Erzwingungshaft wie lange?

9 Antworten

Es gibt 2 Möglichkeiten. Wenn er Ersatzhaft antritt, wird nach Tagessätzen abgerechnet. Dazu wird bei ihm sein monatliches Einkommen, und sei es noch so niedrig, auf einen Tag heruntergebrochen. Wenn er also 300 Euro Stütze oder sonst was bekommt, bedeutet das 10 Euro am Tag. damit wäre er bei einer Schuld von 90 Euro (Beispiel) 9 Tage in Haft.

Erzwingungshaft hat damit nichts zu tun. Sie wird angeordnet, um ein bestimmtes Verhalten zu erzwingen. Hier ist der zwang, die Strafe nebst Gebühren zu bezahlen. Und diese Haft dauert im Zweifel so lange, bis er bezahlt (in Grenzen, 6 Wochen bis 3 Monate). Und es kann blitzschnell gehen, dass er abgeholt wird.

Wenn er Ersatzhaft antritt, wird nach Tagessätzen abgerechnet

Bei einem Bußgeld gibt es das nicht. nur bei einer Geldstrafe.

0

Die Dauer der Erzwingungshaft wegen einer Geldbuße darf sechs Wochen, wegen mehrerer in einer Bußgeldentscheidung festgesetzter Geldbußen drei Monate nicht übersteigen. Sie wird, auch unter Berücksichtigung des zu zahlenden Betrages der Geldbuße, nach Tagen bemessen und kann nachträglich nicht verlängert, jedoch abgekürzt werden. Wegen desselben Betrages darf die Erzwingungshaft nicht wiederholt werden. Mit der Erzwingungshaft ist jedoch nicht das Erlassen der Geldbuße verbunden. Die Forderung bleibt bestehen.

Wegen eines Bußgeldes kommt man nicht in Haft. Eswird aber bei Zahlungsverweigerung oder Zahlungsunfähigkeit der Gerichtsvollzieher ins Haus kommen, um evtl. pfändbare Sachen zu beschlagnahmen.

Natürlich kann es wegen Bußgeld sein erzwingungshaft nennt sich das.

0

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Geld-Strafe und einer Geld-Buße?

Ein Bekannter von mir wurde laut Urteil zu einer BEDINGTEN Geldbußezahlung verurteilt. Nach nun einigen Monaten bekam dieser eine gerichtliche Mahnung, nach der Er verpflichtet sei, die - laut Urteil - unmissverständlich bedingte Geldbuße monatlich zu bezahlen. Daß Er - trotz der bedingten Verurteilung - die monatliche Zahlung zu leisten habe, davon steht im Urteil kein Wort. Nach Beschwerdeeinreichung erklärte der Richter, daß es stimme, daß die Geld-Strafe unter Vorbehalt erklärt wurde, nicht aber die Zahlung der Geldbuße. Sollte die Geldbuße nicht gezahlt werden, würde die Geldstrafe festgesetzt. Ich gerstatte mir, dies als dreisten "Jägerlatein" einzustufen. Daher meine Frage hier, ob ich damit einem Irrtum unterliege???

...zur Frage

Schwerer Bewaffneter raubüberfäll beihilfe wie hoch wäre die strafe ca?

