Grundsätzlich läuft es so, dass das Nettoeinkommen lediglich die Berechnungsbasis ist, von der noch verschiedene Dinge abgezogen werden können, um zu der Summe zu kommen, die letztlich das Einkommen und damit den Unterhaltsanspruch lt. Tabelle definieren. Beispiele sind Altersvorsorge, berufsbedingte Aufwendungen oder eben Schulden. Bei Schulden gibt es aber eine ganze Reihe von Kriterien, nach denen beurteilt wird, ob der Kredit zu einer verringerten Kindesunterhaltspflicht führt oder nicht - wenn dem so ist, nennt man diese Schulden "berücksichtigungsfähig". Ob sie es in deinem Fall sind oder nicht, lässt sich daher nicht pauschal beantworten. Google mal nach "Unterhalt Kredit Abzug", da findest du schnell Details.

...zur Antwort

Ich denke nicht, dass ein Vermieter das Bohren von Löchern zum Anbringen von Dingen verbieten darf. Solche Klauseln werden meist als nicht wirksam angesehen, das ist eine ganz normale Nutzung.

...zur Antwort

Wenn du den Melder zum Batteriewechsel raus- und reindrehst, wirken die Kräfte seitlich auf die Schrauben. Direkt in Gips gebohrte Schrauben werden sich dann lockern, das ist also nicht so gut. Doppelseitiges Klebeband hält auf Gips nicht optimal, Montagekleber wäre mir zu endgültig. Die Schnecken sind optimal.

...zur Antwort

Holzarten unterscheiden sich stark in der Witterungsbeständigkeit, wie du ja schon sagst. Letztlich ist aber nicht so entscheidend, aus welchem Holz die Möbel sind, sondern wie sie behandelt werden. Meine sind aus Kiefer und 18 Jahre alt. Sie hielten 15 Jahre wunderbar, weil sie bei Nichtbenutzung untergestellt werden konnten. In den letzten drei Jahren waren sie Regen und Frost ausgesetzt und mussten dieses Jahr komplett geschliffen, gestrichen, in Teilen ersetzt werden. Ein Gartenstuhl, der im Winter draußen steht, ist nach wenigen Jahren hinüber - auch wenn er teuer ist. Einer, den du gut vor der Witterung schützen kannst (Unterstand, Abdeckung), hält lange, auch wenn er billig ist.

...zur Antwort

Zu 1: Du presst das zu durchbohrende Brett mit einem Reststück zusammen und bohrst dann - dann bricht nichts aus.

Zu 2: Du kannst einen Holzbohrer im passenden Durchmesser verwenden, wenn die Dicke des Brettes mehr als 15mm ist - sonst guckt die Spitze des Holzbohrers durch. Die Spitzenmulde (Krater) im Bohrloch macht nichts: Du kannst aber auch einen Metallbohrer passenden Durchmessers nehmen, der hat keine Spitze, erzeugt aber eine flache Mulde.

...zur Antwort

Also beim spanischen König war das erlaubt. Das sollte für dich auch gelten, wenn es denn katholisch sein soll.

...zur Antwort

Du musst dir erstmal klar machen, was dich an einem System stört, das nicht in Deutschland gehostet wird. Ist es der Zugriff auf deine Daten zu Werbezwecken? Der ist hier ebenso gegeben. Ist es der mögliche Zugriff staatlicher Instanzen auf deine Daten? Dito. Wenn etwas nichts kostet, bist du der Preis - egal wo. Und: dass ein System einen deutschen Namen hat, sagt noch lange nicht, dass es auch einen deutschen Server hat.

...zur Antwort

Nein, das können sie nicht, denn das würde ja bedeuten, dass sämtliche Gespräche aufgezeichnet und gespeichert würden. Das ist aber nur dann erlaubt, wenn an einem ganz bestimmten Anschluss der Verdacht besteht, dass dort schwere Straftaten geplant werden und auch dann nur für kurze Zeit.

...zur Antwort

Du hast keine Vorstrafe, weil du mit 12 noch gar nicht strafmündig warst. Deshalb gab es damals auch nur ernste Worte und sonst nichts. Es ist daher auch nichts registriert und du musst auch nichts angeben.

...zur Antwort

Du hast schlicht eine Erkältung. Rauchen ist unbestritten schädlich, aber niemand stirbt nach wenigen Monaten daran.

...zur Antwort

Ich hatte Betonkellerdecken und habe 2 cm Styroporplatten und eine Holzverkleidung drunter gemacht. Das ergab bereits einen großen Unterschied im Wohnraum darüber, wo allerdings Fliesen lagen. Ich denke, dass dein Aufbau bereits besser dämmt und der Effekt daher geringer ist.

...zur Antwort