Eltern schlafen im Wohnzimmer?

7 Antworten

Wie man es auch dreht und wendet... irgendjemand aus der Familie ist nie zufrieden...

Jemand aus meiner Verwandschaft hat viele viele Jahre im Wohnzimmer Abend für Abend das Schlafsofa in ein Bett verwandelt - und morgens direkt nach dem Aufstehen alles wieder aufgeräumt. Dafür hatten die Kinder ein eigenes Zimmer. Was soll ich sagen, da hat es immer gut funktioniert.

In anderen Familien jammern die Kinder weil sie sich mit jüngeren Geschwistern ein Zimmer teilen müssen - und die Eltern nicht bereit sind im Wohnzimmer zu schlafen. Wieder in anderen Familien wird gemotzt weil "man das kleinste Zimmer hat und die Eltern die Zimmer nicht tauschen möchten".

Wozu solltet ihr umziehen? Ein Umzug ist mit vermehrten Kosten verbunden. Alleine schon die Kaution die man dem neuen Vermieter vorab bezahlen muss (meist mehrere Monatsmieten zusammengerechnet). Zudem muss man erst mal etwas finden das in einigermaßen geeigneter Lage ist, wo die Räume einigermaßen gut geschnitten sind (groß genug/ hell genug sind), die Wohnsituation angemessen ist für Kinder, nicht grade eine Kneipe oder ein Drogentreff im/ am Haus ist.

Statt zu überlegen wie man die Eltern aus dem Wohnzimmer bekommt, wäre es sinnvoller einen Familienrat (also ihr Kinder und eure Eltern zusammen) zu veranstalten um dieses Thema zu besprechen. Schaut nach einer Lösung um die Schlafutensilien/ Bettsachen in kürzester Zeit so gut wie möglich und unauffällig wie möglich verstauen zu können. Es gibt ja beispielsweise auch solche Kästen/ Bänke (vielleicht kommt jemand drauf was ich meine) die nett aussehen, die man unauffällig in die Wohnzimmereinrichtung integrieren kann oder auf die man sich vielleicht sogar draufsetzen kann. Der Rest (also morgens direkt nach dem Aufstehen alles Schlafzeug wegzuräumen) ist reine Disziplin.

Edit: Du bist jetzt so um die 20 Jahre alt. In ein paar Jahren ziehst
du (spätestens) sowieso aus. Dann passt das mit der Menge an Zimmern ja
wieder. Also wozu ejtzt noch umziehen, womöglich mehr Kosten zu haben
die gestemmt werden müssen von allen (!) Familienmitgliedern...

Schau,
mehr Kosten die bezahlt werden müssen (Miete, Nebenkosten, Fahrtkosten,
etc...) bedeutet gleichzeitig weniger Taschengeld, weniger
Möglichkeiten den Kindern etwas zu bieten/ zu finanzieren/ sich als
Familie etwas zu gönnen...

0

Ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ein Umzug in ein Haus oder eine größere Wohnung doch das Beste wäre, aber sie hören nicht.

1. Man muss erst mal eine Wohnung bzw. einen vermieter finden der einem die Wohnung vermietet.

2. Muss die Miete im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten sein.

3. Will oder kann man bestimmt nicht aus der gewohnten Umgebung raus.

Moment mal: Also Dein Eltern überlassen Dir ihr eigenes Zimmer und schlafen stattdessen auf der Couch. Und jetzt beschwerst Du Dich, dass Dir "dein" Zimmer langsam zu klein wird? Und sie "hören" nicht auf Dich, wenn Du ein größeres Haus vorschlägst?

Das klingt ganz schön überheblich und undankbar. Newsflash: Das Leben ist teuer. Glaubst Du denn, Deinen Eltern gefällt es, mit einer fünfköpfigen Familie in einer 4-Zimmer-Wohnung gepfercht zu leben? Glaubst Du, sie wissen nicht, dass das zu klein ist? Ihr seid "nicht arm, aber auch nicht reich"? Hast Du mit Deinen Eltern mal darüber gesprochen, wie deren finanzielle Situation genau aussieht? Vermutlich nicht. Wenn Deine Familie sich eine größere Wohnung leisten könnte, wärt Ihr längst umgezogen.

