Erfahrungen mit Yello-Strom?!

12 Antworten

Ich war jahrelang zufriedene Yello-Strom-Kundin. Da sie einen sehr guten Service hatten, war ich auch gern bereit ein bisschen mehr zu zahlen als bei günstigeren Anbietern. Die Betonung liegt leider auf "hatten". Nach meinem Umzug bestellte ich zu September 2014 Gas und Strom. Nach einem Jahr Preisbindung zahle ich nun seit September 2015 4,7 ct/kWh, obwohl schon im Herbst der offizielle Preis bei 4,53 ct/kWh lag. Auf meine Nachfrage wurde ich bei der Hotline nur unwirsch abgefertig. Den nächsten Kündungstermin habe ich leider verpasst. Im Januar 2017 versuchte ich den Vertrag außerordentlich zu kündigen, da die Preisminderung, wozu sich Yello in seinen AGB selbst verpflichtet, nicht weitergegeben wird. Darauf bekam ich lediglich die Aussage, dass eine vorzeitige Kündigung nicht möglich sei, mir aber der reguläre Preis von nun 4,2 ct/kWh angeboten wird, wenn ich mich für weitere 24 Monate an Yello binde. Einen Teufel werde ich tun. So erzieht man treue Kunden zum ständigen Wechsel. Ich "sitze" meine restliche Zeit bei Yello jetzt ab und dann wird mich dieser Verein nie wieder sehen. Hat diesen Managern noch keiner erzählt, dass es viel mehr kostet einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen bestehenden zu halten?

guten tag ich bin schon seit fast 4 jahren bei yello strom und bin sehr zufrieden habe mir denn gelben stromzähler einbauen lassen und zahle nur das was ich verbraucht habe keine böse über raschung mehr am ende des jahres mann zahlt nur monatlich seine summe x und gut ist wir sind 6 personen im haushalt und bezahlen ca 150-170 euro im monat ich kann yello strom nur empfelen

Bin seit knapp 7 Jahren Yello Strom und nun auch Gas Kunde. Die Jahre davor war ich immer zufrieden und nun seit knapp einem halben Jahr absolut unglücklich mit diesem Verein. Habe die Jahre davor nie so eine unfreundlichkeit, Geldgier und herablassende Kommentare zu hören bekommen wie in den letzten 6 Monaten. Die meisten Mitarbeiter die ich momentan am Telefon habe sind sehr zickig,frech und absolut NICHT Kundenorientiert. Man merkt das denen ihr "Erfolg" zu Kopf steigt. Beschwerde über gewisse Mitarbeiter wurde und wird natürlich weiterhin eingereicht bis ich endlich wechseln kann.

Habe seit Ende des letzten Jahres schlechte Erfahrungen gemacht. Bin seit 3 Jahren Kunde. Bisher alles Bestens. Letztes Jahr wurde einfach mein Stromverbrauch geschätzt (natürlich war der höher als mein abgelesener); keine Erinnerung von Yello meinen Verbrauch abzulesen. OK. Seitdem (Okt 2012) versuche ich einen Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen - ohne Erfolg und eine Antwort auf diverse E-Mails erhalte ich auch nicht. Auch ich war Anfangs begeistert, aber diese Begeisterung hat nachgelassen!

Hallo, ich habe im Dezember 2017 zur Yello gewechselt habe schon bereut, leute die verarschen von vorne bis hinten. Ich sollte 12.500 für Gas und 12.500 für Strom Payback Punkte bekommen habe nach 2 Wochen eine Postkarte bekommen soll Anrufen. Habe ich auch angerufen die meinten ich kann keine Punkte bekommen, daraufhin habe ich gesagt die sollen alles Stornieren sie sagten ok tut uns leid das sie Stornieren. 1 Woche später habe ich Post bekommen das Strom und Gas ab Februar über Yello läuft und das Sie alles schon bei E.ON gesündigt haben. Daraufhin habe ich nochmal angerufen habe gesagt was das soll, ich habe es doch Widerrufen die sagten mir ja jetzt geht's nicht da die Frist abgelaufen ist. Nach meiner Erfahrung habe ich gemerkt das Yello die Menschen verarscht. Die haben einfach Notizen hinterlegt die ich nicht besprochen oder gesagt habe am Telefon. Jetzt muss ich bis Ende des Jahres mit dieser Betrügerische Firma leider auskommen. Ich empfehle euch bleibt bei E.ON oder wechselt zur SWM die sind Super kenne ich von meinem Freund. Yello ist das Letzte was es gibt.

Was möchtest Du wissen?