Excel: Bedingte Formatierung zeilenweise?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! Das ist relativ einfach, wobei am Ende in JEDER einzelnen Zelle eine bedingte Formatierung drin hängt. Vom Grundsatz funktioniert das so:

Eine bedingte Formatierung ist quasi eine Layout-Kopie der "Nicht-formatierten" Zelle, in der man z.B. Hintergrund "Rot" und Schriftfarbe "gelb,fett" einstellt. In OpenOffice als Kopie des Zelllayouts, in Excel wird das direkt an der Bedingung mittels eine Schaltfläche "Format" verwaltet.

Die zweite Komponente ist eine Berechnungsformel (Bedingung ist Formel) oder ein konkreter Wert (Zellwert ist) - Excel prüft dann die Bedingung ab und ändert bei positiver Bedingung das Layout der Zelle.

Und so geht es: Klicke in die erste Zelle und wähle Menü FORMAT und BEDINGTE FORMATIERUNG. Als Bedingung gibts Du ein =A1="das Wort" und dann gehst Du auf den Schalter Format und stellst z.B. die Textfarbe auf "Gelb und Fett" und auf dem Reiter "Muster" die Zellenfarbe ein --> abspeichern. Kontrolle: tippe Dein Wort in die Zelle und sie sollte sich rot färben und gelben Text enthalten.

Und jetzt kommt der Trick: für alle weiteren Zellen dieser Zeile machst Du im Prinzip das gleiche, aber "frierst die Quelle der Bedingung auf die Zelle 1 der Zeile ein". Klicke also in die Zelle A2, wähle bedingte Formatierung und dort "Formel ist": =$A$1="das Wort" - die beiden Dollarzeichen weisen Excel an NUR in Zelle A1 zu schauen. Ausprobieren: wenn in A1 noch dein Wort steht, färbt sich die Zelle nach abspeichern sofort rot. Um das jetzt in alle anderen Zellen zu übertragen reicht es, IN ZELLE A2 zu klicken, den FORMATPINSEL anzuklicken und alle restlichen Zellen der Zeile mit diesem Format zu versorgen. Oder Du klickst in Zelle A2 und kopierst einfach die leere Zelle, dabei wird das Format übertragen. Achtung NICHT Zelle 1 kopieren, sonst verändert sich die Formel!

Und für alle anderen Zeilen einfach genauso, die Formel ist dann halt =B1 .... oder =$B$1 ... . Ich denke Du kriegst das hin. Gruß Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Markiere den gesamten Bereich (also z.B. 1:100, also die Zeilen von 1 bis 100, oder - besser: A1:M100, also nur bis zum rechten Ende der Tabelle).
Angenommen Dein Wort steht immer in Spalte A, dann:
Bedingte Formatierung/ Neue Regel/ Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden/ Werte formatieren, für die diese Formel wahr ist -->:
=$A1="MeinWort"
Wenn das Wort in irgeneiner Spalte stehen kann, dann:
=VERGLEICH("MeinWort";$A1:$M1;0)
Klappt es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Bereich markieren, für den die bedingte Formatierung gelten soll (geht notfalls auch später noch zu ändern, aber einfacher wenn man es gleich macht)

Bedingte Formatierung -> Neue Regel -> Formel zur Ermittlung der ... auswählen

Die Formel lautet dann =$A1="Hugo"

Hugo ist durch Deinen Suchbegriff zu ersetzen. Wenn der Suchbegriff nicht in Spalte A steht, entsprechend anpassen. Wichtig ist nur, dass das $ vor der Spalte steht. Damit wird dieser Zellenbezug fixiert, also auch die bedingte Formatierung in Spalte B, C, etc. prüft dann gegen Spalte A in der jeweiligen Zeile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninombre
19.02.2016, 11:03

Steht der Suchbegriff immer in der gleichen Spalte oder irgendwo in der Zeile? Wenn letzteres der Fall ist, dann brauchst Du eine andere Formel:
=ZÄHLENWENN($A1:$Z1;"hugo")>0

0

Hallo,

das ist eigentlich ganz einfach nehmen wir mal an dein suchwort steht immer in spalte A. Du makierst deine Tabelle, gehst auf bedingte Formatierung und sagst neue Regel Hinzufügen. Dort unter dem Punkt "Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden" kannst du folgende Formel eingeben "WENN($A1 = "Suchwort";1;0)" und das wars.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonCredo
19.02.2016, 10:49

Stimmt, kann man so machen, ABER damit wird die komplette Tabelle nur auf die erste Zelle bezogen - sofern in jeder Zeile eine eigene Bedingung ist, kann man das nicht kopieren ohne zu wissen, dass aus $A dann $B werden muss. Und beim Kopieren wird die 1 verändert, was ja auch nicht Sinn der Sache ist - die müsstest Du auch noch in $1 ändern. Es funktioniert aber auch mit einer einfacheren Formel! Gruss

0

Was möchtest Du wissen?