Eure Eltern versuchen Euch das Bestmögliche zu bieten, was unter den gegebenen Umständen möglich ist. Sei Deinen Eltern doch mal im Gegenzug dankbar für das, was sie auf sich nehmen (Du hast ihr Zimmer - sie haben keins). Und mit Deinen 20+ Jahren kannst Du sie ja auch unterstützen, und falls es gar nicht geht, aus der Wohnung ausziehen. Aber komm ihnen bloß nicht damit, wie nervig Du die Situation findest - glaub mir, SIE finden das auch nicht lustig. Schenk ihnen stattdessen Blumen und sag "Danke, ich verstehe, worauf Ihr unseretwegen verzichtet".

Wo schlafen (Wohnzimmer oder Schlafzimmer 🤔)?

Hey,
Ich bin grade am überlegen wo ich heute Nacht schlafen soll. Bei mir im Zimmer oder im Wohnzimmer, weil unser Vermieter heute Mittag so etwas gegen Schimmel in mein Zimmer gemacht, was nach Chlor riecht und der Geruch trotz dem Lüften der ganzen Zeit über nicht weggegangen ist :/
Meine Mutter sagt ich soll in meinem Zimmer schlafen, weil mein Vater morgen früh schon um 6 aufstehen muss, da er arbeiten muss.
Ich kann den Geruch aber nicht ertragen und deshalb auch nicht einschlafen.
Meine Eltern schlafen schon, weshalb ich am überlegen jetzt einfach nach unten ins Wohnzimmer zu gehen und dort zu schlafen:/ was meint ihr ?
Kann mich grade nicht entscheiden ^^

...zur Frage

Wie bekomme ich mein eigenes Zimmer?

Hallo Leute mir ist das ein bisschen unangenehm aber egal. Ich bin 15 Jahre alt bald 16 und habe bis jetzt immer noch kein eigenes Zimmer. Ich wohne mit meinen Eltern in eine 3-Zimmer Wohnung und das Zimmer was ich eigt bekomme sollte besetzt mein Vater und weigert sich mit meiner Mutter in ein Zimmer zu schlafen. Meine Mutter und ich haben ihn versucht ihn zu überreden das er nicht mehr in dem Zimmer schlafen soll. Was soll ich machen damit ich das Zimmer bekomme?

...zur Frage

Wohnzimmer gleichzeitig auch schlafzimmer

Hallo alle zusammmen...ich werde demnächst umziehen und ich habe das Wohnzimmer und schlafzimmer in einem Zimmer da ich mit meinem Sohn eine 2 Zimmer Wohnung beziehe. Hab ihr idenn, wie ich das Zimmer von mir gestalten kann möchte eigendlich ungerne auf ein richtiges Bett mit Lattenrost nicht verzichten.

...zur Frage

Gründe für ein eigenes Zimmer?

Hallo,

also ich bin 15 Jahre alt und muss mir immernoch ein Zimmer mit meiner 10-Jährigen Schwester teilen. Meine beiden Eltern haben jeweils ein eigenes Zimmer. Sonst haben wir noch das Wohnzimmer (also insgesamt 4 Zimmer). Langsam halte ich es aber nicht mehr aus und möchte endlich ein eigenes Zimmer haben! Könnt ihr mir gute Gründe sagen, die ich gegenüber meinen Eltern sagen kann, damit sie mal etwas ändern? Ich habe zwar schon reltaiv viele, aber vielleicht habt ihr noch andere oder bessere Argumente.

Dankeschön!

...zur Frage

Habe kein Zimmer schlafe im Wohnzimmer was tun?

