Er meldet sich nur Nachts bei mir (Fernbeziehung)?

3 Antworten

Hei,

ich würde es nicht "nörgeln" nennen, wenn du ihm sagst was du denkst. Weil bevor du wirklich zu ihm gehst, solltest du das schon klären. Außerdem, wo ist das Problem wenn du ihn mal direkt und ernst fragst, warum er nur Abends für dich da ist usw... Ich denke so könnte er schonmal am wenigsten ausweichen. Mach ihm außerdem vielleicht nochmal klar das du es wirklich ernst meinst mit ihm.

Kann natürlich auch sein das er am Tag viel zu tun hat etc...

Also mach dir keinen Stress und steiger dich da nicht zu sehr rein. ;)

Lg

Hey! Danke für die Antwort!
Ich habe mich Vorgestern "zwinkernd" darüber beklagt dass mir seine Anspielungen auf die Nerven gehen und ihm erklärt wie ich das alles wahrnehme. Er entschuldigte sich daraufhin und meinte dass er mich versteht und versucht darauf zu achten. Gestern kam dann wieder so ein Spruch weswegen ich die Kamera dann ausgeschaltet und nur den Ton angelassen habe!

Ich schaue mir das jetzt noch 2 Tage an, suche noch mal das Gespräch. Wenn er dann weiterhin keine Rücksicht nimmt dann muss ich mich damit Abfinden dass es nicht funktioniert... Gefühle kann man nicht erzwingen... : /

0
@Quarktasche90

So würde ich es denke ich auch machen. Und das wichtigste ist: wenn es nicht klappt dann gleich lassen, weil so einen Fehler hab ich auch schonmal gemacht und es war die Hölle. Wünsch dir alles Gute! :)

1

Sei offen und direkt! Mach dir nicht so viele Gedanken! Er macht sich ja auch keine Gedanken über deine Gefühle und deine Ansichten! Sei etwas egoistisch und denke auch mal an dich!

perfekte antwort... :)

man könnte noch hinzufügen: hör doch auf dein bauchgefühl. du bist schon jetzt genervt von dem casanova... ;)

1
@readyornotII

Das stimmt! Es ärgert mich weil davon abgesehen eigentlich fast alles zwischen uns stimmt aber wenn er dann anzüglich wird, will ich am liebsten auflegen (was ich auch schon geäußert habe und er sich dann grinsend entschuldigte) Argh! Männer! Dx

0
@Quarktasche90

ich meine..ich weiß es natürlich nicht, aber..ein mann, der ernsthaft was anfangen will, der verhält sich so nicht.

er ist mega charmant, geht auf dich ein, es ist sozusagen perfekt zwischen euch, aber... rücksicht nimmt er keine, er geht massiv über deine grenze...schon jetzt. pass auf, dass du dir da mal nicht einen echten narzissten an land gezogen hast...

man weiß es nicht von der schreiberei hier, aber ..also bei mir klingeln da alle alarmglocken. laut.

womöglich kannst du dir richtig gratulieren, wenn du nicht diejenige bist, die diesen hecht im karpfenteich abkriegt ;)

1

Ich muss tatsächlich mehr an mich denken, eigentlich habe ich momentan genug Baustellen die Proriät haben. Es wäre nur schön wenn sich aus der Sache etwas entwickel würde weil das Potenzial eigentlich vorhanden ist :(

1
@Quarktasche90

Da wird sich nichts entwickeln, ist meine Meinung. Er hat kein Interesse an einer Beziehung! Ansonsten würde er nicht wollen, dass du zu ihm gehst! Der Mann geht zur Frau und nicht andersrum! Er will nur Spass haben und das wars. Überlege es dir gut! Kümmere dich lieber um deinen anderen Baustellen und fange dann alles mit mehr Ruhe und Zeit an.

1

Das hat nichts mit Nörgeln zu tun. Du vertrittst ihm gegenüber deine Interessen und das ist nicht nur dein Recht, sondern auch deine Pflicht! Viel Diskussionsgrundlage gibt es da nicht.

Da hast du recht. Ich habe zwischendurch nur das Gefühl zu klammern oder ihn unter Druck zu setzen wenn ich nach 2 Wochen schon anfange ihn auf eine Beziehung anzusprechen. Von seiner Seite kommt einfach nicht viel was mir Sicherheit oder Interesse signalisiert und mich motivieren würde zu ihm zu fliegen um es zu probieren... ich werde wohl mit offenen Karten spielen müssen, dann weiß ich wenigstens wohin es geht und ob Sinn macht dranzubleiben.

1

Ist die Beziehung noch zu retten oder soll ich aufgeben?

Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage die mich um den Schlaf bringt, ich bin seit über 6 Jahren in einer Beziehung, die nicht immer glatt ging, keine Frage, Jeder hat sein Päckchen zu tragen und wir haben es auch ganz gut hinbekommen.

das aktuelle Problem besteht seit ca einem Jahr, er arbeitet körperlich sehr hart, 13 oder 14 Stunden am Tag , sagt aber selbst er mache ja eh nix, hat seit Wochen Rückenschmerzen, ist übermüdet und schläft nach einer Stunde fernsehen Abends ein. ich habe versucht das des öfteren anzusprchen, daraufhin bekam ich als Antwort dass ich wohl ein Problem damit habe dass er arbeitet... ich habe dann versucht ihm zu erklären dass ich lediglich ein Problem damit habe dass er sich übernimmt und wir bzw ich dabei auf der Strecke bleiben. er hat es jedoch nicht verstanden... Mittlerweile ist es soweit dass er immer wieder mal trinkt, und er ist nicht angenehm wenn er trinkt... aber er sagt er hätte das verdient da er ja schließlich den ganzen Tag hart arbeite, und das nach der Arbeit öfter mal brauche, denn nach Hause möchte er nach 13 Stunden in der Firma nicht, denn ich würde ihn langweilen, da ja ohnehin nicht die Beziehung mehr die sei die sie war, was meines Erachtens auch klar ist, denn er kehrt nunmal Alltag ein, welcher mich aber auch beruhigt, denn ich bin ja auch schon 40 und keine 15 mehr, und kann mit Routine sehr gut umgehen.

Mittlerweile bin ich ihm zu gewöhnlich, unsere Beziehung zu gewöhnlich, Stress und Diskussionen wolle er aber nicht, da ihm das zu stressig sei, und was er wolle wisse er nicht, da ihm zu viel Arbeit wäre darüber nachzudenken. die Beziehung beenden wolle er jedoch auch nicht, das solle ich machen, wenn es mir wichtig sei, denn er habe keine Kraft dafür, und wenn ich ihm fremdgehen wolle, würde ihn das enttäuschen, aber er würde es überleben, da seine letzte Beziehung ja schon sowieso Alles in ihm abgetötet habe... es scheint mir also vollkommen egal was ich tue, denn das was er sagt sagt Nichts, ich kann mit Nichts arbeiten...

ich frage mich warum er nicht sieht dass ihm die Arbeit so viel Kraft nimmt dass für uns , ihn und mich nichts mehr überbleibt, und er einfach nur noch als leere Hülle Abends nach Hause kommt, wie ich schon befürchte, gezwungener Maßen, denn er würde ja ansonsten 20 Stunden auch arbeiten...

Kann bzw Soll ich da noch etwas tun? wenn ja, was ? ich habe das Gefühl er besitzt keinerlei Emotionen mehr

...zur Frage

Macht die Fernbeziehung noch Sinn?

Guten Tag Community

Ich lernte Sie in meinem Sprachaufenthalt kennen und wir verbrachten 3 schöne Wochen miteinander. Wir beschlossen dann die Beziehung aufrecht zu halten. 3 Monate später besuchte ich sie in der Ukraine bei ihrer Familie, für 3 Tage. Ich habe sie in mein Herz geschlossen.

Mittlerweile sind wir seit 8 Monate zusammen und ich habe das Gefühl das ich die Beziehung alleine aufrecht erhalte, zwar nicht grösstenteils. Denn ich meine wenn man sagt ich habe keine Zeit, macht das kein Sinn, man hat immer Zeit nur geht es darum wie man seine Prioritäten setzt und wie es mir vorkommt bin ich die letzte Priorität. Wir haben schon zigmal probiert zu Skypen jedoch ohne Erfolg, da sie oft zu den abgemachten Zeiten nie zurück schreibt. Jetzt hatte sie gestern Geburtstag und sie machte mir klar das sie unbedingt mit mir an diesem Tag Skypen möchte. Wir haben uns für den Abend verabredet ich schrieb sie paar Mal an, doch sie antwortete nie, auch heute nicht. Also habe ich so angeschrieben: "Ich verstehe dich nicht.. ich habe das Gefühl das du dies gar nicht willst." Sie antwortete das sie eine Karaoke Party machten die Musik laut war und sie meine Nachrichten nicht hörte. Ich meine wenn man ein Treffen abmacht vor allem mit dem Freund der zig Meilen weit weg wohnt dann vergisst man dies doch nicht wenn dieser Freund einem wichtig ist oder?.. Jedenfalls habe ich dann geschrieben: "Ist gut, aber mach keine Abmachung mit mir mehr, welche du so oder so nicht einhalten wirst. Es würde mir viel Zeit ersparen, danke!" Sie antwortete nur mit "Kein Problem" und ich antwortete mit dem Emoij 👌. Und so wurde diese Diskussion beendet. Ich frage mich gerade ob diese Beziehung noch Sinn macht, was haltet ihr? Soll ich warten bis sie sich wieder meldet?

...zur Frage

Wäre es vielleicht besser, sich einige Tage lang in der Beziehung gar nicht zu sehen, während einer von den beiden Spätdienst hat?

