Es fliegen oft in zwei Sicherungskästen gleichzeitig die Sicherungen raus!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

genau genommen sollten eigentlich die Leitungen von den jeweiligen 2. Sicherungskästen nur noch zu Endverbrauchern gehen und nicht nocheinmal über dann wohl schon eine 3. Sicherung hintereinander.

Wenn die Sicherungen im 2. Kasten und gleichzeitig die im 1. Kasten fallen, dann hat der Elektriker der das installiert hat die Selektivitätsregeln nicht berücksichtigt.

Die Sicherungen im 1. Kasten sollten eine trägere Kennlinie haben, aber noch sicher vor Kurzschluss schützen.

Wenn es bereits mehrere Kurzschlüsse gegeben hat und im 1. Kasten Schmelzsicherungen verbaut sind, ist es auch möglich, dass diese schon vorbelastet sind und beim nächsten Kurzschluss früher auslösen.

Also kann ich im zweiten Sicherungskasten, die Leitung, die da ankommt, und die Leitung, die zu den anderen Kästen führt, verbinden und die drei Sicherungen rausnehmen? So ist das nämlich auch bei den anderen Kästen gemacht worden. Oder kann ich andere (größere/kleinere) Sicherungen einbauen? Wär vielleicht praktischer. Wenn dann nämlich mal ein Kurzschluss vorliegt, der nicht sofort behoben werden kann, dann ist der zweite Kasten, an dem unsere Heizung hängt, ja auch ohne Strom. Oder gibt es noch eine bessere Lösung?

0
@BobReed64

das geht nur, wenn die Leitungen den gleichen Querschnitt haben! Bei Änderungen dieser Art ist der zugelassene Elektriker angesagt, aus der Distanz lässt sich kaum beurteilen was tatsächlich installiert ist.

0

das ist gut dass du das schweißen erwähnt hast,da kommen im moment des zündens starke stossbelastungen,da löst ein automat schon gern aus.hab das problem bei mir durch austausch der automaten gegen schraubsicherung 16 a behoben,seit dem ist ruhe

Danke für den Tipp! Welche Automaten hast du denn ausgetauscht? Die im ersten Kasten, im zweiten oder beide?

0
@BobReed64

die am nächsten zur steckdose,16 ampere und die nächsten 20,dann müsste ruhe sein

0

das ist schwierig aus der ferne zu beantworten,erzähl mal welche verbraucher so angeschlossen sind,sollte ein kurzschluss vor liegen summiert sich der rest der verbraucher dazu deshalb lösen auch die 32A aus

Naja, soviele Verbraucher, dass sich das zu 32 Ampere addiert sind es wohl nicht. Dann müssten ja auch nur die 16 Ampere erst mal auslösen, oder nicht? Der erste Sicherungskasten versorgt nämlich nur das Haus, der zweite die Heizung und ein paar Räume und die anderen die Ställe und Halle. Wenn ich jetzt z.B. am schweißen bin, dann fliegen fast immer nur die Sicherungen im ersten und zweiten Kasten raus und zwar gleichzeitig. Eigentlich müsste doch der letzte Kasten dafür zuständig sein, oder nicht?

0
@BobReed64

Würde mal die Installation überprüfen. Verteilerkästchen und so mal aufschrauben und schauen. vielleicht sind die voll Staub oder da ist event. ein Wackelkontakt.

Leitungen können auch korrodieren (rosten) und dann ist die Stromübertragung schlecht.

Vielleicht ist auch die Erdung schlecht.

Oder dein Schweiss- Trafo hat einen Kurzschluss im Stecker oder Gehäuse.

0

was du meinst nennt sich kurzschlussselektivität.

z.b. wenn die 32er ein B automat ist und die 16er auch, dann hazts die bei nem kurzscluss mit raus. normalerweise müssten als vorsicherungsorgan entweder so genannte SLS (selektive haptleitungsschutzschalter) sitzen. die sind aber in der regel nicht billig. bei einer abstufung von 32 auf 16 ampere ist aber auch eine GL Schmelzsicherung selektiv. (neozed)

der austausch von sicherungen im verteiler ist aber definitiv was für elektriker!

lg, anna

Was möchtest Du wissen?