Erwachsene: Wie oft Eltern besuchen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

hier: viel zu viele Besuche! 85%
Man kann seine Eltern nicht oft genug besuchen! 14%

8 Antworten

hier: viel zu viele Besuche!

Fernbeziehung ist immer schwierig und hält wenn man nichts an der Ferne änder meist nach einem Jahr. Insofern habt ihr schon lange durchgehalten und es wird zeit an der getrennten Wohnsituation was zu ändern.

Wäsche waschen kann man da wo mal lebt und arbeitet 2 mal die Woche eine wenig . Die Eltern besuchen ist auch wichtig aber nicht jedes mal und nicht immer mit Partnerin . Außerdem muss man da nicht so oft hin. Ich würde mit ihm absprechen das er es langsam reduziert . Ein Gespräch mit den Eltern würde nichts bringen dann bist du nur die Böse.

Die Eltern scheinen kein eigenes Leben zu haben und sehr auf ihren Sohn fixiiert sein. Es wird zeit das sie merken das sie ein Eigenleben haben . Es wird schwer für dich was zu ändern. In den meisten Fällen zerbricht die Beziehung wenn die Eltern ihren Sohn ständig unter Besuchchsdruck setzten.

Man kann seine Eltern nicht oft genug besuchen!

Das ist einzig und allein SEINE Sache!

Wenn er ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat, möchte er sie halt auch sehen! Wo ist Dein Problem?

Würdest Du ihm auch vorschreiben wollen wenn er z.B. an den Wochenenden auch Freunde treffen möchte?

Überdenke bitte mal, dass eine gute Beziehung eigentlich nur funktioniert, wenn man keine Besitzansprüche an den Partner hat! Deine Einstellung finde ich persönlich sehr engstirnig - sorry, wenn ich das so direkt sage! Und die eigenen Eltern besuchen hat für mich wirklich nichts mit dem Alter zu tun :-/

Ich sehe meine Eltern alle 6 Wochen und das Verhältnis ist gut. Ich glaube nicht, dass die Häufigkeit etwas mit Qualität zu tun hat...

Mein Problem ist, dass ich ihn zu selten für mich alleine habe, im Prinzip 2-3 Tage im Monat.

1
@invizi
Mein Problem ist, dass ich ihn zu selten für mich alleine habe

Sag ich doch "Besitzdenken" - Du hast ein Problem nicht er! Und Du möchtest, dass es nach Deiner Mütze gelöst wird! Für mich keine gesunde Basis für eine Partnerschaft auf Augenhöhe :-(

3
@auchmama

Ist das auf dem Schoß der Mama sitzen (mit 28!!!) für dich eher eine Basis? Darf ich mal fragen, wie alt du bist?

Außerdem hat das absolut nichts mit Besitzdenken zu tun. Sonst hätte ich ja wohl was dagegen, dass er nur alle zwei Wochen für 2 Tage kommt...

0
@invizi
Ist das auf dem Schoß der Mama sitzen (mit 28!!!) für dich eher eine Basis? Darf ich mal fragen, wie alt du bist?

Nach meinem Gefühl nur lächerlich und für Dein Alter solltest Du schon etwas mehr Weitblick, Respekt und Toleranz für Deinen Partner aufbringen!!

Ich wünsche ihm eine echte Freundin mit Herz am rechten Fleck, statt einem Dickkopf und ständige Streitereien um nix und wieder nix ;-)

3
@auchmama

Dickkopf? Ich lasse ihn jedesmal zu seinen Eltern wenn er will und gehe auch mit und wir haben Spaß da. Es ist nur zu wenig Zweisamkeit.

Weitblick? Ich investiere in eine langfristige Beziehung zwischen ZWEI Menschen, die ein eigenes Leben führen.

Respekt? Wo sollte ich den nicht haben?

Toleranz? siehe Dickkopf.

was ich vergaß: lächerlich? bisher hat niemand gelacht, die Erwachsenen verstehe das Problem vielmehr.

Und? Wie alt bist du jetzt?

0
@invizi

Und? Wie alt bist du jetzt?

Was hat das mit Deiner Frage zu tun? ...wirrguck

Man Du wirst ja richtig griffig, wenn Dir mal jemand NICHT nach dem Munde spricht. Dein armer Freund hat es ganz sicher nicht einfach.....und den Rest erklärst Du ja in Deinem letzten Kommentar selber!

Einen kleinen Tipp gebe ich Dir noch: Man sollte sich keine künstlichen Probleme schaffen. Das Leben kann manchmal echte Probleme mit sich bringen und wenn man sich bereits an Kleinigkeiten festbeißt und aufreibt, fehlt dann oft das Verständnis für die wirklich wichtigen Dinge!

