Erstkatze beißt Zweitkatze, wie verhalte ich mich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

putzen und aus dem putzen beißen klingt nach spiel. katzen haben eine sehr wilde art zu spielen. die rollen oft raufend über den boden.. sieht wilder aus, als es ist

grundsätzlich: beide sind nicht stark genug, einander wirklich zu verletzen. und putzen ist eine sehr freundschaftliche geste, da besteht durchaus zuneigung.

vermutlich beißt der große einfach zu fest zu. quietscht der kleine nur oder hörst du auch knurren oder fauchen? wie reagiert er, scheint er angst zu haben oder ist er eigentlich ganz ruhig? das quieken kann einfach heißen "AUAAAAAA!". die beiden müssen nun grenzen abstecken. lernen, was sie dürfen, und was nicht.

wie verhalten die beiden sich ansonsten? scheinen sie angst voreinander zu haben? was passiert, wenn du das einfach mal laufen lässt? wie verhält sich der kleine allgemein, hat er angst vorm großen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raufen und gröber spielen ist bei Jungkatzen durchaus normal. Kenne ich auch von meinen Zwei. Wir sind zu beginn auch erschrocken (tun es heute noch xD) wenn v.a.der Kater seine Schwester zum quietschen bringt. Solange aber kein Blut fließt oder die jüngere Katze sich nicht zurückzieht, nichts mehr frisst oder gar Panik vor der Großen hat, die große knurrt oder faucht brauchst du nichts zu tun. Die zwei loten ihre individuellen Grenzen aus. Wenn unsre zwei spielen schmeißen die sich teilweise Judo-Karate mäßig auf den Boden mit Purzelbäumen usw. Putzen spricht tatsächlich dafür, dass doe zwei sich verstehen. Putzen ist ein kätzischer Ausdruck von "annehmen", mögen, zur Familie gehörend

Also mach dir keinen Kopf, aber beobachte das Verhalten.

Viel Spaß mit den Fellnäschen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Zweitkatze erst 8,5 Wochen alt ist (was viiiel zu früh ist, um von der Mutter getrennt zu werden), fehlt noch einiges an Erziehung. Das übernimmt nun der große Bruder. Das kann manchmal recht grob aussehen, ist abere vollkommen normal. Wie viele schon hier geschrieben haben, am besten gar nichtt dazwischen gehen.

Da beide aber noch sehr jung sind, wird das ganz bestimmt klappen mit den beiden.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hoert sich alles "ganz normal" an. der kleine muss lernen, "wo sein platz ist". dazu gehoeren (bei katzen) auch fauchen, backpfeifen und beissen. uebrings ist das putzen (und danach gleich beissen) eine form von dominanz - verhalten. ich hab bei meinen fellnasen immer gesagt, der geoße muss die stelle erst waschen, bevor er reinbeisst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haltet euch dringend raus (solange kein Blut fließt!) die Verhalten absolut normal mit ihrem "Gerangel" 

Da ist der "große Bruder" der für "Erziehung" sorgt!

Seid froh das er ihm schon putzt, das ist ein richtig klasse Zeichen! 

Alles andere hört sich immer schlimmer an als es ist!

Kein Blut ---- keine Gefahr 

;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmischen ist ganz falsch. Es ist ganz natürlich, dass die zwei ihre eigene Rangordnung festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Selina, 

die raufen nur wie Geschwister. Bei uns laufen die Miezen manchmal Kreischend durch die Wohnung, jagen sich und packen sich recht grob an. Das ist ok so. Schlecht ist es nur dann wenn du merkst dass sich einer von den beiden zurückzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal, bloß nicht einmischen. In ein paar tagen hört das auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?