Erste Fahrstunden.

11 Antworten

hey keine angst! ich hatte auch total angst, aber das ist eben die rste fahrstdunde. du wirst so oder so erst auf einem parkplatz oder in einer wohngegend anfahren und schalten lernen.

du wirst sehen, deine angst verfliegt total schnell und fahren macht dann doch sau spaß :)

Keine Panik. Du wirst in den ersten Stunden mit schalten, kuppeln, lenken, Gas geben, bremsen, blinken usw. beschäftigt sein. Das wird dich am Anfang so sehr überfordern, dass du gar nicht auf Verkehrszeichen und Vorfahrtsregeln achten wirst. Und genau dafür hat der Fahrlehrer ja auch Pedale im Auto ;-) Und wenn du mal genau überlegst, so schwer sind die Verkehrszeichen gar nicht. Es gibt nur ein paar die man vielleicht nicht schon so kennt, aber den Rest kennt jeder. Also Vorfahrtsschilder, Stopschilder etc. Und das außer in Vorfahrtsstraßen rechts vor links gilt, kann man sich auch recht leicht merken. Mit der Zeit gehen dir die Regeln aber in Fleisch und Blut über. Am Anfang wirst du nur in Straßen mit wenig Verkehr unterwegs sein und die Fahrzeugbedienung lernen. Und im Theorieunterricht lernst du die Verkehrsregeln.

du darfst erst zur ersten Fahrstunde wenn du vorher einige Theoriestunden hinter dir hast. Von daher solltest du die Schilder kennen. Aber dein Fahrlehrer wird schon wissen, ob er dich auf die Straße lässt oder nicht :)

Er weiß schon was zu tun ist :) Sag ihm dass du dir noch unsicher bist, alleine lässt er dich am Anfang eh nichts machen ;)

Der Fahrlehrer setzt nicht voraus, dass du die Vorfahrtregeln schon kennst. Und auch nicht alle Verkehrsschilder. In der ersten Stunde wirst du wahrscheinlich auch noch nicht richtig auf die Straße gelassen, Er wird dir erst mal das Auto erklären und mit dir Anfahren und Bremsen üben.

Du kannst  dir aber vorher mal die gängigen Verkehrsschilder wie Stopp Schild, Vorfahrt achten Schilder genauer anschauen:-)

Was möchtest Du wissen?