Gußasphalt aufbringen lassen. Der isoliert auch noch ein wenig gegen Kälte.

es muß eine bautrocknung durch geführt werden,d.h.esw werden mehrere löcher in den belag gebohrt und und diese werden verbunden und durch ein heizgerät welches dampfdruck erzeugt und durch zirkulation die feuchtigkeit entzieht und in einem behälter aufgesammt wird

Was möchtest Du wissen?