Enten fliegen ins Garten von Nachbarn?

5 Antworten

Du musst die Ente stutzen. Also die Flugfedern etwas kürzen. NICHT entfernen!

Das machen sehr viele der Entenhalter so. Zumindest die, die kupieren ablehnen. Ja, kupieren ist verboten. Scheint aber die Züchter von Zierwassergeflügel nicht weiter zu interessieren. Es kommt mir inzwischen so vor als werden mehr kupierte Zierenten angeboten, als nicht verstümmelte. Da sagt das Veterinäramt seltsamerweise auch nichts.

Von daher kannst du deine Ente ruhig vorübergehend flugunfähig machen. Falls du trotzdem Angst wegen dem Gesetz hast, es gibt immer noch die Ausnahme, dass ein wichtiger Grund vorliegen muss. Ein Haustier vor Gefahren von außerhalb zu schützen, ist ein wichtiger Grund. Die Ente kann weiter wegfliegen, sich verirren und zum Beispiel von einem Wildtier gefressen oder von einem Hund schwer verletzt werden. Auch besteht immer, je nach Wohnlage, die Gefahr, dass die Ente in den Straßenverkehr gerät und einen Unfall verursacht. Dann hast du echt ein Problem!

Beim Kürzen der Flugfedern solltest du darauf achten, dass die Ente wirklich nur am Überfliegen des Zauns gehindert wird. Mehr nicht! Auf 1 Meter hoch flattern sollte dem Tier noch möglich sein. Damit die Ente in ihrem Alltag nicht allzu sehr eingeschränkt ist.

https://www.youtube.com/watch?v=qeINwkuigdI

Dieser Schnitt reicht meist schon bei großen Rassen. Ich nehme 5 cm von der längsten Feder weg und runde die restlichen Federn der Handschwinge entsprechend ab. Funktioniert sehr gut.

Einseitig stutzen: Würde ich von abraten. Natürlich kommt die Ente dann nicht weg und der Halter ist zufrieden. Aber wenn mal Gefahr droht oder die Ente erschreckt sich einfach, kommt sie nicht weg. Sie überschlägt sich und kann sich verletzen oder wird halt von der "Gefahr" erlegt. Auch ist die Ente im Alltag eingeschränkt.

ALLE Flugfedern stutzen (evtl. jeweils zwei vorne für die Optik stehen lassen): Das ist noch schlimmer für die Ente und völlig unnötig. Die Ente kommt überhaupt nicht mehr vom Boden hoch. Je nach Teich ist der Ausstieg sogar schwierig. Was viele nicht bedenken: Federn isolieren und wärmen. Die Stellen auf dem Rücken, auf dem die Flugfedern normalerweise liegen, ist jetzt ungeschützt und kühlt schneller aus. Je nach Region kann deine Ente im Winter unnötig frieren! Ein weiteres Problem entsteht bei der Brutpflege. Die Schwingen werden auch zur Brut von großen Gelegen benötigt. Sie decken zusätzlich ab und isolieren gegen Wärmeverlust. Ohne die entsprechenden Federn kann es zu Verlusten bei der Brut kommen. Auch später, wenn die Küken geführt und gewärmt werden müssen, ist dieser Schnitt ein Problem. Die Ente ist nicht in der Lage mit ihren Schwingen die schützende Kuppel über ihren Küken zu formen. Heißt, viele Küken können nicht ausreichend gewärmt werden und können sehr schnell erkranken. Für den Halter bedeutet dies, die Ente mit Küken drinnen mit Wärmelampe / Wärmeplatte halten, bis die Küken ohne die Wärmequelle auskommen. Völlig unnötige Arbeit und Stromverschwendung, da die Ente es selbst schaffen würde, hätte man sie nicht "kahl geschnitten".

Das ist schon zu viel:

https://www.youtube.com/watch?v=ueNJiFldhiA

https://www.youtube.com/watch?v=I6q3coPr65A

Erpel der Warzenente braucht man so gut wie nie schneiden. Die sind so schwer, die kommen kaum irgendwo hoch. Wenn die Weibchen im Gehege bleiben, bleibt auch der Erpel.

Ach und such dir unbedingt eine zweite Person, die dir hilft die Ente sicher fest zu halten. Eine Ente hält nicht still. Am Ende verletzt du dich oder die Ente mit der Schere. Ganz wilde Exemplare legt man auf dem Bauch ab und hält die Beine nach hinten fest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Flügel Stutzen. Dann hast du Fußgänger.

