Pizzateig war nach dem Backen weich und roh. Was tun?

11 Antworten

die Herstellerangaben können immer nur Richtwerte sein, da die Backzeit und Temperatur auch maßgeblich von der Menge und Art des Belages abhängt. Und dieser ist dann wohl recht individuell

Danke für die Antwort, aber sie hilft mir nicht weiter

0

Du hast die Pizza selber belegt? Kann es eventuell sein das du den falschen Käse hattest dafür. Den Teig kann auch zu dick gewesen sein. Wenn ich mal fertigen nehme, ziehe ich ihn noch ein wenig damit er dünner wird. Zu dicker Belag kann auch eine Ursache sein.

Ein Fehler könnte zu viel Belag gewesen sein. Viele Hobbyköche streuen auch den Käse über den Belag. Dann weicht der Boden unter dem Belag auf weil der Wasserdampf durch den Käse nicht entweichen kann. Der Boden wird nicht gebacken sondern Dampfgekocht.

Außerdem ist 200°C für ne gute Pizza viel zu wenig und Umluft ist auch nix. Ne echte Pizza wird in einem Steinofen bei richtig Hitze (über 400°C) gebacken. Dann wird die auch Knusprig.

Für zu Hause kannst Du Dir mit einem Schamott-Stein helfen. Das ist eine Steinplatte die anstelle des Backblechs in den Ofen kommt. Die heizt Du auf was der Ofen her gibt (250°++) und legst dann die Pizza da drauf. Wird wesentlich besser als auf dem Blech.

weniger Grad (150) längere Garzeit +- 20 Minuten

DAS is ja mal völliger Unfug. So wird es ein trockener Kräcker.

2

Wenn der Belag schon dunkel wird, Alufolie drauf legen. Und sieh noch mal nach, wie lange und bei welchen Bedingungen Du diesen Teig backen solltest.

Nach Deiner Beschreibung ist es mir ein Rätsel, was Du falsch gemacht haben sollst. Ich mache es auch so, und meine Pizzen werden immer gut.

Ich hatte mal einen Backofen, der hat immer 100°C weniger gehab als man eingestellt hatte. Bis ich darauf kam und mir einen neuen kaufte, waren mir diverse Kuchen verunglückt. Also: Ist Dein Backofen in Ordnung?

Was möchtest Du wissen?