Erfahrungen mit Yello-Strom?!

10 Antworten

Hallo, ich habe im Dezember 2017 zur Yello gewechselt habe schon bereut, leute die verarschen von vorne bis hinten. Ich sollte 12.500 für Gas und 12.500 für Strom Payback Punkte bekommen habe nach 2 Wochen eine Postkarte bekommen soll Anrufen. Habe ich auch angerufen die meinten ich kann keine Punkte bekommen, daraufhin habe ich gesagt die sollen alles Stornieren sie sagten ok tut uns leid das sie Stornieren. 1 Woche später habe ich Post bekommen das Strom und Gas ab Februar über Yello läuft und das Sie alles schon bei E.ON gesündigt haben. Daraufhin habe ich nochmal angerufen habe gesagt was das soll, ich habe es doch Widerrufen die sagten mir ja jetzt geht's nicht da die Frist abgelaufen ist. Nach meiner Erfahrung habe ich gemerkt das Yello die Menschen verarscht. Die haben einfach Notizen hinterlegt die ich nicht besprochen oder gesagt habe am Telefon. Jetzt muss ich bis Ende des Jahres mit dieser Betrügerische Firma leider auskommen. Ich empfehle euch bleibt bei E.ON oder wechselt zur SWM die sind Super kenne ich von meinem Freund. Yello ist das Letzte was es gibt.

Bei meiner Suche nach einem passenden und vor allem günstigen Stromanbieter bin ich auf Yello Strom gestoßen. Da Yello Strom damit wirbt günstigen Strom anzubieten, habe ich mich näher informiert.

Die besten Infos zu Yello Strom sind hier zusammengestellt, finde ich: experten-test.com/yellostrom (Am besten du kopierst den link einfach und fügst ihn oben in den Browser ein.)

Auf der Homepage konnte man direkt die Stromkosten berechnen. Danach wurden mir 3 Tarife zur Auswahl gestellt. Allerdings war dieser Rechner sehr unpraktisch, weil er lediglich auf den monatlichen Grundpreis und die Kosten für eine Kilowattstunde aufmerksam gemacht hat. Woher soll ich denn nun wissen, wie viel ich im Monat genau zahlen muss? 

Da die Strompreise allerdings dauerhaft teurer werden, begeisterte mich die Strompreisgarantie, welche mir für den Zeitraum eines Jahres konstante Preise versprach. Das war mir sehr wichtig, weil ich mir als Studentin kaum zusätzliche Kosten leisten kann. Hinzu kommt, dass die Vertragslaufzeit bei zwei Trafien auch nur auf ein Jahr begrenzt war. Das fand ich sehr gut, weil ich auch nur ein Jahr in Dortmund wohnen wollte, um meinen Masterabschluss zu erwerben. Danach möchte ich wieder zu meinem Vater ziehen, um dort meine Abschlussarbeit zu schreiben. Darum brauche ich danach keinen Stromanbieter mehr. Eine kurze Vertragslaufzeit war mir deswegen besonders wichtig.

Ich rief den Kundenservice an, um mich über die monatlichen Kosten näher zu informieren und war überrascht, dass ich nur 2 Minuten in der Warteschleife auf einen Mitarbeiter warten musste. Dieser beantwortete mir bereitwillig alle Fragen, sodass meine Entscheidung schnell gefallen war.

Yello Strom ist günstiger als die Stadtwerke und viele andere Stromanbieter, die ich miteinander verglichen hatte und er erfüllt genau meine Wünsche bezogen auf die Vertragslaufzeit und die monatlichen Kosten. Der Vertragsabschluss klappte ohne Probleme und war sogar online möglich. 

Nun wohne ich seit einem halben Jahr in Dortmund, meine Stromkosten bleiben konstant und nach einem Jahr, kann ich wieder umziehen und den Stromvertrag einfach kündigen.

Mit dem Leistungsangebot und der Beratung durch den Kundenservice von Yello Strom bin ich sehr zufrieden.

