Wann fliegt eine 16 Ampere Sicherung

6 Antworten

Ich vermute dein Starelektriker hat dort einen sogenannten K Automaten eingebaut. anders ist dies nur mit de Überprüfung der Anlage festzustelen. allerdings besteht so in diesem Moment LEBENSGEFAHR. Lass die Anlage SOFORT einmal von einem richtigen Elektriker überprüfen.

Ja ich bin mir sicher das es eine 16 A Sicherung bei 230V ist. Können Sicherungen so kaputt gehen, dass sie nicht mehr auslösen? Wie kann man das testen ohne einen Leitungsbrand zu riskieren?

>Können Sicherungen so kaputt gehen, dass sie nicht mehr auslösen?

Nee, im Zweifelsfall gehen sie eher zu früh aus, wenn man sie wieder einschalten will, möglicherweise gar nicht mehr an, oder nur, wenn man den Hebel gaaanz langsam hoch kippt.


>Wie kann man das testen ohne einen Leitungsbrand zu riskieren?

Na klar man muß Sich nur sicher sein, wo die nächst größere Sicherung ist, entweder eine z.B. 35 oder 63 Ampere Schraubsicherung in der Verteilung (Sicherungskasten) Oder auf dem Flur, beim Stromzähler oder im Keller, wenn die nächst größere Sicherung lokalisiert ist, sicher gehen, ob man dafür eine Reserve (Schmelz) Sicherung hat.

Dann gibt es eine Radikal Test Methode, man baut sich einen Kurzschluß Stecker, hat keine Angst beobachte genau, was passiert hat noch nen 2ten Mann am besten noch nen 3ten an der nächst größeren Sicherung.

Am besten so, dass man eine Drahtschlinge an der Zugentlastungs-Schelle anbringt, um im Ernstfall den Stecker wieder schnell aus der Steckdose heraus reißen kann.

Wenn der seltene Fall eintritt, das der Kurzschluß Stecker die Sicherung nicht auslöst! Man Riskiert hat ne verschmorte Steckdose, aber eigentlich gibt es immer eine Sicherung, die den Kurzschluß sofort abschaltet. Wir haben das mal in der Mittelstufe so als Schulstreich gemacht, es macht ein wenig Puff und aus die Sicherung.


Aber nur wenn man sich das zutraut mit dem radikalen Kurzschluss Test. Wenn man Genau Beobachtet, horcht, was passiert, nicht allein ist, oder im Zweifelsfalle den Elektriker des Vertrauens beauftragt, oder den Hausmeister, oder Hausverwaltung melden, fragen usw. Also wenn man bewußt dabei ist, weiß wo die Nächst größere mögliche Sicherung ist, so schnell Brennt die Leitung nicht ab. Sowas kann nur unbeaufsichtigt passieren. Und der erste Schritt ist ja, sich einer möglichen Störung bewußt sein.

UND das Abschalten von Sichernugen hängt halt von der Zeit und Stromstärke ab.

0

was da genau vor sich geht kann ich dir auch nicht sagen.müßte ich vor ort sehen.nur soviel:bist du sicher das eine 16A sicherung vor/nachgeschalten ist?.hast du 220Voder 380V?.genau das was du beschrieben hast passiert bei überbelastung"die drähte werden warm-heiss-schmelzen-wohungsbrand!.

Es gibt schon lange 230V und 400V nur zur Info!

0
@feldmann111

altgediente Fachmänner sagen heute noch 380V oder 220V. obwohl schon lange auf 400V / 230V umgestellt wurde. hat sich einfach so eingebürgert.. das selbe wie mit dem neutralleiter/nullleiter. Fachleute mit einigen jahren Erfahrung sagen auch heute noch NULLLEITER, obwohl es diesen Begriff gar nicht mehr gibt. Also was soll diese Panikmache und Rechthaberei. Alle wissen wovon man(n) redet.

Wirklich müssig auf sowas zu antworten.....

