Eltern wollen kein zweiten graupapagei kaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist sehr schade da vor allem Graupapageien sehr soziale und schlaue Tiere sind. In Einzelhaltung verkümmern sie schnell.

Ein Mensch ersetzt nie einen Vogelpartner.

Auf der einen Seite ist es Natürlich eine Kostenfrage aber das hätte man sich vor der Anschaffung des Tieres überlegen müssen denn jetzt muss das Tier die Unwissenheit Ausbaden indem er alleine ist.

Ich selbst habe schon viele Papageien gesehen die in Einzelhaltung verkümmern und sich rupfen. Jeder Verantwortungsvolle Halter sollte diese Tiere min zu zweit halten.

Graupapageien aus dem Tierschutz sind meistens auch nicht so teuer (150-300 Euro) und sie werden es einem danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bring den armen, einsamen Vogel zum Tierschutz!

In manchen Städten gibt es spezielle Auffangstationen für Papageien. Anderswo kümmert sich das Tierheim. Dort lebt er dann mit den anderen Befreiten zusammen, bis er in anständige Haltung mit einem Partnervogel vermittelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einzelhaltung ist Tierquälerei! Ihr solltet schnellstmöglich einen zweiten Vogel dazu kaufen, damit er einen Partner hat. Das Tier leidet und wird immer mehr vereinsamen. Er beginnt schon mit dem Federrupf. Das ist kein gutes Zeichen. Du musst schnell handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rudidog 11.09.2016, 14:32

ich kann ja nichts machen :(

0

Und jetzt? Wünsch dir doch einen zum Geburtstag oder mach bei der Hausarbeit mit, vielleicht überlegen sie es sich dann nochmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?