Eltern überzeugen mit Freund und seinen Eltern in Urlaub zu fahren

6 Antworten

Ich kann dir nur raten, versuche erst mal deine Eltern mit seinen Eltern ins Gespräch zu bekommen, das ist nicht so einfach, aber wenn ihr zusammen bleibt muss es ja eh mal sein und dann sieht man weiter. In deinem Alter wollte ich auch immer eine Freundin mit in den Urlaub nehmen, nicht wegen der Liebe, aber als Einzelkind war es einfach auch oft ziemlich langweilig ohne Gleichaltrige. Irgendwann haben sie dann mal nachgegeben, das war dann aber das erste und letzte Mal, erst heute verstehe ich was das für eine Belastung damals für meine Eltern war, weil wirklich alles schief gelaufen ist was nur schief gehen konnte. Wenn also aus diesem Urlaub etwas werden soll, das nicht so genial in die Hose geht, dann müssten zunächst mal auf Elternebene geeignete Regeln vereinbart werden.

Ich verstehe deine Eltern nicht. Wieso macht sich dein Vater es sooo bequem? Wenn er nicht in der Lage ist mit den Eltern deines Freundes mit dem du schon 1 Jahr befreundet bist zu reden, ist er unfähig, soll er seine Frau mit den Eltern reden lassen.

Wenn ich zurück denke, wir hatten damals auch Kinder in dem Alter und zusammen mit einer befreundeten Familie mit Kindern einen Urlaub in Ungarn am See in einem gemeiteten Ferienhaus geplant und die Reise dorthin angetreten. Auf der Fahrt ging das Auto der befreundeten Familie kaputt. Weil abends und keine Werkstatt mehr sagen konnte was los ist, ob gleich reparabel übernachteten wir in einem Hotel und besprachen wie es weiter gehen könnte. In unserem Auto wäre Platz für zwei Personen gewesen, folglch bot ich an, zwei seiner Kinder mit in den Urlaub zu nehmen, falls dies gewünscht wäre, oder ne andere Kombination. Zwei sind dann tatsächlich mitgefahren und haben drei Wochen mit uns und unseren Urlaub gemacht. Es gab keinerlei Probleme, ich hab die fremden Kinder wie meine eigenen gesehen, behandelt.

Komm mir nun keiner mit dem Argument, das sei ja was anderes, da gab es keine Freundschaften untereinander. Du musst doch nicht mit deinem Freund in Urlaub fahren um mit dem dort pennen zu können. Das kannst zuhause jederzeit auch. Wichtig wäre doch nur, ob seine Eltern dich mitnehmen könnten. Also wäre das zu klären, zu besprechen und zuständig dafür ist entweder dein Vater oder eine Mutter.

Wichtig ist doch nur, dass sich die einen Eltern auf die anderen Eltern verlassen können. Davon sollte man bei Freundschaft ihrer Kinder ausgehen können. Ebenso sollte man davon ausgehen können, du sprichst im Falle einer Notwendigkeit die Eltern deines Freundes so selbstverständlich an, wie du es mit deinen Eltern versucht hast.

Was dein Vater meint ist Unsinn. Minderjährig ist nicht minderwertig! Wenn was passiert ist sooo ein fadenscheiniges Argument! Wenn er morgens aufsteht und sich stunden später das Bein bricht, wäre er besser nicht aufgestanden? Wer argumentiert es könnte was passieren, denkt negativ, ist Pesimist. Rede mit Optimisten!

Rede mal mit seinen Eltern, frage sie einfach ob sie es billigen würden dich mit in Urlaub zu nehmen, damit du bei ihrem Sohn bleiben kannst. Falls du gefragt wirst ob du mit deinen Eltern gesprochen hast, sagst du, ich wollte zuerst mit Euch reden, denn wenn ihr schon gleich nein sagt, brauch ich mit meinen Eltern nicht reden, darf ich ja nicht mit Euch mit.

Sagen die dann, ja du könntest mitfahren, sagst du du vermutest deine Mutti hätte weniger Probleme als dein Vati und fragst, was man da tun könnte, ob ein Gespräch von Frau zu Frau da nichts ermöglichen könnte.

Wie sehen seine Eltern denn die Freundschaft ihres Sohnes zu dir? Rechnen die eventuell damit Schwiegereltern zu bekommen? Wenn ja, wäre ja sowieso ein entsprechendes Verhältnis der Schwiegereltern untereinander ratsam. Es könnte also auch eine entsprechende Vorarbeit geleistet werden. Fraglich bliebe nur wer fängt damit an.

Merke dir mal einen Grundsatz. Ein Spruch lautet, Viele Wege führen nach Rom. Sinngemäß bedeutet das viele Wege führen zum Ziel! Was ist dein Ziel, bzw das von dir und deinem Freund? Wenn viele Wege dorthin führen, bedeutet das auch, viele Umwege führen ans Ziel. Wer am Ziel ankommen will und es symbolische Knüppel auf dem Weg dorthin gibt, dann umgehe die Knüppel, nimm Umwege.

In diesem Sinne bedeutet es versuche alleine oder gemeinsam mit deinem Freund dessen Eltern positiv zu stimmen. Und wenn nötig, sollten die mit deiner Mutter reden.

