(Fertig-)Pizza im Herd backen - wie am besten, auf dem Blech oder auf dem Grill?

12 Antworten

Ich beachte immer die Anweisungen des Herstellers. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, soll man z.B, die "Ofenfrische" auf einem Blech backen.

Ich backe am liebsten in meinem alten Beistellherd, Baujahr 61 - einem Holzofen. Da logischerweise solche Dinger nicht in jedem Haushalt stehen gibt es auch einen Umluftherd bei mir. Am Besten werden die Pizzen in speziellen Pizzaformen, die am Boden gelöchert sind.

Diese Pizzaform siehst Du hier fotografiert http://pizza.selber-backen.de/html/pizzaform.html

Wenn ich drei Pizzen habe (und weniger Bleche) nehme ich einen speziellen Ständer, der in jeden Ofen passt.

Auf der Homepage oben siehst Du meine Pizzahelfer und jede Menge Pizzarezepte.

Gutes Gelingen wünscht Dagmar

Die Antwort ist so einfach wie logisch:
Jedes italienische Restaurant backt auf dem Blech (im vorgeheizten Ofen ohne Umluft). Oder beim Italiener schon mal ne Pizza auf nem Grill gesehen?!
Und die berühmte "Steinofenpizza" heißt so, weil sie auf einem... na, worauf wohl liegt? Nicht auf einem Grillrost, oder?! :-)

Also: Frischen Pizzateig backt man am besten auf einem heißen, eher massiven Boden mit hoher Wärmekapazität, Metall oder Stein. Tiefkühlpizza gelingt notfalls auch auf einem Rost, wird aber trockener, besonders bei zu heißer Umluft. Es ist ein Irrtum, dass durch einen Rost in einem Ofen mehr Hitze hindurchsteigen kann. Das optimale Durchbacken gelingt auf einem Blech, das viel Hitze speichern und sie gleichmäßig wieder abgeben kann.

Guten Appetit allerseits! :-D

Es gibt unterschiedliche Empfehlungen der Hersteller auf der Packung. Mir persönlich ist Grillrost und Umluft am liebsten

Also mit Gitter wird der Boden knuspriger, aber wenn du ein Blech nimmst kann kein Tomatenmark uä runtertropfen. Dann musst du haalt schauen was dir wichtiger ist.

da legt man dann drunter ein Blatt Backpapier und der Herd bleibt sauber

0

Was möchtest Du wissen?