"Lohnt" es sich einen Hund zu kaufen? / wie kann man Eltern überzeugen? :)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn einem der Spaß am Hund nicht vergehen soll, dann muss man wirklich eine Art "Hundemensch" sein. Ich kann dir nicht sagen woran es liegt, aber es gibt einfach Menschen die schlichtweg "Hundeverrückt" sind. Allerdings gehören nicht alle Leute die einen Hund haben auch automatisch in diese Kategorie - mir hat man auch die ganzen negativen Aspekte aufgezählt: Ein Hund kostet Zeit, man kann ihn nie lange alleine lassen und man läuft stundenlang mit ihm durch die Gegend - nichts für Leute die nichts mit Natur anfangen können. Er kann stressen, man muss sich mit ihm beschäftigen und ihn erziehen wie ein kleines Kind, er kann viel kaputt machen und (auch dein neu gekauftes Buch, dass du erst zur Hälfte durchgelesen hast und wahnsinnig spannend war) und er nervt wenn er sich langweilt. Im Grunde ist ein Hund wie ein Baby auf vier Pfoten (mit Jagdtrieb, und Buddelmanie). Ein Hund kann Unmengen kosten. Einmal den Müll geplündert und man steht nachher beim Tierarzt und bekommt selbst Bauchschmerzen wenn man die Kostenhöhe erfährt. Er haart ohne Ende: Du wachst morgend auf, Haare. Haare auf deinen Socken, Haare auf deinem Sofa, Haare in deiner Müslischüssel und Haare in deinen Haaren.

Nicht alle Leute die Hunde haben lieben Hunde wirklich genug um sich mit diesen negativen Aspekten wirklich langfristig abzufinden: Das merkt man ja an den vielen Hunden die im Tierheim sitzen. Wenn du wirklich für Hunde geeignet bist, lässt sich das nur über einen mir bekannten Faktor herausfinden, denn was alle Hundemenschen, die ich kenne gemeinsam haben ist folgendes: Sie alle haben sich lange bevor sie auch nur daran gedacht haben sich einen Hund anzuschaffen, ein zwei Hundebücher gekauft und gelesen, surfen im Internet nach interessanten Infos zum Thema Hunde, schauen sich im Fernsehen Dokumentationen und Filme mit Hunden an und gehen in ihrer Freizeit zum Spaß mit Hunden spazieren - entweder mit denen der Nachbarn oder denen im Tierheim. Wenn mindestens drei dieser Punkte auf dich zutreffen, dann kannst du es dir nochmal überlegen ob du einen Hund möchtest. Dann bist du zwar prinzipiell geeignet, musst aber immer noch folgende Punkte bedenken: Du bist ein Kind, was ist wenn du älter wirst? Deine Eltern scheinen keinen Hund zu wollen - werden sie sich um den Hund kümmern wenn du ins Berufsleben einsteigen musst? Werden sie sich überhaupt um den Hund kümmern? Denn alleine schaffst du das als Kind nicht. Habt ihr genügend Geld? Wirklich Zeit scheint ihr ja nicht zu haben, in eurer Situation würde, wenn überhaupt, nur ein älterer Hund in Frage kommen.

Die Erfahrungen anderer Hundebesitzer werden dir nicht viel nützen, denn natürlich würde dir hier jeder schreiben, wie toll Hunde doch sind. Wenn ich Hunde nicht toll finden würde, würde ich mich gar nicht mit Fragen auf GF zu diesem Thema befassen und wenn das so ist, dann sind mir offensichtlich auch all die negativen Aspekte recht wurscht - mir wird der "Spaß" am Hund nie vergehen, weil der Hund ein lebensbestimmender Aspekt in meinem Leben ist und gewesen ist, lange bevor ich selbst einen Hund hatte, weil ich Hundebücher gelesen habe seit ich lesen kann.

PS. Ich war lange Zeit im Jugendclub des Tierheims, vielleicht wäre das was für dich?

Ich kommentiere mich jetzt mal selbst, wegen der ganzen Katzenempfehlungen hier. Ich finde es ja immer ziemlich traurig, dass so viele angebliche Katzenliebhaber diesen Tieren so Unrecht tun - auch eine Katze braucht Beschäftigung und Zuwendung. Immer wenn ich Katzen vs. Hunde vergleiche höre, heißt es meißtens: Die sind nicht so stressig, die sind nicht so eklig. Ist das etwa alles? Sie sind einfacher, deswegen sind sie besser? Dazu sage ich nur eines: Eine vernachlässigte Katze kann wesentlich schlimmer sein als ein Hund - eine Katze wehrt sich oft auf "ausdrucksvollere" Art...