Letztes Jahr im Sommer hab ich die dümmste Entscheidung meines Lebens getroffen, ich habe mich überreden lassen bei einem bewaffneten raubüberfäll mitzumachen. Da ich zu viel Angst hatte und mir eine ordentliche Summe versprochen wurde, bin ich vor der Tatzeit in die spielhalle gegangen, erkundschaftete den Laden und sagte dem Kopf der Bande wie viele Personen sich im Laden befinden. Daraufhin hab ich unverzüglich die spielhalle verlassen und bin zu Fuss geflüchtet und traf mich mit den anderen 3 Mittätern eine Stunde später am vereinbarten Treffpunkt. Wir teilten uns das Geld auf und trennten uns, der Kopf der Bande hat in 3 Wochen 4-6 Überfälle mit 4-8 verschiedenen Tätern gemacht. Ich war nur bei dem einen dabei. 6 Monate später stürmten 5 Beamte meine Wohnung gegen mich lag ein Haftbefehl vor, da der Kopf der Bande geschnappt wurde und alle verraten hat. Allerdings bin ich nach 1 Monat u-haft freigekommen da mein Anwalt dem Haftrichter nachweisen konnte, dass bei mir keine fluchtgefahr besteht da ich einen festen wohnsitz habe, feste beziehungen in meiner stadt und einen festen Arbeitsplatz hab... naja bzw arbeit hatte. Aber ich bin schon an einer abendrealschule angemeldet um dort mein realabschluss nachzuholen. Es sind 6 Verhandlungstage, alles wird vor dem Landgericht vorgeführt. In 2 Wochen geht's los. Ich weiß, dass es immer auf den Richter drauf ankommt und mir keiner zu 100% weiterhelfen kann, Aber mir würde es helfen worauf ich mich einstellen kann, nicht dass ich da einen Schock kriege. Ich bin/war zur Tatzeit 19 Jahre alt, bin deutscher Staatsbürger & hab mir noch nie etwas zu Schulden kommen lassen. Die Verhandlung findet in NRW statt. Bitte nur ernste antworten, ich weiß was ich getan hab, kann es nicht rückgängig machen und bin einsichtig. Danke im voraus

...zur Frage

Ladung zum Antritt der Erzwingungshaft - was passiert danach?

Also hallo erstmal ich habe 950€ Schulden Und ihm Brief steht ich muss 9 Tage ihn den knast & wenn ich wieder raus aus dem Gefängnis bin kann ich das Geld auch nicht bezahlen weil ich seit einigen Monaten keine Arbeit habe was passiert danach ?

...zur Frage

Erzwingungshaft durch Ratenzahlung abwenden?

Hallo Leute,

Ich bekam heute die Ladung das ich wegen einer offenen Geldbuße von 240,00€ in Erzwingungshaft in der JVA bis Montag auftauchen soll.

Wäre das möglich das ich die Erzwingungshaft durch Ratenzahlung abwende? Wenn ich dort nicht auftauche, wielange dauert es bis die Polizei mit einem Haftbefehl vor der Tür steht? Kann ich beim Gericht nach einem Aufschub der Zahlung fragen bzw. wäre es möglich dies irgendwie abzuwenden, denn es wäre dringend da ich mit der Familie am Dienstag nach Italien in denn Urlaub fliegen wollte.

Bitte helft mir bin total verzweifelt, weiß nicht was ich machen soll, wäre auch bereit dies abzuarbeiten bzw. eine Ratenzahlung zu bezahlen, ich war noch nie in Haft und das soll auch so bleiben.

Liebe Grüße

...zur Frage

Geldstrafe bezahlen , gemeinnützige Arbeit oder Knast?

Muss 1.300€ Geldstrafe bezahlen, bin aber arbeitslos und meine Elten geben mir nichts. Deswegen sollte ich einen Antrag auf Ratenzahlung stellen, in dem Formular muss ich aber mein Einkommen und Ausgaben angeben, zumindest an Einkommen ist bei mir aber nichts vorhanden?

Als alternative stehen da gemeinnützige Arbeit (wie lange müsste ich dann arbeiten, und was versteht man unter "gemeinnützig" ? ) .

Wenn ich mich entscheide in den Knast zu gehen, kommt das dann in meine Akte ?

...zur Frage

Versuchte Tötung , Messerstiche ,Wie lange haft etc?

Person A hat 6-7 Jahre Bewährung wegen Häussliche gewalt etc und hat streit mit einigen Personen. Eines tages trifft Person A Person B , sie streiten sich und Plötzlich holt Person A Ein Großes springmesser raus und Sticht auf Person B ein und zielt an stellen die 100% Tötlich enden könnten (Kopf;Rücken usw) Person B ist im Krankenhaus und Person A in U-Haft. Was könnte auf Person A zukommen ? Würde die Kripo ihn während dieser zeit bis zum Gerichtsterminn auf freiem Fuß lassen ? Wie lange würde es dauern bis zum Gerichtstermin und braucht Person B (Opfer) einen Anwalt ? Weitere Tips sind erwünscht

Bitte um Erfahrene Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?