Ersthund eifersüchtig wenn Zweithund (Welpe) mit anderen Hunden tobt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der ist nicht eifersüchtig sondern für ihn ist das kein spielen und er beschützt den Welpen und weist die anderen Hunde zurecht.

Das ihr das unterbindet ist richtig so und solltet ihr auch weiterhin tun.

Denn den Welpen zu beschützen ist eure Aufgabe, nicht seine.

Zeigt aber auch das euer erst Hund nicht der Meinung ist ihr könnt das alleine regeln.

Aber die Sache ist: Spielt und tobt euer Welpe wirklich, oder deutet ihr die Situation falsch?

Viel zu häufig wird mobbing und drangselei unter Hunden als spielen und toll angesehen weil viele nicht fähig sind zu erkennen das es eben kein Spiel ist sondern tot ernst und es dem eigenen Hund schadet.

Sich fremde Hunde spielen auch eigentlich nicht miteinander.

Es kann nämlich auch sein das ihr die Lage falsch einschätzt und da ihr nicht eingreift tut es euer Hund.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze selber 5 Hunde.

Für uns sieht es wie toben aus. Dass fremde Hunde nicht miteinander spielen, war mit tatsächlich nicht bewusst.

0

Das Konstrukt Eifersucht kennen Hunde gar nicht. Ich denke auch nicht, dass es hier um so etwas geht, sondern denke ähnlich wie JustASingle.

Der Hund will den Reiz stoppen. Ich würde den Hund an die Leine nehmen und ihn konsequent zur Ruhe bringen. Denn ja, es könnte sein, dass ihm die sozialen Mittel fehlen und er sonst fair eingreifen würde. Aber es kann auch sein, dass er völlig unfair das Spiel stoppen möchte und alle reglementieren, einfach weil es ihm zu viel (fremde) Dynamik ist. Das hat er aber nicht zu bestimmen.

Woher ich das weiß:Hobby – Hatte schon 5 Hunde aus allen Altersklassen

Mein Tipp: Hundetrainer.

Das hat nichts mit Eifersucht zu tun, denke ich. Ich würde eher meinen, dass der Ersthund die im Spiel entstehende Unruhe/Aufregung unterbinden möchte, aber dass ihm die sozialen Möglichkeiten dafür fehlen.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin u. A. Tierphysiotherapeutin u. Tierchiropraktikerin

Ich halte das nicht für Eifersucht.

Der Hund versucht den Welpen vielleicht zu schützen - man müsste sehen was da abläuft beim "spielen". Viele Leute denken die Hunde "spielen" aber das ist alles andere.

Euer Hund merkt daß ihr eben nichts merkt und versucht da einzugreifen. Ich halte es nicht für zielführend dem Hund das "abgewöhnen" zu wollen. Ihr müsst vielmehr genauer auf den Welpen und das Spiel mit den anderen Hunden beobachten und eingreifen wenn es zu wild wird oder der Welpe gemobbt wird.

Verabschiedet Euch bitte auch von dem Gedanken dass fremde Hunde auf der Strasse miteinander spielen. Das ist immer nur ein "Abchecken" "Wer bist Du, was kannst Du, wie stark bist Du, wie schnell bist Du" etc. etc. Richtiges Spiel findet nur unter Hunden statt die sich gut kennen.

Mal zum "Nachdenken" dieser Artikel - schaut Euch bitte das im Beitrag erwähnte Video mal an..

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19173

Vielen Dank für die Antwort. Das fremde Hunde nicht miteinander spielen war mir tatsächlich nicht bewusst. Ich werde mir den Artikel mal anschauen.

0

Was möchtest Du wissen?