Schau bitte auf Youtube welche Federn dafür auf einer Seite weg müssen. Das tut dem Vogel nicht weh. ist wie Fingernägel schneiden und wächst auch mit der nächsten Mauser wieder nach.

Dankeschön, mache ich! ;D

0

Das Stutzen den Flügel ist schon seid langer Zeit verboten.

Seid kürzerer Zeit ist auch das Stutzen der Schwungfedern verboten obwohl dies nicht schmerzhaft ist und diese nachwachsen.. Hab jetzt leider nur einen ausführlichen Link zu Papageien gefunden der auch das Warum erklärt. Evt den Tierarzt fragen ob das noch erlaubt ist.

file:///C:/Users/Thomas%20Heinrichs.000/Downloads/TVT-Stellungn._Flugunfähigmachen_Papageien__Apr._2007_.pdf

So ein Blödsinn. da man die Tiere ansosnten nicht artgerecht im Freiland halten darf (und hier geht es um Nutztiere und nicht um Haustiere) ist das Stutzen der Schwungfedern natürlich nicht verboten.

Das Knochenstutzen allerdings wurde schon lange verboten. Dabei wird dem Küken schon qusi die knöcherne Fingerspitze abgezwackt. Dort wachsen dann ein Vogelleben lang keine brauchbaren federn mehr weil das alles vernarbt ist.

1
@MaryLynn87

Guter Kommentar!

Allerdings wird beim Kupieren nicht nur die "Fingerspitzen" entfernt. Es entspricht eher der gesamten Hand.

0
@Sabrina11

https://www.google.com/search?q=anatomie+vogelfl%C3%BCgel&client=firefox-b-d&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=0pls1S3VajD4qM%252CS8kqGweCrjDJYM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kQUCo1743nxBLgLl0W0j3Q4Kp3TUw&sa=X&ved=2ahUKEwjZxqjnlNLtAhVeD2MBHWyNCnwQ9QF6BAgEEAE&biw=1250&bih=776#imgrc=0pls1S3VajD4qM

Wenn man es richtig macht wird masixmal das weggeschnitten was hier Orange dargestellt wird. Also der Finger bzw ein Teil davon.

Wie dem auch sei...das macht man schon lange nicht mehr. Zumindest nicht offiziell.

0
@MaryLynn87

Schön wär's.

Die Zierenten, die ich auf den Märkten in meiner Umgebung kaufen kann, sind entweder voll flugfähig oder wie im Schaubild zwischen blau und gelb abgeschnitten.

Begründung der Züchter: "Ist notwendig und lässt sich besser verkaufen."

Eine nicht kupierte Mandarinente zu finden war echt nicht leicht in meiner Ecke. Leider habe ich beim ersten Kauf unwissend 30€ für einen verstümmelten Krüppel bezahlt.

Die Leute sind sich keiner Schuld bewusst und argumentieren mit dem ersparten Arbeitsaufwand und wie viel weniger Stress es für die Tiere bedeutet, nicht einmal im Jahr gefangen werden zu müssen.

Ich habe sogar schon drei Privathalter kennengelernt, die routinemäßig ihren Warzenenten die Schnäbel kürzen.

Solange es für solche Tiere einen Markt gibt, wird es auch gemacht.

Daher überprüfe ich meine neuen Tiere inzwischen sehr genau.

0

Eine Ente ist aber kein Papagei!

Die Lebensweise beider Arten unterscheidet sich extrem. Daher sind die Auswirkungen des Stutzens von einem Papagei auf eine Ente nicht anzuwenden.

0

Flugenten...sagt der Name...können so lange fliegen, bis man die Flügel stutzt...(Flugfedern entfernt)

PS- immer neu eunfangen geht auch..

Aber hallo,

wie hoch fliegen den deine Enten ?

Einen höheren Zaun oder sind es flugfähige Wildenten ?
opi ehrsam

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der Zaun ist 1,60 Groß

0

Ich habe große Warzenenten und Hochbrutflugenten. Die kann man regelmäßig am Himmel beobachten oder in 8-10 Metern Höhe auf dem Scheunendach.

Ein Zaun wird dem Fragensteller da leider wenig nützen. Jede Ente ist flugfähig. Es sei denn, sie wurde flugunfähig gemacht. Dies kann über die Zucht (Gewicht und Körperform) passiert sein oder nachträglich per Hand.

1

Was möchtest Du wissen?