Seit Beginn unserer Beziehung hat/hatte mein Freund (wir sind nun seit nem Dreivierteljahr zsm) Schichtdienst

Letzte Woche hatte er Frühdienst + am Wochenende frei. Da er jedoch gegen Ende der letzte Woche erkältet war, ließ er sich für den Freitag krankschreiben

Trotz der Tatsache,dass er die 3 Tage frei hatte, haben wir insgesamt nicht viel gemacht,was normalerweise jedoch eher an dem Finanziellen bei uns liegt. Den Freitag verbrachten wir nämlich zunächst beide kuschelnd kurz im Bett und es war wirklich sehr schön,wonach er jedoch schnell einschlief und erst gegen Abend dann aus dem Bett kam. Währenddessen beschäftigte ich mich zwar anderweitig, aber verlor trotz der Tatsache,dass er krank war,die Geduld,was man mir aber nicht ansah. Übernachten tat ich an dem Tag dann bei mir zuhause,da wir das für uns aufgrund seiner Erkältung so entschieden hatten

Als ich dann am nächsten Tag bei ihm in der Wohnung ankam, war er am zocken, was mich irgendwie aufgeregt hatte. Also verließ ich den Raum und ging in die Küche,um mir etwas zu Essen zu machen. Er setzte sich später dazu. Alles war dann wieder in Ordnung

Dann hatten wir über das Thema Hobbys gesprochen,wonach er meinte,es störe ihn etwas, dass ich wenig Hobbys hätte. Ich reagierte dann darauf sehr geschockt,worauf er meinte,dass er dies nicht böse meine,sondern blöd finde, dass ich mich jedesmal langweilen müsse,während er zocke. Damit hat er natürlich recht. Da ich das Problem von mir schon kenne sowie diese Schwäche von mir auch einsehe, zeigte ich mich als etwas gestresst und zählte ihm die (oben beschriebenen) Dinge auf, die mich stören und meinte zudem,dass ich manchmal kurz davor bin,zu gehen, wenn er aus dem Grund,dass er kein Bock hat etwas zu machen, die ganze Zeit schläft oder fast immer dann aufsteht,um zu zocken, wenn ich mal zu im ins Bett komme. Am nächsten Tag war dann alles wieder gut

Jedenfalls hat er seit Montag dieser Woche wieder Spätdienst. Wir haben uns vorgestern und gestern Abend wieder getroffen. Nachdem wir dann gestern in seine Wohnung gekommen sind, zockte er, wonach er dann schlafen ging. Während wir dann beide im Bett lagen, wirkte er ein wenig abweisend und schaute Videos. Kurze Zeit später schlief er dann ein. Heute früh kuschelte ich mich etwas an ihn ran, als er bereits wach war. Also ist er dann aufgestanden und zockte. Ich war dann sauer, erkälte ihm mein Problem. und meinte, dass wir uns gar nicht während seiner Spätschicht sehen müssen. So hätte er seinen Freiraum sowie die Zeit,sich auszuzocken. Zudem müsste ich dann auch nicht immer so spät bei dieser Kälte raus

Das Problem ist,dass ich es hasse, wenn er nach seiner Arbeit abends sowie morgens evtl. durch Stress oft in der Küche relativ leicht reizbar ist,während wir etwas einfaches Kochen und er dann noch teilweise einfach nur seine Ruhe haben will. Darauf meinte er dann,dass er es schon ein wenig komisch fände,wenn wir uns die ganze Woche lang deswegen nicht sehen würden

Was haltet ihr denn von dieser Idee

...zur Frage

Wie kann man in einer Beziehung toleranter werden?

Mein Freund hat mir heute erklärt, dass ich kleinkariert bin und mich häufig aufrege, wenn etwas in unserer Beziehung nicht ganz nach meiner Vorstellung läuft. Außerdem hat er das Gefühl, mir nichts recht machen zu können.

Und damit hat er leider vollkommen recht. Ich habe dieses Verhaltensmuster auch schon in früheren Beziehung gehabt. Man plant etwas, ich freue mich darauf und solange es auch so abläuft, bin ich glücklich. Kommt jedoch irgendwas dazwischen, kann ich schnell unzufrieden und enttäuscht werden. Zudem fällt es mir schwer zu tolerieren, dass er manches einfach anders macht, als es in meiner Vorstellung liegt. Anstatt zum Beispiel einfach zu tolerieren, dass er häufig früh schlafen geht, kommen mir ständig Gedanken wie: Meine Güte, er hat doch erst mittags geschlafen. Wie kann er jetzt schon wieder müde sein?

Ich weiß zwar, dass niemand perfekt ist und nehme mir auch ständig vor, mich zu beherrschen. Aber leider lande ich immer wieder in diesem Verhaltensmuster und beginne zu nörgeln. Ich wünsche mir eigentlich eine dauerhafte Beziehung und die Tatsache, dass mein Verhalten viel zerstört, macht mich sehr unglücklich. Vor allem denke ich, dass wir an sich gut harmonieren. Lediglich mein Genörgel führt zu sinnlosen Streitigkeiten.

War jemand von euch schon in so einer Situation? Und hat mir vielleicht Tipps, wie man mehr Toleranz entwickeln kann? Oder wie man auch dann ruhig bleiben kann, wenn es mal nicht nach dem eigenen Willen läuft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?