Extrem hellhörige Wohnung macht mich fertig. Wie halte ich das aus?

4 Antworten

Für bis 1955 errichtete Häuser ist das garnicht so ungewöhnlich. Die wurden gebaut bevor es mit der Wirtschaft wieder richtig bergauf ging und da wurde oftmals gespart.

Diese Hellhörigkeit ist normalerweise auf sehr billige Bausweise zurück zu führen. Wirklich isolieren kannst du da leider kaum was. Auch Schallschutztapeten sind da praktisch effektlos, zumal die Hohlwände wie Resonanzkörper wirken.

Die Hausverwaltung wird da sicher nix machen. Die werden wahrscheinlich darauf verweisen ein Gespräch mit den Nachbarn zwecks "gegenseitiger Rücksichtnahme" zu führen, oder "schlimmstensfalls" einen Vordruckbrief mit Bitte um Ruhe an die Nachbarn schicken. Wenn du mit dem Lärm nicht zurechtkommst, wirst du auf Lange sicht um einen Umzug nicht herumkommen.

Ich weiß pauschal nicht was ich dir anbieten könnte. Kenne es nicht oder überhöre es wohl.

Was genau stört dich? Ich würde wohl die Nachbarn nerven usw ;-)

Ich kenne das!

Und ich werde hier nicht für immer wohnen. Aktuell ist der Nachbar nebenan total rücksichtsvoll.

Vorher war das anders.

Zieh am besten aus.

5

Ausziehen ist sehr schwer, weil ich keinen Bürgen habe. Hier in der Umgebung findet man seeehr seehr schwer eine Wohnung als Azubi/Student ohne eine Bürgschaft. Weiß nicht, wie ich das hier die nächsten 3-4 Jahre aushalten soll. Vllt sogar länger, da man ja nicht sofort nach der Ausbildung eine Wohnung findet und bekommt:(

0
55
@pech92

Versuch es! Ebay Kleinanzeigen z.B. manchmal findet man da was

0

Was tun bei Hellhörigkeit der Wohnung?

Hallo, wir sind vor 4 Monaten in eine wirklich schöne Wohnung eingezogen und haben dann gemerkt, dass sie extrem hellhörig ist. Wir hören von den Mietern über uns jedes Wort wenn sie mal etwas lauter sind oder Besuch haben. Auch Stühle rücken, Klo, duschen, Musik, einfach alles. Dazu kommt noch dass unsere Wohnungstür verglast ist und daher auch nicht besonders gut dämmt. Unsere Nachbarn haben uns schon gesagt, dass sie von uns jedes Wort hören. Seitdem versuchen wir uns nur noch in gedämpfter Lautstärke zu unterhalte aber das ist fast nicht möglich und macht uns verrückt. Sobald ich z.B. lache oder etwas lauter mit einer Freundin telefonieren hört man mich! Im Schlafzimmer herrscht natürlich auch Flaute, das brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Alles in allem belastet uns die Situation total, wir haben keine Privatsphäre mehr. Was können wir tun?

...zur Frage

Standardgeräusche oder hellhörige Wohnung?

Ich habe bisher mein ganzes Leben (18 Jahre) in einer Ein-Familien-Wohnung gelebt, noch dazu in einer ruhigen Lage. Da war es immer schön ruhig. Nun lebe ich in einer Wohnung mit fünf anderen Familien und bin zunehmend genervt von dem, was man hier so hört.

Es geht vor allem um die Familie über uns. Gott sei Dank sind die recht oft nicht da, aber wenn - vor allem am Wochenende - kann ich praktisch 1:1 an deren Leben teilnehmen. Man hört den Fernseher, Gespräche bis hin zum einzelnen Wort, Sex sowieso, und dann sind da hin und wieder bis zu vier Kinder. Die ganze Familie scheint ziemlich laut zu sprechen und telefoniert, spricht, streitet, ruft einfach sehr viel. Trittgeräusche hört man sowieso laut. Öfter wird eine Tür zugeknallt oder irgendwas fällt auf den Boden, teilweise auch noch bis 4 Uhr morgens.

Nun kann ich eh nur mit Ohrstöpseln schlafen, aber selbst da kommt manchmal noch ein Schrei oder Knallen von oben durch. Ich wohne hier jetzt seit nicht ganz einem Monat und bin mehr und mehr genervt. Ich werde zwar ausziehen, aber vermutlich erst im August oder September. Klar, das lässt sich schon noch aushalten.

Ich würde aber gerne mal wissen, ob so ein Geräuschelevel in einem Mehrfamilienhaus normal ist - oder ob es nur eine hellhörige Wohnung ist? Wenn das nämlich immer so ist, bin ich wohl zum Leben als Einsiedler verdammt :/ Ich mag meine Ruhe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?