Hey, ich bin nun 17 und hatte bis zum ca 11 Lebensjahr ein eigenes Zimmer und ab da an nicht mehr. Jetzt hätte ich gerne eins aber wir haben nur 3 Schlaf/Kinderzimmer in einem sind meine Eltern, in einem zwei kleine Geschwister im Alter von 16 und 10 und im letzten Zimmer eine ältere Schwester im Alter von 19. Ich muss im Wohnzimmer schlafen und eine lange Zeit war es auch kein Problem für mich nun bin ich allerdings etwas älter und würde auch gerne mal Freunde oder eine Freundin mit nach Hause nehmen. Aber dann im Wohnzimmer, dass dazu noch ein Durchgangszimmer ist und offen zur Küche/Flur steht, schlafen oder dort Zeitverbringen.. Geht einfach nicht. Muss auch immer darunter leiden das ich dort sitze oder liege what ever und Freunde meiner Geschwister oder meiner Eltern da entlang spazieren, ich habe 0 Privatsphäre.. Zudem kann ich auch nicht wirklich schlafen da mein Vater meistens nach der Arbeit schlafen geht und um 20 Uhr aufwacht und dann anfängt in der Küche/Esszimmer Fernsehen zu schauen. Andere Private Sachen sind auch nicht Bedienungslos möglich.. Folge ist das ich morgens oft müde bin und zu spät in die Schule komme, wenig Freunde habe weil es mir peinlich ist nicht mal jemanden zu mir nach Hause nehmen zu können. Und bei Mädels ists extrem unangenehm wenn ich dennen dann erzählen muss geht nicht ich penne im Wohnzimmer..

Meine große Schwester wollte ja ausziehen und ich habe mich mega gefreut aber jetzt klappte es doch nicht und es geht wieder seit paar Monaten wie sonst auch immer weiter. Wir wollten auch mal umziehen aber das ist auch schon zwei Jahre her und das ging dann 1 Monat mit der Suche und dann wurde die Suche auch eingestellt.

Werde im nächsten Monat 18 und ausziehen kommt für mich nicht in Frage da ich noch keine Ausbildung habe und wie bereits erwähnt noch zur Schule gehe. Was kann ich da den jetzt tun? Unsere Wohnung hat glaube ich 97QM und 4 Zimmer für 6 Personen, alle groß genug um Bedürfnisse zu haben. Wir empfangen Sozialgeld (was genau weiß ich jetzt nicht) und meine Eltern arbeiten beide auf 400 Euro Basis, mein Dad hat nen halb-behinderten Ausweis.

Würde ja meine Eltern ansprechen darauf das wirs nochmal versuchen sollten mitn umziehen und so allerdings bräuchte ich dafür paar Infos wie z.b bis zu welchem Preis wird uns die Miete der neuen Wohnung dann vom Arbeitsamt bezahlt? Ich wohne in Leverkusen und will auch nicht weg hier. Nur ne größere Wohnung wäre gut.

Es belastet mich echt sehr wäre danke für jegliche Hilfe die ihr mir geben könnt und zahlreiche Antworten, auch wenn die Uhrzeit dafür was falsch gewählt ist. :)

...zur Frage

Mit 18 Jahren kein eigenes Zimmer

Hallo liebe comunity

ich habe gehofft hier Rat abzuholen.

Zuerst will ich euch meine Situation schildern: Ich bin Schüler und besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums. Bei mir zu Hause ist es ganz einfach zu eng. Wir sind eine 8-köpfige Familie(Oma und Opa eingeschlossen) und haben 3 Wohnungen. Hört sich erstmal für genug an ist es aber nicht. In einer Wohnung schlafen meine Eltern und meine kleine Schwester. Die 2. Wohnung beinhaltet Wohnzimmer und Küsche und in der 3. Wohnung (eine kleine 3 Zimmer Wohnung ) leben meine 2 Brüder (12 und 17 Jahre alt), seid 2 Jahren mein 19-jähriger couseng, Oma Opa und ich. Die 3 Zimmer sind nicht getrennt, d.h. um in Zimmer 2 zu gelangen muss man durch Zimmer 1 und um in 3 zu gelangen muss man logischerweise durch 1 und 2.

Mir ist es wichtig die Schule abzuschließen. Es fällt mir jedoch seid 2 Jahren schwer mich zu Hause zu konzentrieren und auf die Schule vorzubereiten, weil entweder laut Musik gehört wird, der Fernseher laut ist oder meine Mitbewohner ständig vom einen zum anderen Zimmer gehen. Ich verliere immer mehr und mehr die moltivation weiter zu machen. Mich enttäuscht sehr, dass mir seid 2(!!) Jahren versprochen wird ein Zimmer zu bekommen, denn die möglichkeit hat sich immer wieder ergeben. Und das ist es auch was mich so fertig macht, meine Erwartungen und Hoffnungen wurden nie erfüllt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?