Alles Gute ;-)

3
@auchmama

Du kannst doch nur Worte lesen, aber keinen Tonfall hören. In meinen Worten stecken im Gegensatz zu deinen keine Beleidigungen...

Ich bin dankbar für alle Argumente. Aber du hast keine, du beschimpfst nur. Inhaltlich sind die Antworten leider leer. Wären sinnvolle, nachvollziehbare Argumente gefallen, hätte ich die auch problemlos akzeptiert.

Nur so als Hinweis: Solltest du mal in das Alter kommen und einen Freund haben, hoffe ich, dass du einmal einen Zeitraum hast, an dem du deinen Freund wochenlang nicht für dich alleine hast -> kein Besitz, sondern es geht um Intimität, Eigenständigkeit, Unabhängigkeit. Ich denke, das sind noch Fremdworte für dich. Kleinigkeiten sind das nicht.

Der letzte Kommentar von mir ist sachlich. Er bezieht sich auf deine Beleidigungen, du musst dein Echo schon vertragen können ;)

Also: hast du jetzt Argumente oder nur noch weitere Beleidigungen?

0
@invizi

schmunzel

Ich werde mir Deine Worte ganz wirklich zu Herzen nehmen, wenn ich dann irgendwann mal meinen allerersten Freund haben werde ^^

Und wenn es Eure Eltern mal irgendwann nicht mehr gibt, wirst Du sicher über meine Worte noch mal nachdenken und den tieferen Sinn vielleicht auch verstehen.......man lernt auch aus seinen Lebenserfahrungen dazu - frau übrigens auch.....

Nochmals alles Gute für Dich und für Deinen Freund ;-)

PS.: Was sind für Dich eigentlich Beleidigungen?

1
hier: viel zu viele Besuche!

Er meinte schon, die Sichtweise anderer interessieren ihn nicht =(

Das finde ich arg! :( Das könnte sich dann später auch mal auf andere Dinge beziehen, und dann siehst du alt aus.

Aber zurück zum Elternbesuch: Im Grunde genommen sind 14-tägige Besuche bei den Eltern nicht unbedingt zu oft, aber trotzdem für dich natürlich nervig. Das verstehe ich voll und ganz! Jetzt gedulde dich mal bis zu dem Zeitpunkt, an dem er selbst eine Waschmaschine hat. Das hätte ja die Folge, dass er nicht unbedingt immer zu den Eltern muss. Warum fährst du nicht auch mal zu ihm? Dann hättest du deinen Freund ganz für dich allein.

Man kann seine Eltern noch so sehr lieben und die Eltern können noch noch so nett und unaufdringlich sein, indem sie sich nicht in die Beziehung der Kinder einmischen - wenn man nur die Wochenenden für sich hat, muss man einfach die Besuche etwas einschränken. Sprich mit deinem Freund nochmal über die Sache, aber erst, wenn er nicht mehr das Wäschewaschen als Grund angeben kann. Wenn er dann immer noch stur reagiert oder wieder keine andere Meinung gelten lässt, solltest du mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden. Seine Eltern sind hoffentlich nicht krank, dass dein Freund sich gezwungen sieht, seinen Eltern beizustehen. Das wäre dann etwas völlig Anderes. Aber so etwas habe ich aus deiner Frage nicht herausgelesen.

richtig.

Okay, dann gedulde ich mich bis dahin. Seine Eltern sind nicht krank oder irgendetwas in die Richtung. Aber er will eben nicht die Zeit mit mir alleine verbringen. So habe ich im Prinzip nichts von ihm. Denn immer wenn er kommt, fahren wir zu den Eltern -.-

Ich habe kein Auto und bin daher leider eingeschränkter. Mit dem Zug wäre es extrem teuer und unheimlich zeitaufwendig. Meine Arbeit ist am Wochenende nicht vom Schreibtisch, bei ihm aber schon, daher ist es so rum viel logischer. Aber simmt, wenn ich zu ihm fahren würde, hätte ich ihn alleine. Aber.... - es ist ja nicht das, was ER will :(((

0
@invizi

Aber simmt, wenn ich zu ihm fahren würde, hätte ich ihn alleine. Aber.... - es ist ja nicht das, was ER will :(((

Das macht mich jetzt stutzig. Schiebt er die Eltern vor, dass er immer zu dir bzw. in seine Heimat kommen "muss" oder welche Gründe gibt er an?

0
@critter

Als Grund gibt er an, mich sehen zu wollen. Tatsache ist dann aber, dass wir immer zu seinen Eltern fahren müssen, dass er zufrieden ist. Seine Eltern und ich wohnen im gleichen Ort.

0
@invizi

Nun warte mal ab, ob er immer noch jedes Mal zu den Eltern will, wenn die Wäsche nicht mehr gemacht werden muss. So lange würde ich an deiner Stelle die Füße still halten.