Da, wie ich es verstehe, die Eltern deines Freundes nichts dagegen haben, steht allein die Zustimmung von deinen Eltern im Weg.

Ich denke, du solltest vielleicht mal die Eltern deines Freundes zum Essen einladen und das Thema Urlaub am Tisch zusammen mit deinen und seinen Eltern ansprechen. Die Erwachsenen können das miteinander besser besprechen als indirekt über dich. Vielleicht legen sie ein gutes Wort für dich bei deinen Eltern ein, dann hast du eventuell bessere Chancen.

Urlaub-Storno wegen Urlaubsstreichung

Hallo ihr Lieben,

im Januar wollten mein Freund und ich in den Urlaub fliegen, jedoch muss der Urlaub meines Freundes gestrichen werden, da er nun einen Kollegen vertreten muss, der krank geworden ist. Der Chef habe gemeint, dass er ihn in diesem Zeitraum unbedingt im Betrieb brauche.

Kann der Chef das von meinem Freund verlangen?

MFG

...zur Frage

Einstellung - Zustimmung des Betriebsrats erforderlich. Risiko einer Ablehnung?

Hallo Community!

ich hatte vor wenigen Tagen ein Assessment-Center bei einem großen deutschen Premium-Automobilhersteller.

Um den Job zu bekommen, musste ich insgesamt 2 Assessment-Center und mehrere Vorstellungsgespräche durchlaufen (21 Jahre, Wirtschaftsingenieur, Direkteinstieg, vorher: Praktikum und aktuell noch die Abschlussarbeit im selben Unternehmen). Ich habe mich nicht offiziell beworben, sondern wurde angerufen, nachdem ich für ein anderes Programm nicht in Frage kam.

Nach dem zweiten AC bekam ich dann die Information von der Fachabteilung, dass diese mich gern hätte und ich den Job bekomme. Allerdings sei es wohl Standard, dass der Betriebsrat dem ganzen noch zustimmen muss. In der Regel - so hieß es - ist dies aber nur eine "Formalität". Danach erhalte ich meinen Vertrag; die Konditionen und alle weiteren Schritte wurden mir schon genannt. Die nächste Tagung ist Mitte Januar.

Wie wahrscheinlich ist es denn, dass der BR meine Einstellung doch noch ablehnen könnte? Ich höre zwar ständig, dass es daran i. d. R. (!) nicht scheitert, mache mir aber dennoch Sorgen, da es ein harter Weg bis hierin war.

Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

[Umfrage] Wie steht ihr zum Islam?

Interessanter als das ständige "gehört der Islam zu Deutschland" wäre es sich anzusehen wie die Community auf einem Spektrum zum Islam steht. Anonyme abgaben sind ebenso erwünscht wie begründete, beachtet aber hierbei, dass ich die Mitgliedschaft in einer Religion ungerne als einziges Argument dafür oder dagegen sehen würde, sondern eine genaue Beschreibung was zu gut bzw. schlecht ist.

Es wurde mit Absicht auf eine neutrale Antwort verzichtet, da ich befürchte, dass dies der Statistik ihren Wert nehmen würde!

...zur Frage

Reispass minderjährige Kinder, Eltern geschieden?

Hallo,

ich bin von meiner Frau geschieden, wir haben 2 minderjährige Kinder (10 und 11 Jahre alt).

Meine Ex-Frau und ich haben gemeinsam das Sorgerecht für Kinder, die Kinder leben bei ihr.

Meine Ex-Frau stammt aus Russland, ist russische Staatsangehörige, die beiden Kinder sind hier geboren und deutsche Staatsangehörige.

Meine Ex-Frau hat für die beiden Kinder Reisepässe beantragt.

Nun teilt sie mir mit, dass ich eine Unterschrift leisten müsse und auch eine Kopie meines Ausweises nötig sei, damit die Reisepässe erteilt werden können

Meine Frage ist:

Angenommen, meine Ex-Frau plant einen Urlaub mit den Kindern in Europa (z.B Österreich, Schweiz, Italien etc.....) - ist da ein Reispass für die Kinder überhaupt notwendig?

Oder anders gefragt: 

Für welche Länder wäre denn ein Reisepässe für meine Kinder überhaupt notwendig?

Hintergrund meiner Frage ist der dass ich vermute, dass meine Ex-Frau die Kinder nach Russland "für einen Urlaub" bringen will, wogegen ich aus bestimmten Gründen etwas einzuwenden habe.

Danke für ein paar Informationen dazu.

...zur Frage

16 mit 18 jährigem Freund alleine in Urlaub, geht das?

Geht das mit 16 alleine in den Urlaub zu fliegen mit einer 18 jährigen Person, aber ohne Eltern?

...zur Frage

Wie kann ich meine Eltern überreden,um nicht mit zu fliegen?

Also meine Eltern wollen in den sommerferien in die Türkei fliegen wegen urlaub undso. Aber diesmal möchte ich nicht mit fliegen weil ich was mit meinen freunden hier unternehmen will. Das dumme ist,dass alles schon gebucht ist. Desshalb habe ich eigentlich keine andere wahl als mit zu fliegen. Aber ich will trotzdem nochmal versuchen,sie zu überreden. Wie könnte ich meine eltern am besten überreden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?