0
@Gery67

" das selbe wie mit dem neutralleiter/nullleiter. "

Nö, das ist verkehrt....mal zur Veranschaulichung die alten und die aktuellen Bezeichnungen des Dreiphasenwechselspannungsnetzes zum Vergleich:

R: L1

S: L2

T: L3

Mp, Mittelpunktleiter (der Sternschaltung): Neutralleiter

SL, Schutzleiter: PE

Nullleiter: PEN, Kombination aus Schutz- und Neutralleiter in einer Ader. Also nicht nur für Funktion zuständig, sondern auch zum Schutz. Nullleiter sind bei Neuinstallationen seit 1973 nur noch zulässig wenn der Leiter mindestens 10mm² in Kupfer oder 16mm² in Alu hat.

Und wegen dem Mittelpunktleiter heißen die Phasen auch Außenleiter, denn sie sind bei dem Diagramm der Sternschaltung außen...

0

Nur eine Sicherung für alle Steckdosen und Lichtschalter

Hallo zusammen,

vor zwei Wochen sind wir umgezogen und in der neuen Wohnung haben wir Probleme mit den Absicherungen und zwar: für alle Steckdosen(Abgesehen von Durchlauferhitzer und E-Herd. Diese haben eigene Sicherungen) und Lichter gibt es eine einzige Sicherung, die 16 Ampere ist. Das heißt, wenn wir nur den Staubsauger bei ca. 2000 Watt anschalten und nebenbei die Waschmaschine laufen lassen, dann fliegt die Sicherung raus. 16 A entsprechen ja 3680 Watt und diese Zahl ist für ein normales Haushalt ziemlich niedrig. Der Vermieter findet diesen Stand ganz in Ordnung und erzählt mir, dass ich entsprechend der Sicherungsleistung meine Geräte einsetzen soll...Ich finde das aber nicht in Ordnung.

Was kann ich hier machen? den Vermieter irgendwie dazu zwingen, dass er das ändern soll? oder eine Mietminderung? Oder ist das normal und ich muss damit leben?

Danke

...zur Frage

Elektrischer Strom (Ampere), wieso fliegt die Sicherung raus?

Sers,

Ich checks einfach nicht. Wir schreiben morgen ein Test über den Stromkreis. Ich verstehe eigentlich alles ausser eins nicht.

Beispiel: Wird ein Föhn mit einer Leistung von 2.000 Watt in eine Steckdose mit einer Spannung von 230 Volt gesteckt und auf maximaler Stufe angeschaltet, fließt eine Stromstärke von 8,7 Ampere. Wird ein weiterer Föhn oder ein ähnlich verbrauchsintensives Gerät an denselben Stromkreis angeschlossen, übersteigt die Stromstärke 16 Ampere und die Sicherung fliegt heraus.

Was ich an dem beispiel nicht verstehe ist. Wenn die steckdose 230volt hat und die Steckdose einen Wiederstand hat, dann können doch auch nur eine bestimmte anzahl von Ampere durchfliessen oder? ich meine es sind ja die Elektronen pro sekunde (ampere). Elektronen sind faul und werden vom wiederstand aufgehalten. Haben die steckdosen zu viel spannung oder wo liegt mein Denkfehler.. erklärt es mir bitte :/

...zur Frage

Sicherung fliegt dauernd raus trotz kaum Leistung - was nun?

Hallo! Wenn ich in meiner Wohnung meine Steckdosenleiste (eine gute von Brennstuhl) an die Wandsteckdose stecke (oder wenn ich den Schalter auf der Leiste anmache / oder das ganze per Funk mache), dann fliegt jedesmal die Sicherung für das ganze Wohnzimmer raus. An der Leiste hängt aber kaum etwas, mit einem Energiemessgerät liegen da nur 10 Watt an (alle Geräte halt aus oder im Standby). Mir fällt das jetzt erst auf, da ich die letzten Jahre die Leiste immer dran und immer anhatte, nun möchte ich aber diese 10 Watt ausschalten wenn ich nicht in der Wohnung bin. Als ich es zuerst über Funksteckdose geschaltet hab, ist ja ebenfalls Sicherung immer geflogen, und nun ist diese Funksteckdose auch kaputt (riecht auch komisch). Wenn ich die Sicherung wieder reinmache, geht sie manchmal direkt wieder raus, muss dann 2 oder 3 mal anstellen die SIcherung und dann bleibt sie an, ab dann kann ich die Endgeräte auch anschalten (pc + monitore + drucker + 2 kl. usb verstärker, + 4 externe platten + usb hub und paar weitere kleinere sachen, aber wenn PC aus ist nicht mehr als 10 Watt insg.) Wenn alles an ist rennt es, egal wie lange.

