Fachhochschulreife zur Allgemeinen Hochschulreife durch Bachelor Studiengang?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das mit den 4 Semestern Studium habe ich noch nicht gehört. Ich kann mir das auch nicht vorstellen, da man ja bereits studiert und dann eben auch keine Hochschulzugangsberechtigung mehr braucht.

Psychologie kann man in Deutschland auch ohne Abi studieren, wenn das Fachabi ein bisschen in die Richtung ging - manchmal sind die Hochschulen da auch kulant und verlangen nicht mal das. Da du jetzt auch bereits studierst, sollte ein Hochschulwechsel durchaus möglich sein.

Ich empfehle dir, dir mal ein paar Unis, die Psychologie in Deutschland anbieten, gezielt herauszusuchen und dort die Modularitäten für einen Wechsel abzuklären und eben auch die Zulassungsbeschränkungen.

Dein Fall ist ja schon etwas speziell und da würde ich mich nicht auf Infos hier von GF verlassen, sondern mich direkt an die Unis wenden.

Viel Erfolg!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass nach 4 erfolgreich abgeschlossenen Semestern einem die Allgemeine Hochschulreife zu steht.

Seltsame Formulierung.

Ein sich hartnäckig haltendes Gerücht, aber falsch. Du musst schon den Bachelor-Abschluss machen, um die Allgemeine Hochschulreife zu erhalten. Das bedeutet allerdings keine Garantie für einen Masterplatz in Psychologie in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in den meisten Bundesländern eine Regelung (in Bayern z.B. in der sog. "Qualifikationsverordnung" enthalten), wonach man nach dem erfolgreichen Abschluss eines Grundstudiums in einem deutschen (!) Fachhochschulstudiengang eine fachgebundene Hochschulreife für ähnliche Studiengänge an Universitäten erwirbt.  Jedoch keine allgemeine Hochschulreife! Eine Qualifikation für allgemeine Psychologie könnte auf diese Weise nicht erworben werden. Sofern Du bereits an einer ausländischen Universität Psychologie studieren solltest (und sofern es sich um ein EU-Land handelt, das die Bologna-Vereinbarung mit unterschrieben hat)), dann wäre zu überlegen, ob Du dieses Studium nicht dort  abschließt. Im Regelfall würde dieser Abschluss (Bachelor oder Master) dann in Deutschland anerkannt werden müssen. Falls Du jetzt aber zwingend nach Deutschland zurückkehren musst, dann solltest Du (bei nicht so überlaufenen Universitäten) dich erkundigen, ob dieses Auslandsstudium nicht angerechnet werden kann und Du dann vielleicht doch in ein höheres Semester Psychologie eingestuft werden könntest. Natürlich gäbe es dann noch das Problem der Zulassungsbeschränkungen (meist auch in höheren Semestern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bayern, laut www.gesetze-bayern.de ist je nach Studiengang und Vorstudium oder Hauptstudium, während der Studiumsphase der Erwerb der "fachgebunden Hochschulreife" oder der "allgemeinen Hochschulreife" möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt doch gar nicht. Ich studiere auch psychologie undzwar in deutschland obwohl ich fachabi gemacht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BasmaIpek
22.05.2016, 14:46

Echt? Wo denn in Deutschland genau? Welche Uni? Auf den Fachhochschulen, die ich mir damals angesehen habe gab es nur Wirtschaftspsychologie..

0
Kommentar von Ssise
22.05.2016, 14:51

du kannst in deutschland aber nur in Hessen Allgemeine Psychologie studieren mit einem Fachabi ausser der Goethe-Universität. Abgesehen davon gibt es auch die Hochschule Fresenius auf der ich bin. (Privathochschule, weil mein Durchschnitt nicht so prickelnd war) aber hatte mich auch für Unis beworben zb in Gießen, Darmstadt, Frankfurt etc

0

Was möchtest Du wissen?