0

Alles Wichtige ist gesagt.

0

suuper antwort!!!

0

Das kann ich als Hundehalter nur bestätigen.

0

es "lohnt" sich nicht -wenn viele gruende gegen hundehaltung sprechen -wenn du in der schule bist und die eltern beide arbeiten -was soll der arme hund dann machen? indie wohnung verpinkeln und alles vor einsamkeit zerstoeren?

gehe auf mein profil und dann unter beitraege und tips-wenn kinder/jugendliche einen hund wollen...

wenn du fertig mit der schule bist, in ausbildung oderstudium-was sit dann mit dem hund.

seit nicht so egoistisch, sondern ueberlegt, welches leben ihr einem hund bieten koennt -der muss 3-4 pro tag gasssi gehen. am anfnag noch alle 3 stunden auch nachts. er bruacht konsequente erziehung -leider koenen das kinder und jeugensliche oft nicht..

ooh man.

mit LOHNEN ist folgendes gemeint..-> lest nochmal genau die fragestellung -.-

0

Was soll sich an der Anschaffung eines Hundes lohnen? Es sei denn du willst aus ihm einen Gebrauchshund (Rettungshund,Drogensuchhund,...) machen, lohnt sich das überhaupt nicht. Ein Hund verdient kein Geld, kostet aber Unsummen, er räumt nicht auf, dafür macht er umso mehr Dreck, also so gesehen, lohnt sich die Anschaffung eines Hundes heutzutage wohl nicht mehr. Es irritiert mich, daß man mit einer solchen Fragestellung beginnt. Vielen Menschen vergeht irgendwann der Spaß an einem Hund, deshalb müssen ja soviele arme Kreaturen manchmal jahrelang im Tierheim verbringen. Meißt vergeht Menschen dann der Spaß,wenn sie sich vorher kaum Gedanken gemacht haben, vielleicht ihren Kindern nachgegeben haben und es sich dann herausstellt, das Tier kostet Zeit, Nerven und Geld, wenn man dann noch so ein Exemplar wie meinen Zweithund bekommt, kommt man sehr schnell ins Grübeln ob das wirklich eine gute Idee war. Gott sei dank hat Xena Glück gehabt, daß sie zu mir gekommen ist und ihr hier keine Abschiebung droht. Warum halten sich nun Menschen Hunde und behalten sie dann auch ein Hundeleben lang? Eine sinnvolle Antwort dafür gibt es nicht, weil Hundehaltung in der heutigen Zeit eben keinen Sinn mehr macht. Wenn man mich fragt, warum ich 2 Hunde habe fällt mir nicht mehr ein, als daß ich schön finde, mit Hunden zusammenzuleben, sie zu beobachten,mit ihnen Freude habe und viele schöne Momente verbinde. Ich blende aus, daß sie Dreck machen und Geld kosten, weil es für mich nicht wichtig ist. Ich blende den Ärger mit Xena aus, weil ich weiß, daß sie woanders keine zweite Chance bekommt und sie mich braucht, meine Liebe und mein Verständnis und ich ihr Vertrauen in den Menschen nicht schon wieder zerstören möchte. Ich kann jeden verstehen,der sich gegen die Anschaffung eines Hundes entscheidet, aber nicht jeden der sich trotz allgemeiner Bedenken einen Hund holt. Akzeptiere die Entscheidung deiner Eltern, wenn du erwachsen bist, Zeit und Geld hast um für einen Hund zu sorgen, dann kannst du dir gerne einen holen, aber höre jetzt auf deine Eltern zu überreden, sie wollen keinen Hund und wenn man jemanden zu so einem Schritt überredet, geht es vielleicht für einen kleinen Hund nicht gut aus.

ooh man.

mit LOHNEN ist folgendes gemeint..-> lest nochmal genau die fragestellung -.-

0

kann man fragen auch wd löschen? -.- hab kb mehr auf diese antworten "was soll sich denn lohnen?"