Ist die Sicherung zu klein? Ist vllt der Anfangsstrom zu hoch? wie kann ich rausfinden was nun genau nicht passt? ich brauche diese Leiste unbedingt, habe in der nähe auch keine andere steckdose.

Die steckdose gegenüber im Zimmer macht keine probleme, da kann ich auch direkt verbraucher über 3000 watt direkt einschalten ohne dass ne sicherung fliegt.

oder ist die sicherung vllt kaputt?

wie gehe ich vor?

...zur Frage

'Sicherung raus', Steckdosen defekt?!

Hallo, ich habe einen 5 Fachstecker im Zimmer, und hab dort eben eine Lampe noch eingesteckt, daraufhin ist alles in meinem Zimmer was in irgendeiner Steckdose war ausgegangen, die Sicherung im Sicherungskasten ist aber weiterhin drin und die Steckdosen funktionieren nicht mehr, was ist passiert was kann ich tun?

...zur Frage

FI und Sicherung fliegt nach hdmi anschließen wieso?

Hallo,

Ich bin umgezogen und wollte meine Geräte wieder anschließen. Ich habe meinen PC an einer steckdose angeschlosen und mein Fernseher an einer anderen. Wollte beide mit hdmi verbinden. Beim verbinden ist die fi und die Sicherung rausgeflogen. Wenn ich ein Bildschirm an der selben Steckdose mit hdmi verbinde funktioniert es. Sobald ich den Bildschirm aber an irgendeine andere Steckdose verbinde ( 3 verschiedene versucht) fliegt immer fi + Sicherung raus. In alten Wohnung funktionierte die Verbindung mit dem Kabel und verschiedene Steckdosen.

Elektriker War da und sagt alles ist in Ordnung sowohl Steckdose als auch fi + sicherung.

Wer eine idee?

...zur Frage

ABB/smissline-LS: "V13" und "V16", ist V eine Auslösecharakteristik, und wie überprüft man deren Einhaltung?

Bei der Kontrolle der Elektroanlage in einem älteren Haus wurde folgendes in den (teils unsorgfältig abgefassten) Mängelbericht geschrieben:

"Die Auslösekennlinien der Leitungsschutzschalter smissline V13 und V16 müssen mit den entsprechenden Kurzschlussströmen die Anlage ausschalten.
Falls nicht, sind sie zu reduzieren auf 6A / 10A Typ L oder Schraubsicherungen."

  1. Auf den LS steht LSV1. Nirgends V13 oder V16, 13A-LS hat's eh keine, nur LSV1 10A und LSV1 16A (siehe Bild). Ist V oder V1 die Auslösecharakteristik? Kann mir jemand diese Charakeristik (Grafik?) herausfinden? Google hilft nicht, und im aktuellen Sortiment finde ich nur B, C, D, K, und UC.
  2. Mal abgesehen, dass eine "Kennlinie" keinen LS auslöst: Warum wurde das geschrieben? Es ist ja keine Beanstandung, nur eine Anforderung, die selbstredend ist. Aber wurde das gemessen? Oder muss das ein Elektriker nachmessen oder simulieren oder was? Die Kurzschlussströme der einzelnen Gruppen wurden gemessen bzw. mit 3A Belastung gemessen und durch das Messgerät berechnet.

    ...zur Frage

    Was möchtest Du wissen?