Excel Funktion automatisch übernehmen?

5 Antworten

Das geht meines Wissens nur mit einem Ereignis-Makro. Aber wegen der Bezüge müsste ich wissen, wie deine Formel aussieht, in welcher Spalte sie steht und ggf. welcher Eintrag das Setzen der Formel auslösen soll.

Da es sich um ein Datum zu handeln scheint, auch welches Datumsformat.

Wenn abweichend, auch für die bedingte Formatierung, aber da würde ich erst versuchen, ob nicht der Vorschlag von Subopt greift, einen größeren Bereich zu formatieren (die nicht ausdrücklich notwendigen $-Zeichen dazu entfernen!)

=WENN(ISTFEHLER(V10-U10);"";V10-U10) Mit der Formel arbeite ich. Hierbei wird ein Datum genommen und eine vorgegebene Einladungsfrist von dem Datum abgezogen, um dementsprechend ein Datum auszuwerfen, an dem die Einladung abgeschickt werden muss. Das Format gibt das heutige Datum als 2019-12-03 an. Die bedingte Formatierung ist nur dafür, dass die Zelle sich rot färbt, wenn die Einladungsfrist nur noch 14 Tage bzw. darunter vom heutigen Datum entfernt ist und alle abgeschickten Einladungen werden grün markiert, indem mithilfe einer Hilfsspalte angekreuzt wird, ob der Auftrag erledigt wurde oder nicht.

Die Dollarzeichen habe ich vor der Spalte gelassen, damit es sich nur auf die Spalte bezieht, aber jede Zeile miteinbezieht. Aber wie die Funktion und die bedingte Formatierung jetzt automatisch übernommen werden soll, wenn ich mittendrin eine neue Zeile einfüge, weiß ich leider nicht :/ Das versuche ich halt mit der Frage herauszufinden.

1
@HosenmatzXXL

ad1): ich weiß immer noch nicht, wo die Formel steht, ob es die einzige ist, ob weitere Einträge übernommen werden sollen, ob danach anscheinend auch noch Einträge kommen. Hintergrund: VBA braucht genaueste Adressdaten. Schalte doch einfach mal den Makrorecorder ein und führe die Aktion Zeile einfügen sowie das durch, was du alles der Reihe nach machst. Schließe den Recorder dann wieder. Dann kopierst du den (erst mal viel zu langen) Code und fügst ihn unterhalb nochmal ein, änderst aber ein Zeichen im Titel.Wenn du jetzt die eingefügte Zeile markierst und den code nochmal ablaufen lässt, wird die Zeile ein zweites mal oberhalb eingefügt. Das kopieren der Formel mit laufenden Adressen muss ich auf heute nacht verschieben (jetzt keine Zeit dafür).

ad2): keine Erfahrung mit bedingter Formatierung (bzw nur schlechte). aber es gibt Zellformatierungen, bei denen sich die Schriftfarbe ändert, abhängig vom Wert. Da könnte es reichen, in einer Hilfsspalte die aktuelle Zeitdifferenz zu rechnen und ab -(oder+)14 die Farbe zu wechseln. ist ein bisschen Tricky, aber wenn du das stattdessen brauchen kannst, schau ich mir das nochmal an, habe vor längerer Zeit mich mal intensiv mit sowas beschäftigt.

1
@Iamiam

Ich habe seit gestern nochmal dran gesessen und habe letztendlich das erreicht, was ich erreichen wollte :D Vielen Dank übrigens für die Mühe :)

1

Hast du die Tabelle ausdrücklich als Tabelle definiert? Das geht mit "Einfügen:Tabelle" auch nachträglich. Das Format ändert sich dann automatisch zu abwechselnden Farben bei den einzelnen Zeilen (Farben kann man aber selbst wieder ändern).

Hier werden dann alle Formeln automatisch in neue Zeilen kopiert.

Es funktioniert zum Beispiel, wenn du in die Zeile direkt unter der Tabelle in ein Feld etwas Neues eingibst. Alle anderen Felder in der Zeile bekommen dann die Formeln automatisch. Natürlich darf das Feld, in das man etwas eingibt, nicht selbst ein Formelfeld sein, sonst wird die Formel überschrieben.

Probier mal aus, ob es auch mit der bedingten Formatierung klappt. Ich glaube schon.

Du könntest in den Spalten mit den Formeln um die Formel ein WENN schalten. Zum Beispiel =WENN(A1="";"";<deine Formel>). Diese Formel kannst du dann herunter ziehen.

Die bedingte Formatierung kannst du von vornherein auf einen sehr großen Bereich beziehen, musst halt darauf achten, dass wenn keine Daten vorhanden sind, die bed. Formatierung nicht greift.

Ich verstehe die Formel nicht so ganz. Was bringt die Wenn-Funktion? Also wenn die Zelle leer ist, soll Excel die Zelle mit der Formel füllen? Dann habe ich das Problem, dass die leeren Zellen, wo bisher kein Wert steht, mit einer Reihe von Hashzeichen versehen sind. Kann ich das ändern, dass die Felder, die keinen Wert enthalten, einfach leer bleiben und nicht mit Zeichen gefüllt werden?

1
@HosenmatzXXL

Nee, die Formel soll bewirken, dass wenn die Ankerzelle leer ist, die Formel den Wert leer zurück gibt.

1
@Suboptimierer

Alsooo, ich habe die gesamte Spalte R mit einer Funktion vorgesehen bzw. die Zelle R10 und dann die Zelle runtergezogen, damit die Daten für jede Zeile entsprechend passend berechnet werden. Und nun soll ich in Zeile R10 die Wenn-Funktion einfügen und sie einfach komplett runterziehen? Also auch in die Zeilen, wo noch gar nicht steht?

2
@Suboptimierer

Nun zeigt er mir überall nur 00-Jan-1900 an :/ Ich wollte nur das richtige Datum da stehen haben, welches mit der Funktion aus anderen Zellen hergeleitet wird :(

1
@Suboptimierer

Aber inwiefern? Wenn ich jetzt das Format ändere, kommt ja trotzdem nichts richtiges bei raus. Brauche das Datum und Excel zeigt mir da falsche Daten an. Irgendetwas stimmt da nicht :/ Aber leider weiß ich nicht, was genau da falsch ist. Und kann man die Hashzeichen ausblenden, in den Zellen, wo jetzt zwar eine Funktion steht, wo aber noch kein Wert ausgeworfen werden kann?

1

Kennst du den Trick, dass mit einem Doppelklick auf die rechte untere Ecke der Zelle diese automatisch so weit runterkopiert wird, wie daneben Daten enthalten sind?

Das ist die einfachste und schnellste Methode, eine bestehende Formel runter zu kopieren in beliebig viele neu angefügte Zeilen - mit nur 1 Doppelklick.

Vielleicht hilft dir das.

Top, werde ich mir merken !

0

Mir ist aktuell nicht klar ob man das Einrichten könnte, kannst aber auch die Formel jedes mal mit STRG + C kopieren und mit STRG + V wieder einfügen

Genau das will ich nicht, das ist eine Tabelle mit über 600 Einträgen und es kommen täglich viele dazu.

2

Was möchtest Du wissen?