Aber es gibt Menschen, die trotz Partnerschaft ständig bei den Eltern rumhängen wollen. Ist ja einerseits schön, aber ich denke immer, dass es diese Menschen sich einfach nicht von daheim abnabeln können und weiterhin Kind spielen möchten. Kontakt halten ist ja gut und schön, aber doch nicht mit dieser Regelmäßigkeit.

Wie wäre es, wenn du ihn auch ständig zu deinen Eltern mitschleppst? Da wäre wohl der Protest groß, oder? :)

0
@critter

Oh ja. Meine Eltern lassen mir halt im Gegensatz zu seinen eine gewisse Selbstständigkeit und mischen sich nicht ein.

0
hier: viel zu viele Besuche!

Hallo invizi, Du siehst das vollkommen richtig. Für einen 28-jährigen ist es durchaus nicht normal, ständig seine Eltern sehen zu wollen, zumal er so wenig Zeit mit Dir hat. Wie war es denn BEVOR Ihr Eure Fernbeziehung hattet? Ist er da auch alle 2 Wochenenden zu seinen Eltern? Es scheint ihm offensichtlich etwas zu fehlen, wenn es ihm nicht ausreicht, nur Dich zu sehen. Das solltet Ihr mal genauer unter die Lupe nehmen. Denn "normal" ist das in Euerm Alter nicht! Vielleicht könnt Ihr Euch erst einmal auf einen Kompromiss einigen, dass Ihr seine Eltern nur mal zum Kaffee oder nur zum Abendessen besucht und dann wieder heim fahrt. Das Übernachten alle paar Wochen sollte Dein Partner reduzieren und Dir da Entgegenkommen können. Wenn nicht, solltet Ihr mal ernsthaft über professionelle Hilfe nachdenken. Denn so eine enge Beziehung zu den Eltern ist für jede Partnerschaft Gift! Im Endeffekt hilft da allerdings nur reden, reden, reden. Vielleicht auch mal mit einem befreundeten Paar, wo Er gut mit Deinem Freund kann. Manchmal hilft die Sichtweise anderer, damit ihm ein Licht aufgeht.

Vor der Fernbeziehung hat er bei seinen Eltern noch zuhause gewohnt...

Reden überfordert ihn oft, denn leider wird oft Streit daraus =(

Er meinte schon, die Sichtweise anderer interessieren ihn nicht =(

0

Also grundsätzlich würde ich niemanden verurteilen, der seine Eltern regelmäßig sehen möchte. Ich selbst habe auch ein sehr gutes Verhältnis zu meinen (auch wenn ich meine Wäsche selbst mache und selbst koche ;)).

Ansonsten kann man das doch am Tag einteilen. Schlag ihm doch mal vor, dass ihr samstags oder sonntags eben für 2-3 Std. zu seinen Eltern geht, und den Rest des WEs für euch habt. Ein Tag hat doch 24 Stunden.

Grüße

Das würde mir sogar genügen. Aber das ist ihm zu wenig... Oft sind es ganze Tage.

0
hier: viel zu viele Besuche!

Rede mit ihm! Sag ihm das es dich stört und verletzt das er nicht auch Zeit mit dir allein verbringen will. Erzähl ihm einfach was du denkst und fühlst und ich denke dann versteht er das auch und ihr könnt euch irgendwie einigen! ☺

Das habe ich schon. Aber es hat nichts gebracht.

0
hier: viel zu viele Besuche!

Versuch doch ihn dazu zu bringen, dass ein Wochenende nur für dich ist und dass andere dann für seine Eltern. Oder dass er seine Eltern ein mal im Monat alleine besucht.

hier: viel zu viele Besuche!

Er ist halt immer noch abhängig vom Hotel Mama (koch, waschen, bügeln). Seine Wohnung putzt sie ihm aber nicht auch noch oder? Schlage ihm doch vor, dass du ihm seine Wäsche wäscht.

Nein, seine Wohnung ist einige hundert Kilometer weg...

Habe ich schon. Er meint, bald habe er eine eigene Waschmaschine, dann kann er das auch wieder selbst... Aber ich glaube, dann findet er andere Gründe, hinzufahren

0
@invizi

Das denke ich auch. Welche Beziehung hast du zu deiner Schwiegermutter in Spe?

1
@Baumaus

Ein gutes! Ich mag sie sehr und sie ist immer immer lieb und nett und für alle da. Aber gerade ihre ständige Hilfsbereitschaft kann sich, wenn die Häufigkeit der Besuche nicht bald abnimmt, auch in Nervigkeit umwandeln :(

0

Sorry sollte "kochen" heißen

1

Was möchtest Du wissen?