0

Ich bin 13 und könnte genau die selbe Frage stellen!!! Alles ganz genauso!! Ich gehe aber wirklich gerne mit Hunden Gassi, aber es ist einfach nicht das selbe, aber es macht Spaß!! Ich habe auch eine Frage ( Titel: Hündin Dina, wäre dankbar über Antworten) Wie man Eltern überzeugt wüsste ich auch gerne!!! Ich versuche meine Eltern immer mit der Dina ( Hund mit dem ich Gassi gehe ) zu bestechen!! Dina hat nämlich total gute Manieren und so machen sich meine Eltern ein gutes Bild von Hunden!! Versuch es einfach mal!! Vielleicht kannst du ihnen Hundebücher vorlesen, in denen gutes über Hunde steht!!

LG Selina

Das Futter kostet nicht allzuviel, aber du möchtest bestimmt einen gut erzogenen Hund haben?! Dann geht es los Hundeschule, Tierarzt, Impfungen, eventuell Operationen. Wenn deine Eltern keinen Hund haben möchten aus Zeitgründen, dann musst du es leider akzeptieren. Denn hinterher müssen sich deine Eltern darum kümmern und auch die ganzen Rechnungen bezahlen.Wenn du unbedingt einen Hund haben willst, dann gehe ins Tierheim, die Hunde dort freuen sich wenn sie ausgeführt werden. Und wenn du es in den Ferien aushälst, die ganzen Ferien! morgens und mittags im Tierheim mit einem Hund gassi zu gehen, dann hast du dir meiner Meinung nach einen Hund verdient, schaffst du es nicht, dann lass es!

lg

Cool, das mach ich in den Sommerferien :)

DAAANKE!

0

Vielleicht könntest du sie überzeugen indem du ihenen sagst das es sowas wie eine lebende Sicherheitsanlage ist :D Er passt auf das Haus auf wärend sie in der Arbeit sind...Ich wünsche mir auch schon seit ich klein bin einen Hund aber meine Eltern sagen das wir keine Zeit dafür haben... Wenn das mit dem Hund nnicht klappt, kannst du dir vielleicht ein anderes Haustier überlegen,das dir freude machen würde und nicht so viel arbeit benötigt. Ich hoffe dir hat diese Antwort ein bisschen geholfenLiebe GrüßeDarklol

Jap, habe ein aaaltes Hamsterli, der ist ja echt süüß und knuffig aber Hamster sind Einzelgänger, man kann kaum was mit ihnen machen.. ich hab meinen Hamster ja lieb, aber...

0
@Hermine284

Hmmm, wie wäre es zum Beispiel mit einer Katze? Die könntet raus gehen wenn deine eltern weg sind? nur mal so als vorschlag

0
@Hermine284

Und du bist sicher das das bei einem Hund anders ist? Ich frag nur weil es oft dann um eine Tierhaarallergie geht und die muss nicht auf eine Tierart beschränkt sein.

0

überleg dir einmal erst ob du einen möchtest , du musst jeden tag 2 mal mindestens nach draußen gehen,dannsag das du dir drüber gedanken gemacht hasst und das du umbedingt einen willst

Hallo! Naja er kostest viel Geld du musst viel Zeit für ihn nehmen musst mit ihm in jedem Wetter raus, ich würde dir eine Katze empfehlen sie kostes zwar Geld aber nicht zu viel Zeit. Wenn du natürlich einen Hund willst baust du ein großes Vertrauen und Liebe zu ihm auf wenn er stibt ist es sehr schlimm für dich und dauert ewig bis dies vorbei ist. Aus dem Grund würde ich dir keinen Empfelen. Wenn du dir da aber bewusst bist dann usst du halt deinen Eltern sagne das du dich ganz gut um ihn kümmerst das du mit ihm viel lernst und das du versprichts weiter hin in der Schule gut zu sein oder dich bessern.

Viel Erfolg!

hab ne Katzenallergie.. :''''''(

0

keinen hund, weil er stirbt??? eine katze stirbt auch, und das kann genauso schlimm sein. seltsame begründung.

0

Also es kOmnt drauf an was für einen ihr wollt welpen würde ich nicht empfehlen du bist ja in der Schule und deine Eltern arbeiten. Daher würde ich empfehlen einen etwas älteren zunehmen der etwa 3-4 jahre alt ist und gut erzogen ist und aufkeinenfall einen der viel beschäftigung braucht ein border collie eher ein Labrador.

MfG henkes1993

vielen dank!! ja, labradore sind sooo süß :)

0

Wenn nicht die ganze Familie mit zieht macht es keine Sinn einen und an zu schaffen.

Ich habe nach Erfahrungen gefragt.

Aber trotzdem danke...

1

Was möchtest Du wissen?