Eltern ziehen um - muss ich mitziehen?


17.12.2020, 17:41

Zur Ergänzung: Dass das Ganze rein rechtlich kein Problem wäre, ist mir natürlich bewusst, mir geht es eher um finanzielle Hilfe, da meine Mutter sich um meine Pflegebedürftige Großmutter kümmert und somit arbeitslos ist, und zu meinem leiblichen Vater jeglicher Kontakt fehlt und er nicht aufzufinden ist, wäre Unterhalt ihrerseits in Form von Barunterhalt nicht möglich, Naturalunterhalt seitens der Mutter hätte schulisch gesehen immense Nachteile.

9 Antworten

Musst du nicht. Du bist ja volljährig. Aber du musst natürlich eine eigene Wohnung haben, bzw. die jetzige weiter bewohnen. Und du musst allein klarkommen. Kochen putzen Wäsche waschen usw.


Someone002 
Fragesteller
 17.12.2020, 17:43

Ich habe die Frage ergänzt, da sie leider sehr unklar formuliert war, gibt es Möglichkeiten gefördert bzw. unterstützt zu werden, wenn die Eltern nicht die finanziellen Möglichkeiten für Barunterhalt haben und Naturalunterhalt sehr große Nachteile hätte?

0

Nein, Du musst nicht mit umziehen.

Du kannst Deine Eltern fragen, ob sie Dir eine kleine Wohnung bezahlen. Sie sind ja noch unterhaltspflichtig für Dich.

Oder vlt. kannst Du bei Verwandten wohnen.


Someone002 
Fragesteller
 17.12.2020, 17:45

Habe die Frage ergänzt, da sie ziemlich unklar formuliert war :D

0
beangato  17.12.2020, 17:50
@Someone002

Ok. Dann mach Dich mal über Schülerbafög schlau. Das musst Du nicht zurückzahlen.

0

Erkundige dich, ob Du "Schüler-Bafög" oder eine andere Förderung bekommen kannst (das Kindergeld müsste dir m.E. auch zustehen). Das örtliche Jugendamt müsste dich eigentlich auch hinsichtlich der eigenen Finanzierung beraten können.

Eigene Wohnung suchen! Idealerweise von den Eltern finanziert ... ansonsten: Nebenjob und beim Amt anfragen!

Wenn du die Miete selbst zahlen kannst, dann kannst du auch da wohnen bleiben