Ich war jahrelang zufriedene Yello-Strom-Kundin. Da sie einen sehr guten Service hatten, war ich auch gern bereit ein bisschen mehr zu zahlen als bei günstigeren Anbietern. Die Betonung liegt leider auf "hatten". Nach meinem Umzug bestellte ich zu September 2014 Gas und Strom. Nach einem Jahr Preisbindung zahle ich nun seit September 2015 4,7 ct/kWh, obwohl schon im Herbst der offizielle Preis bei 4,53 ct/kWh lag. Auf meine Nachfrage wurde ich bei der Hotline nur unwirsch abgefertig. Den nächsten Kündungstermin habe ich leider verpasst. Im Januar 2017 versuchte ich den Vertrag außerordentlich zu kündigen, da die Preisminderung, wozu sich Yello in seinen AGB selbst verpflichtet, nicht weitergegeben wird. Darauf bekam ich lediglich die Aussage, dass eine vorzeitige Kündigung nicht möglich sei, mir aber der reguläre Preis von nun 4,2 ct/kWh angeboten wird, wenn ich mich für weitere 24 Monate an Yello binde. Einen Teufel werde ich tun. So erzieht man treue Kunden zum ständigen Wechsel. Ich "sitze" meine restliche Zeit bei Yello jetzt ab und dann wird mich dieser Verein nie wieder sehen. Hat diesen Managern noch keiner erzählt, dass es viel mehr kostet einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen bestehenden zu halten?

Hallo Wolfgang,

ich bin mittlerweile seit ca. 6 Monaten bei Yello Strom und bin zufrieden. Da Yello Strom damit wirbt besonders günstigen Strom anzubieten, habe ich mich zuerst auf der Homepage des Anbieters näher informiert.

Auf der Homepage konnte man direkt die Stromkosten berechnen. Danach wurden mir 3 Tarife zur Auswahl gestellt. Allerdings fand ich diesen Rechner für mich persönlich etwas unpraktisch, weil er lediglich auf den monatlichen Grundpreis und die Kosten für eine Kilowattstunde aufmerksam gemacht hat. Da ich allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht eingezogen war, wusste ich meinen monatlichen Kilowattstunden-Verbrauch noch gar nicht.

Was mich begeisterte, wardie Strompreisgarantie, welche mir für den Zeitraum eines Jahres konstante Preise versprach. Das war mir sehr wichtig, weil viele andere Anbieter ihre Preise immer wieder mal fast heimlich erhöhen. Sehr hilfreich fand ich auch den Bericht auf dieser Seite: tinyurl.com/yellostrom-test (Link einfach kopieren und oben ins Browserfenster einfügen). Der fasst alles wesentliche zu Yellostrom gut zusammen.

Hinzu kommt, dass die Vertragslaufzeit bei zwei Tarifen auch nur auf ein Jahr begrenzt war. Das fand ich sehr gut, weil ich aufgrund meines baldigen Studienabschlusses auch nur noch ein Jahr in meiner aktuellen Stadt bleiben werde.

Ich rief den Kundenservice an, um mich über die monatlichen Kosten näher
zu informieren und war überrascht, dass ich nur 2 Minuten in der
Warteschleife auf einen Mitarbeiter warten musste. Dieser beantwortete
mir bereitwillig alle Fragen, sodass meine Entscheidung schnell gefallen
war.

Yello Strom ist günstiger als die Stadtwerke und viele andere
Stromanbieter, die ich miteinander verglichen hatte und er erfüllt genau
meine Wünsche bezogen auf die Vertragslaufzeit und die monatlichen
Kosten. Der Vertragsabschluss klappte ohne Probleme und war sogar online
möglich.

Meine Stromkosten sind nun seit einem halben Jahr konstant günstig und nach einem Jahr, kann ich umziehen und den Stromvertrag einfach kündigen.

Viel Erfolg bei der Suche!

Tina

Bloß nicht. Für Anfragen sind sie nett doch wenn du dann in ihren Fängen bist zocken sie dich ab.

Gutschriften zahlen sie lange nicht. Stellen falsche Behauptungen auf und drohen dann mit verklagen.

Rechnungen sind unklar wenn man fragt werden sie pampig usf.

Was möchtest Du wissen?